JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 22.07.2019

Lebenshilfe mit neuer Doppelspitze

Die Lebenshilfe Bremervörde/Zeven stellt sich ab dem 1. Juli mit einer neuen Doppelspitze in der Geschäftsführung auf. Marlies Schröder und Volker Wahlers werden die Geschicke gleichberechtigt leiten. So hat der Vorstand jetzt einstimmig entschieden.

Damit bleibt Marlies Schröder dem Unternehmen an der Spitze erhalten. 2017 hatte sie die Geschäftsführung mit Marlies Gresens übernommen, die nun ihr Amt auf eigenen Wunsch niederlegt. „Schon bei meinem Amtsantritt hatte ich mitgeteilt, den Posten nur interimsweise zu besetzen", sagt die scheidende Geschäftsführerin. Künftig will sie sich ausschließlich um den Bereich der Helga-Leinung-Schule kümmern.

„Wir bedanken uns ausdrücklich für die von ihr geleistete Arbeit. Mit ihrem außerordentlichen Engagement trug sie wesentlich zur Weiterentwicklung der Lebenshilfe bei", so der Vorstand. Mit der neuen Doppelspitze ist die Lebenshilfe Bremervörde/Zeven auch weiterhin gut aufgestellt. Sowohl Marlies Schröder als auch Volker Wahlers sind für die Position qualifiziert. „Sie bringen im pädagogischen und im wirtschaftlichen Bereich Fachkenntnisse und ausreichend Expertise mit, um das Unternehmen zu führen und den Veränderungen auf dem Markt gerecht zu werden. Außerdem sind beide der Lebenshilfe seit Jahrzehnten eng verbunden", gibt der Vorstand zu verstehen.

Seit 1980 ist Marlies Schröder dort tätig. Sie hat die Lebenshilfe Bremervörde/Zeven als Verwaltungsleitung und stellvertretende Geschäftsführerin über Jahre hinweg mitgestaltet, das stete Wachsen begeitet und ihre Verantwortung mit wachsender Erfahrung und Pflichtbewusstsein wahrgenommen. Gemeinsam mit Marlies Gresens war es ihr in den vergangenen zwei Jahren außerdem gelungen, Ruhe in das Unternehmen zu bringen und entscheidende Weichen für die Zukunft zu stellen. Zahlreiche Projekte wurden angeschoben und etliche Impulse gesetzt.

Mit Volker Wahlers steht ihr ein ebenso engagierter Mitdenker zur Seite. Der 38-jährige Selsinger verfügt über ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Sozialen Arbeit. Seit 2007 ist er bei der Lebenshilfe beschäftigt und war bereits in verschiedenen Funktionen tätig. Zuletzt fungierte er als Einrichtungsleiter und hatte die Stelle des Prokuristen inne. Wahlers hat somit einen breiten Einblick in die Einrichtungen und Dienste der Lebenshilfe erhalten und bereits in den letzten Jahren zunehmend Verantwortung übernommen. Weiterhin ist er im Landesverband der Lebenshilfe Niedersachsen e.V. aktiv.

„Wir freuen uns, dass Volker Wahlers mit seiner Erfahrung und Fachkompetenz die bereits eingeschlagene Entwicklung der Lebenshilfe als Geschäftsführer fortsetzen wird. Er bringt wertvolles Know-how für diese verantwortungsvolle Tätigkeit mit", ist der Vorstand sicher. Die neue Doppelspitze ist bereit, die verantwortungsvolle Tätigkeit motiviert und mit allem nötigen Respekt anzugehen, um das Unternehmen zielgerichtet weiter zu entwickeln. „Es ist uns ein Anliegen, die Teilhabe und Lebensbedingungen von Menschen mit Handicaps und ihrer Angehörigen gemeinsam weiter zu gestalten und die Einrichtungen und Dienste der Lebenshilfe auszubauen", sind sich die beiden Geschäftsführer einig.

Foto: Marlies Schröder (vorne Mitte) und Volker Wahlers (vorne links) bilden ab dem 1. Juli das neue Geschäftsführer-Duo. Wahlers löst damit Marlies Gresens (vorne rechts) ab, die ihr Amt auf eigenen Wunsch niederlegt. So hat der Vorstand, vertreten durch Helge Richter (1. Vorsitzender, hinten rechts) und Dagmar Dreyer (2. Vorsitzende, hinten links), einstimmig entschieden.

Hintergrund:

Die Lebenshilfe Bremervörde/Zeven setzt sich für das Wohl von Menschen mit Handicaps ein, damit sie ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entfalten und mit Selbstvertrauen und Eigenständigkeit durchs Leben gehen. Sie ist 1965 aus einem Elternverband entstanden. Seitdem entwickelte sich die Lebenshilfe zu einem erfolgreichen Unternehmen der Sozialwirtschaft. Um die Aufgaben und Ziele professionell zu erfüllen, hat der gemeinnützige Verein mit einem Gesellschaftervertrag die gemeinnützige GmbH gegründet. Sie wird durch eine Geschäftsführung vertreten.

powered by webEdition CMS