JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Sonntag, 21.04.2019

21 Feuerwehrleute bestehen Truppmann-Teil-1-Ausbildung

Sechs Wochen Truppmann-Teil-1-Lehrgang liegen hinter 21 Feuerwehranwärtern, darunter auch vier weibliche. Die Teilnehmer kommen aus den elf Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Sittensen, eine aus der Samtgemeinde Zeven und haben alle die Prüfung bestanden.

Unter den wachsamen Augen von Hans-Dieter von Elling, stellvertretender Kreisausbildungsleiter und Samtgemeindeausbildungsleiter Sven Wilkens, fand zunächst die Theorie-Prüfung in den Räumen des Wohnster Feuerwehrhauses statt. Anschließend ging es für den praktischen Teil in den Ort.

In den vergangenen Wochen wurden die Feuerwehrleute von den Ausbildern mit dem Einmaleins der Feuerwehr vertraut gemacht. In Praxis und Theorie erlernten sie unter anderem die rechtlichen Grundlagen für den Feuerwehrdienst, einsatztaktische Vorgehensweisen im Brand- und Hilfeleistungsfall sowie Rechtsgrundlagen für den Feuerwehrdienst. Die 150 Stunden umfassende Ausbildung enthält auch den Erste-Hilfe-Lehrgang.

Laut Samtgemeindeausbildungsleiter Sven Wilkens sei es erwartungsgemäß sehr gut verlaufen. Auch Gemeindebrandmeister Torben Henning und Stellvertreter David Jünke machten sich ein Bild von den Nachwuchs-Brandschützern. Henning zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ausbildungsstand und richtete ein Dankeschön an die Ausbilder, die diese Tätigkeit neben ihren normalen Diensten verrichten. Von Elling freute sich, dass wieder viele Absolventen den Weg in die Feuerwehr gefunden haben. Diese Bescheinigung sei die Eintrittskarte für weitere Lehrgänge.

Nun müssen die frischgebackenen Feuerwehrleute in ihren Ortsfeuerwehren intensiv weiter ausgebildet werden. Dieser Lehrgang ist der Grundstock, den jeder Feuerwehrmann absolvieren muss.

Fotos: A. Schröder, Pressesprecher der Feuerwehren der Samtgemeinde Sittensen

Alle Teilnehmer mit ihren Ausbildern, Gemeindebrandmeister Torben Henning und dem stellvertretenden Kreisausbildungsleiter Hans-Dieter von Elling.

Unter den Augen des stellvertretenden Kreisausbildungsleiters muss das richtige Aufstellen der Leiter funktionieren.

 

powered by webEdition CMS