JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 18.07.2018

Wunschbox-Aktion: Feuerwehr erfüllt Herzenswunsch

Die Sittenser Brandschützer haben jetzt dem siebenjährigen Taylan aus Sittensen seinen sehnlichsten Wunsch, für einen Tag lang Feuerwehrmann zu sein, erfüllt. Mit dem Feuerwehrauto holten sie ihn von zu Hause ab und chauffierten den Jungen zum Feuerwehrhaus.

Rückblick: Im Dezember 2017, mitten in der Vorweihnachtszeit, hatte sich Taylans Mutter im Rahmen der Wunschbox-Aktion der Rotenburger Rundschau an die Redaktion gewandt. Ihr Sohn wünsche sich nichts sehnlicher als einmal in seinem Leben mit einem Feuerwehrauto und Tatütata zu fahren und ein Feuerwehrhaus zu besichtigen. Gerne würde er in seiner Zukunft Feuerwehrmann werden, doch leider ist Taylans Leben durch eine schwere Krankheit stark eingeschränkt.

Nach einem Aufruf in der Rundschau hatten sich etliche Feuerwehren aus dem Landkreis bei der Zeitung gemeldet, um dem kleinen Jungen seinen Wunschtraum zu erfüllen. Dies ließ sich auch die Feuerwehr Sittensen nicht zweimal sagen, zumal der Siebenjährige im Ort wohnt.

Ortsbrandmeister Jürgen Stache nahm umgehend mit der Zeitung Kontakt auf. Ein Termin wurde im Januar zunächst schnell gefunden. Doch leider musste dieser kurzfristig wieder abgesagt werden, da sich Taylan einer weiteren Operation unterziehen musste. Am vergangenen Samstag war Taylan endlich wieder einigermaßen fit, so dass die Sittenser Brandschützer mit drei große Feuerwehrautos vor seiner Haustür vorfuhren.

Die Spannung war groß, erwartungsvoll stand der kleine Taylan in einer Kinder-Feuerwehruniform mit seiner Mutter an der Straße. Bevor es losging, hatten die Feuerwehrleute und Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies ihm eine echte Jugendfeuerwehr-Uniform sowie einen Helm mitgebracht.

Taylan durfte sich aussuchen, mit welchem der drei Fahrzeuge er mitfahren wollte. Los ging es im Konvoi durch die Sittenser Feldmark. Dort wurden ausnahmsweise, extra für Taylan, auch Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Die Freude bei dem Jungen war unbeschreiblich groß, damit ging für ihn ein ewiger Traum in Erfüllung.

Anschließend wurde er zum Feuerwehrhaus chauffiert, dort hatten die Kameraden extra für ihn eine Übung vorbereitet. Hand in Hand mit dem Ortsbrandmeister durfte Taylan mit einem echten Feuerwehrschlauch Wasser spritzen und ein fiktives Feuer löschen. Mit den Worten „Feuer aus" freute er sich riesig und strahlte über das gesamte Gesicht.

Nach einem spannenden Vormittag und einem gemeinsamen Abschlussfoto bedankte sich Taylans Mutter bei den zahlreich erschienenen Feuerwehrleuten und verabschiedete sich. Der Siebenjährige war ziemlich geschafft von der tollen Überraschung, aber auch unendlich glücklich über den ereignisreichen Tag.

Auch Jürgen Stache war begeistert: „Taylan kann jederzeit gerne wieder zu Besuch ins Sittenser Feuerwehrhaus kommen", gab er der Mutter mit auf den Heimweg.

Begleitet wurde die Aktion von Dennis Bartz, Redaktionsleiter der Rotenburger Rundschau.

Fotos: A. Schröder, Pressesprecher der Feuerwehr Sittensen