JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 15.11.2018

Gemeinderatssitzung: Bürger können künftig zweimal fragen

Der Gemeinderat hat sich dafür entschieden, den Bürgern künftig während der Sitzung zweimal Gelegenheit zu geben, sich zu äußern und Fragen zu stellen. Die Geschäftsordnung soll entsprechend geändert werden. Hintergrund dessen ist ein Antrag des Seniorenbeirates der Samtgemeinde.

Bisher war es üblich, dass Bürger in der Einwohnerfragestunde zu Beginn der Ratssitzung zu Wort kommen und Fragen stellen können. Der Seniorenbeirat hat beantragt, dass am Ende der Sitzung eine weitere Einwohnerfragestunde angeboten wird, damit die Möglichkeit besteht, auf die abgearbeiteten Tagesordnungspunkte einzugehen und Fragen zu stellen.

„Diese Änderung kann in Zeiten von zunehmender Politikverdrossenheit ein deutliches Zeichen für mehr Bürgernähe und Akzeptanz für die Ratsarbeit setzen", heißt es in dem Antrag.

Wie Bürgermeister Diedrich Höyns ausführte, habe der Verwaltungsausschuss die Empfehlung ausgesprochen, dass zu Anfang der Sitzung Fragen beantwortet werden, die schriftlich zuvor eingereicht wurden, am Ende folgt die mündliche Fragestunde für die anwesenden Bürger.

Der Rat schloss sich dem an und will nun abwarten, welche Erfahrungen mit diesem Prozedere gemacht werden. (hm)

powered by webEdition CMS