JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 01.12.2022

Versammlung des Landfrauenvereins mit Wahlen und Vortrag zur Knochengesundheit

Von Harmonie und Einvernehmen war die Generalversammlung des Landfrauenvereins Sittensen geprägt. So wurden denn auch alle zur Disposition stehenden Postenträgerinnen bestätigt: Martina Klindworth als Stellvertreterin der Vorsitzenden Beate Gerken, Martina Klindworth-Trochelmann bleibt stellvertretende Kassenführerin, Roswitha Kaiser-Hemme und Dörthe Böckmann sind weiter Beisitzerinnen des Vorstandes.

Am Kassenbericht von Gaby Kaiser gab's ebenfalls nichts zu bemängeln, sowohl ihre Entlastung als die des Vorstandes erfolgte sodann einhellig. Nachdem Beate Gerken ein Gedicht von Katharina Elisabeth Goethe, Mutter von Johann Wolfgang von Goethe zu Frohsinn, Humor, Optimismus und Toleranz zitiert hatte, legte sie auch den Anwesenden zum Nachdenken anregende Worte ans Herz: „Auch wenn die Zeilen schon 200 Jahre alt sind, sollten auch bei uns Angst und Bitterkeit nicht die Überhand gewinnen. Toleranz war ebenso schon damals eine wichtige Tugend und gilt in der heutigen Zeit noch viel mehr. Ein Leben ohne Liebe und Aufmerksamkeit könnte ich mir nicht vorstellen. Aber auch der Respekt gegenüber meinen Mitmenschen gehört für mich zu einem friedlichen Leben dazu."

Dass die Landfrauen unternehmungsfreudig sind, bewies der Tätigkeitsbericht von Schriftführerin Angelika Behrens. Ob Vorträge, Kurse, Seminare, Betriebsbesichtigungen, Wanderungen, Ausflüge zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Bus, Städtereisen, Theater-, Opern- oder Kinobesuche: „Ihr habt unsere vielen Aktivitäten und Veranstaltungen mit Leben erfüllt", freute sich die Vorsitzende.

Freie Plätze stehen ihren Worten zufolge noch bei kommenden Veranstaltungen zur Verfügung: Fahrradtour nach Berlin vom 17. bis 21. Mai, Open-Air-Konzert am 4. August in Lilienthal, Kochevent bei der EWE in Tostedt am 7. Februar. Sie wies auch auf die nächste Monatsversammlung am 1. März hin. Zu Gast ist Entertainerin Bibi Maaß aus Quickborn, die Amüsantes zum Thema „Zickenkrieg" zum Besten geben wird. Anmeldungen nehmen die Ortsvertrauensfrauen bis zum 22. Februar entgegen.

Dass Knochengesundheit „unabdingbar" mit der Ernährung zu tun hat, machte Diplom-Oecotrophologin Renate Frank in dem sich anschließenden Vortrag deutlich. „Der Rücken vergisst und verzeiht nicht", unterstrich sie. Durch eine gesunde, bewusste Ernährung sei es möglich, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu hemmen.

Calcium sei der wichtigste Baustein der Knochen. Wichtige Lieferanten unter den Lebensmitteln seien Milchprodukte. „Menschen, die an einer Milchunverträglichkeit leiden, können ihren Calciumbedarf ebenfalls mit Lebensmitteln und Getränken decken", verdeutlichte Frank und nannte hier grüne Gemüsesorten wie Fenchel, Porree, Grünkohl, Mangold oder Wirsing. Auch verschiedene Nüsse und Samen enthielten den wichtigen Mineralstoff.

Eine phospatreiche Ernährung gefährde ebenfalls die Knochengesundheit. Dazu zählen ihren Ausführungen zufolge gekochte Fleisch- und Wurstwaren, Backmischungen oder Fertig-Desserts. Omega-6-Fettsäuren (fettes Fleisch, Schmalz, Fast-Food-Gerichte oder Schokolade) seien entzündungsfördernd, Omega-3-Fettsäuren in Fisch, Raps- und Olivenöl, Nüsse, Mandeln und Sämereien entzündungshemmend. Vor dem schnellen Griff zu Nahrungsergänzungsmitteln warnte sie: „Jedes Medikament hat auch Nebenwirkungen." (hm)

powered by webEdition CMS