JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 18.07.2018

Feuerwehr Wohnste: Viele Einsätze auf der Straße

Mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachen wurde Manfred Matthees bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wohnste für 50-jährige Mitgliedschaft durch Abschnittsleiter Peter Dettmer ausgezeichnet. 40 Jahre halten Johann Hauschild, Bodo Klindworth und Hartmut Wilkens der Wehr die Treue. 25 Jahre aktiv in der Feuerwehr ist Sven Wilkens.

Auch Beförderungen standen an. Alexander Meier ist jetzt Feuerwehrmann, Jens Nutbohm Hauptfeuerwehrmann, Christian Behrens, Thomas Bendig und Jakob Nissen dürfen sich Oberfeuerwehrmann nennen.

Ortsbrandmeister Hartmut Wilkens beschrieb das Einsatzgeschehen im letzten Jahr mit den Worten „on the road." Will heißen: Die Wehr war viel auf der Straße unterwegs. Es galt 13 Einsätze abzuarbeiten, die sich aus sieben Brand- und sechs Hilfeleistungseinsätzen zusammensetzten. Auch zahlreiche Übungsdienste haben die Brandschützer durchgeführt. „Die Pflege und Arbeitsdienste haben einen hohen Stellenwert", betonte der Ortsbrandmeister.

Im letzten Jahr wurde im Feuerwehrhaus eine Drucklufterhaltungsanlage in Eigenleistung eingebaut, um die Fahrzeuge mit Druckluft zu speisen. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Alexander Meier, Tristan Heins, Kilian Renk, Lukas Wichern und Torsten Kussmann.

Atemschutzwart Tobias Ritscher freut sich, dass die Wehr zurzeit über 14 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger verfügt. Funkwart Hauke Nissen kündigte an, dass er in zwei Jahren seine Funktion zur Verfügung stellen wird. Wenn ein potenzieller Nachfolger gefunden sei, wolle er diesen in dieser Zeit einarbeiten.

Laut Gemeindebrandmeister Torben Henning gehört seine Heimatwehr mit 61 aktiven Mitgliedern zu den Wehren mit den meisten Mitgliedern in der Samtgemeinde.

Abschnittsleiter Peter Dettmer zufolge haben die Feuerwehren im Abschnitt Zeven im letzten Jahr 466 Einsätze abgearbeitet, 88 mehr als im Vorjahr. Das Fahrsicherheitstraining der Kreisfeuerwehr findet wieder auf dem Rotenburger Flugplatz statt, dies hatte das Luftfahrbundesamt in der Vergangenheit untersagt.

Ordnungsamtsleiter Stefan Miesner teilte mit, dass 2018 im Sittenser Feuerwehrhaus und im kommenden Jahr in Wohnste eine Abgasabsauganlage installiert wird.

Weitere Grußworte übermittelten Bürgermeister Hans-Dieter Klindworth, Jochen Klindworth vom Dorfverein sowie der Vorsitzende des MTV Wohnste, Thomas Lieburg. Das Schlusswort hatte traditionell Ehrenortsbrandmeister Karl-Heinz Nutbohm.

Fotos: A. Schröder, Pressesprecher der Samtgemeinde-Feuerwehr Sittensen

Die neu aufgenommenen Mitglieder

Die geehrten Mitglieder mit Abschnittsleiter Peter Dettmer (links), Gemeindebrandmeister Torben Henning (rechts) und dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Andreas Schucher (Zweiter von links).