JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 11.08.2022

Hilfe bei Tod eines Tieres: Pferdeversicherungsverein zählt zu ältesten Vereinen der Börde

Der Pferdeversicherungsverein Sittensen und Umgebung ist einer der ältesten Vereine der Börde, der 1913 gegründet wurde. 45 Landwirte des Kirchspiels Sittensen trafen sich seinerzeit zur Versammlung mit dem Ziel, eine Pferdelebensversicherung in Form eines Vereines auf Gegenseitigkeit zu gründen. Eine Satzung wurde entworfen, bei der königlichen Regierung zu Zeven und Stade eingereicht und vom königlichen Landrat genehmigt. Damals hielten die Bauern fast ausschließlich Arbeitspferde, der Verlust durch Tod brachte sie mitunter in große Schwierigkeiten. Der neugegründete Verein sollte von nun an jedem Mitglied in einer solchen Situation eine Hilfe sein, unter anderem um ein neues Pferd erwerben zu können. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Nur die Arbeitspferde sind inzwischen zu Zucht-, Turnier- und Freizeitpferden geworden. Auch ist lange nicht jedes Mitglied mehr Landwirt. „Mit den heutigen Versicherungssummen kann eher nur in seltenen Fällen ein gleichwertiges Pferd gekauft werden, aber der Tod eines Pferdes, ob durch Krankheit oder Unfall, ist meistens mit veterinärmedizinischen Kosten verbunden. Hier kann der Verein auch heute eine Hilfe sein", erklärt Geschäftsführerin Daniela Meyer.

Das Prozedere sieht ihren Ausführungen zufolge so aus: Jedes Vereinsmitglied gibt seine zu versichernden Pferde und Ponys beim Vorstand an, die sogenannten „Schätzer" (von den Mitgliedern gewählte, erfahrene Pferdehalter) fahren einmal im Jahr, meist Ende April, zu den Ställen und begutachten die Pferde. Die Versicherungssummen werden jährlich in der Mitgliederversammlung festgelegt. Das älteste Pferd des Pferdeversicherungsvereins ist derzeit ein 28 Jahre altes Islandpferd. Auch Fohlen werden ab einem Alter von vier Wochen aufgenommen. Die Satzung verlangt, dass die Besitzer ihre gesamten Pferde zu versichern haben.

Wer mehr über den Verein erfahren möchte, kann sich beim ersten Vorsitzenden Dietrich Pape oder Geschäftsführerin Daniela Meyer melden. Kontakt ist per Mail unter: dani480@web.de möglich.

powered by webEdition CMS