JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 26.09.2022

26. und 27. November: Weihnachtsmarkt, Adventbasare der Kirchengemeinden und geöffnete Geschäfte laden zum Bummeln ein

Lichterglanz, Budenzauber und stimmungsvolle Atmosphäre kennzeichnen den Sittenser Weihnachtsmarkt, der am Samstag, 26. und Sonntag, 27. November, rund um das historische Areal von Wassermühle und Heimathaus stattfindet. Beteiligt an Organisation und Durchführung sind wieder in bewährter Weise mehrere Institutionen: Federführend der Heimatverein sowie Gemeinde, Wirtschafts-Interessen-Ring (WIR), Kirchengemeinden, Bauhof. Ein beleuchteter und mit Holzsternschnuppen beschilderter Rundweg führt am Sonntag zu den jeweiligen Stationen und lädt zu einem gemütlichen, vorweihnachtlichen Spaziergang ein. Los geht das adventliche Treiben am Samstag, 26. November, ab 15 Uhr an der Wassermühle, wo eine kleine Budenstadt bis 19 Uhr oder je nach Besucherfrequenz und Wetterlage auch bis 20 Uhr, zum Bummeln und Stöbern einlädt.

Budenstadt, Kreativangebote, Buchweizentorte, Punschzelt, geöffnete Geschäfte im Ort
Die Aussteller sind ab 14 Uhr vor Ort. Ein Kinderkarussell ist ebenfalls da. Auch im Erdgeschoss der Mühle gibt es etwas zu entdecken, denn dort stellen wie immer Hobbykünstler ihre Arbeiten aus. Und: An beiden Weihnachtsmarkttagen wird dort ab 14 Uhr im Gewölbe wieder die beliebte Buchweizentorte serviert. Zudem halten die Geschäfte des WIR am Samstag von 9 bis 18 Uhr ihre Türen geöffnet. Wer abends noch länger verweilen möchte, kann dem Punschzelt der Handballabteilung des VfL einen Besuch abstatten, das ab 18 Uhr geöffnet ist.

Am Sonntag stehen im Handwerkermuseum der Wassermühle von 14 bis 18 Uhr wieder Mitmachaktionen für Kinder auf dem Programm. Sie dürfen an verschiedenen Stationen unter dem Motto „Weihnachtsschmuck" malen, tischlern, backen und basteln. Auch Heimathaus, Schafstall, Spieker und Backhaus reihen sich mit ein, denn hier veranstaltet der Heimatverein von 14 bis 18 Uhr seinen traditionellen Advent am Heimathaus. Um 14.30 Uhr wartet der Posaunenchor der Kirchengemeinde mit Darbietungen auf.

Im Heimathaus gibt's bei Musik von der Sittenser Akkordeongruppe Kaffee und selbstgebackenen Butterkuchen. Auch Aussteller sind zugegen. Im Spieker dürfen Kinder Bilder für den Weihnachtsmann malen, der in einer Bude auf dem Gelände auf sie wartet. Für jedes abgegebene Werk gibt's eine Überraschung. Auch der WIR ist wieder mit einer Bude vertreten und wird dort die Coupons aus seiner Weihnachtsbaumaktion in Empfang nehmen, bei der es zahlreiche Tannenbäume zu gewinnen gibt, die bei Grimkes in einem bestimmten Wert ausgesucht werden dürfen.

Die Ziehung der Hauptgewinne aus der großen Tombola findet um 15 Uhr beim Heimathaus statt. Hauptpreis: 500 Euro in Warengutscheinen des WIR, finanziert hälftig von Heimatverein und WIR. Außerdem gibt's etliche Sachpreise zu ergattern. Die Gewinnerlisten sind am Heimathaus ausgehängt.

Basare der Kirchengemeinden
Tradition haben die Adventbasare der Kirchengemeinde und der Freien evangelischen Gemeinde (FeG), die am Sonntag, 27. November, im Rahmen des Weihnachtsmarktes stattfinden. Beide beginnen um 14 Uhr, werden gleichermaßen musikalisch eröffnet, die Verkaufserlöse gehen an einen guten Zweck. In der Aula des Ludwig-Otto-Ehlers-Hauses in der Königshofallee bietet die evangelische Kirchengemeinde unter anderem Kunsthandwerk, Marmeladen, Holzarbeiten, einen Büchertisch, Kalender sowie einen Äthiopien- und Afrika-Stand an.

Im Gemeindehaus in der Scheeßeler Straße gibt es eine Kaffeetafel und eine Weihnachtsbäckerei für Kinder, draußen einen kleinen Sternenmarkt sowie kulinarische Köstlichkeiten einer Flüchtlingsgruppe aus Sittensen, begleitet vom Unterstützerkreis. Der Erlös geht zu einem Teil an die Missionsarbeit "Die gute Nachricht in Afrika" von Lukas Rösel in Kenia, weitere Teile kommen dem Förderverein der evangelischen Jugend der Kirchengemeinde sowie der Suppenküche für Straßenkinder in Namibia zugute.

An beiden Weihnachtsmarkttagen, Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, findet außerdem im Gemeindehaus wieder ein Bücher– und Porzellantrödelmarkt, jeweils von 14 bis 18 Uhr, statt.

Der Adventsbasar der FeG lockt ebenfalls mit kreativen, weihnachtlichen Bastelarbeiten, außerdem gibt's wie immer den Büchertisch, der eine große Auswahl an Kalendern bietet. In gemütlicher Atmosphäre darf bei einem reichhaltigen Kuchenbuffet und Kaffee verweilt werden. Selbstverständlich ist auch der „Geschenke-Tisch". Alle Besucher dürfen davon ein Teil mitnehmen. Des Weiteren ist ein kleiner Flohmarkt angegliedert.

Auf dem Parkplatz vor dem Gemeindehaus werden wieder Holzhütten stehen, an denen verschiedene Kreativangebote zu finden sind, Süßes und Herzhaftes wie Knipp mit Bratkartoffeln, Bratäpfel, Bratwurst oder syrische Spezialitäten von Asylbewerbern aus Kalbe. Blickfang sind wie immer die Kettensäge-Arbeiten, wo große Holzsterne ausgesägt werden, diesmal sogar in den Maßen 80 bis 100 Zentimeter. Der Erlös des Basars soll jeweils zur Hälfte in die Deutsche Indianer- und Pioniermission in Paraguay und Brasilien fließen, die dringend Fahrzeuge brauchen, um auch in abgelegene Gebiete gelangen zu können sowie in die gemeindlichen Aufgaben der FeG. (hm)

powered by webEdition CMS