JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 18.12.2018

Adventskonzert des Posaunenchores

Der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sittensen unter der Leitung von Jonas Schult lädt am Sonntag, 9. Dezember, 19 Uhr, zum jährlichen Adventskonzert des Blechbläserensembles in der St. Dionysius-Kirche ein.

Am zweiten Advent kommen neben gewohnten Klängen von Johann Sebastian Bach auch Georg Friedrich Händel mit der bekannten La Rejouissance aus der „Feuerwerksmusik" und Felix Mendelssohn Bartholdy mit Notturno aus dem „Sommernachtstraum" zu Gehör.

Aber auch modernere Musik gehört seit langem zum Repertoire des Posaunenchores. In diesem Jahr dürfen sich die Besucher auch von Melodien aus Musicals und rhythmischen Swingstücken überraschen lassen. Beliebte Weihnachtslieder, in wechselnden Klangfarben zum Mitsingen, runden die musikalischen Darbietungen an dem traditionsreichen Konzertabend in gewohnter Weise ab.

Neben dem Posaunenchor spielt an diesem Abend Olga Chumikova die große Kirchenorgel, die im kommenden Jahr besondere Aufmerksamkeit erhält. Ab dem ersten Advent tritt die Kirchengemeinde in die finale Phase der Orgelrenovierung 2019 ein, der Posaunenchor unterstützt mit seinem Traditionskonzert dieses richtungsweisende Projekt für die Kirchenmusik in Sittensen.

Bereits zu Beginn des Projektes sind einige Orgelpfeifen-Patenschaften übernommen worden, mit der alle Interessierten einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung der Orgelrenovierung leisten können.

Auf den Pfeifen, die bereits einen Paten gefunden haben, wird Chumikova ein Stück improvisieren. Eine besondere Herausforderung - weiß bis kurz vor dem Konzert doch noch niemand, wie viele und welche Pfeifen genau bis dahin einen Paten gefunden haben werden.

Neben dieser Improvisation erklingt eine beliebte Komposition Johann Sebastian Bachs sowie ein liebliches und überraschend verspieltes Werk von Wolfgang Amadeus Mozart. Farbschattierungen, die nur der Orgelklang bietet, finden sich in Werken des bedeutendsten Orgelmusikkomponisten des 20. Jahrhunderts, Olivier Messiaen und in einer hochvirtuosen Tokkata des usbekischen Komponisten Georgi Mushel.

powered by webEdition CMS