JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Freitag, 19.08.2022

Handys am Steuer: Autobahnpolizei führt Überwachung durch

Sechzig Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg: Das ist die Strafe für unerlaubtes Telefonieren mit dem Handy am Steuer eines Kraftfahrzeuges. Am Dienstagnachmittag haben Beamte der Autobahnpolizei Sittensen darauf besonders geachtet.

So traf es fünf Kraftfahrer, die auf der Hansalinie in Fahrtrichtung Bremen unterwegs waren. Die deutschen Fahrzeuglenker erhalten in nächster Zeit einen Anhörungsbogen, auf dem sie sich schriftlich zu dem Verkehrsverstoß äußern können. Etwas später folgt ein Bußgeldbescheid vom örtlich zuständigen Landkreis. Es traf am Dienstag aber auch Autofahrer aus dem Ausland.

Bei der Verkehrskontrolle mussten sie gleich vor Ort eine Kaution von 85 Euro hinterlegen, die das Bußgeldverfahren sichern soll. "Sinn und Zweck dieser Verkehrsüberwachung ist natürlich nicht das Einkassieren von Bußgeldern. Ablenkung durch Telefonieren oder
Schreiben von Mitteilungen am Steuer hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend als ernsthafte Unfallursache herausgestellt", so Polizeisprecher Heiner van der Werp von der zuständigen Polizeiinspektion Rotenburg.

powered by webEdition CMS