JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 16.12.2017

Dienstversammlung der Bördewehren mit Ehrung

Führungskräfte und Funktionsträger der Samtgemeinde-Feuerwehren sowie zahlreiche Gäste haben sich zur letzten Dienstversammlung des Jahres im Klein Meckelser Feuerwehrhaus getroffen. Eine nachträgliche Ehrung mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 50-jährige Mitgliedschaft durfte Ehrengemeindebrandmeister Arnold Hoppe von Abschnittsleiter Peter Dettmer entgegen nehmen.

Gemeindebrandmeister Torben Henning sprach von einem „bewegten Jahr" und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Vom Landkreis wurde ein neues Unwetterkonzept erarbeitet für das Abarbeiten von entsprechenden Einsätzen. In den Samtgemeinden sollen sogenannte Meldeköpfe eingerichtet werden. Will heißen: Die Einsätze werden von der Rettungsleitstelle an die Meldeköpfe geschickt, diese geben sie an die Wehren per Funk weiter. Das System hat sich schon beim letzten Unwetter am 29. Oktober bewährt. „Übt das Umschalten der Funkgeräte, jetzt kommen die kalten Monate, wo dafür Zeit ist", so der Gemeindebrandmeister.

Ab 2018 wird es neue Wettbewerbsrichtlinien in Niedersachsen geben, diese werden erstmals in der Samtgemeinde am 30. Juni bei den Samtgemeindewettbewerben in Hamersen ausgetragen. Henning machte deutlich, wie wichtig die Quartalsübungen für die Ausbildung in der Samtgemeinde seien.

In diesem Jahr wurde auch kräftig für die Feuerwehr investiert. Drei neue Tragkraftspritzen für die Ortswehren Kalbe, Hamersen und Ippensen wurden im Oktober ausgeliefert. Im kommenden Jahr wird neben neuen Helmen für die 130 Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) für die Sittenser Feuerwehr angeschafft.

Laut Samtgemeinde-Atemschutzwart Johann Pils muss die Einsatzbekleidung nach einem Brandeinsatz gereinigt werden, da sie mit Giftstoffen kontaminiert ist. Des Weiteren ist das Befüllen der Atemluftflaschen ab sofort nicht mehr im Freibad möglich, da die Feuerwehren immer mehr Auflagen einzuhalten haben. Die Flaschen müssen nun bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Zeven befüllt werden.

Abschnittsleiter Peter Dettmer teilte mit, dass der Umbau der Atemschutzwerkstatt in der Feuerwehrtechnischen Zentrale kommende Woche beginnt. Der Umbau der Leitstelle geht seinen Worten zufolge in großen Schritten voran. In den kommenden Jahren sollen im Landkreis der Gerätwagen Atemschutz und der Gerätewagen Gefahrgut sowie die Dienstfahrzeuge der Kreisfeuerwehrführung erneuert werden.

Klaus-Dieter Kroll, Leiter der Sittenser Autobahnpolizei, bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit. Schwere Unfälle hätten sich in den letzten Jahren reduziert.

Abschließend wurden Termine bekannt gegeben. Am 17. Februar findet in Tiste der Feuerwehrmarsch statt, am 21. Juli das Feuerwehrfest am Tister Sportplatz.

Foto: Geehrter Arnold Hoppe mit Abschnittsleiter Peter Dettmer (rechts) und Gemeindebrandmeister Torben Henning (links).
(A. Schröder, Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen)