JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 16.07.2019

Glasfaserausbau soll weitergehen

Seit Anfang 2018 läuft der geförderte Ausbau des Breitbandinternets mit Glasfaserkabeln im Kreisgebiet. Damit noch mehr Gebäude von schnellen Datenanbindungen profitieren können, hat der Landkreis jetzt einen weiteren Antrag auf Fördermittel gestellt.

Nach einem intensiven Abstimmungsprozess ist vor zwei Wochen der inzwischen dritte Förderantrag beim Bund eingereicht worden. Die derzeitige Planung sieht vor, dass rund 3.500 Adressen im Kreisgebiet vom Ausbau profitieren sollen. Dafür wurden Fördergelder in Höhe von rund 16 Millionen Euro beantragt. Beteiligt sind nahezu alle Städte und Gemeinden des Landkreises.

Die noch verbliebenen weißen Flecken im Kreisgebiet würden im Falle einer Bewilligung der Mittel erheblich reduziert. Weiße Flecken sind alle Adressen, die nicht auf eine Geschwindigkeit von mindestens 30 MBit/s zurückgreifen können. Durch den Ausbau sollen die betroffenen Gebäude gigabitfähige Leitungen erhalten und somit einen zukunftsfähigen Zugang zur Datenautobahn.

Die Umsetzung des neuen Förderantrags wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Sollte der Landkreis die beantragten Mittel bewilligt bekommen, sind zunächst noch weitere Formalien abzuwickeln sowie ein europaweites Ausschreibungsverfahren durchzuführen. Mit einem Baubeginn wird ab Ende 2020 gerechnet.

powered by webEdition CMS