JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 14.10.2019

Über 2,3 Promille: Polizei stoppt Alkoholfahrt

Ein besorgter Verkehrsteilnehmer hat sich am Montagabend über Notruf bei der Polizei gemeldet und von einem Autofahrer berichtet, der vermutlich unter Alkoholeinfluss auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg unterwegs sei. Zwischen den Anschlussstellen Oyten und Posthausen habe er gegen 20.30 Uhr bemerkt, dass der Fahrer eines BMW-Geländewagens in starken Schlangenlinien unterwegs sei. Der Wagen überfahre regelmäßig die Fahrbahnbegrenzungen und habe in einer Baustelle bereits eine Warnbake gestreift.

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen sichtete den beschriebenen Wagen in Höhe des Autobahnparkplatzes Hatzte und setzte sich vor das Fahrzeug. Da es den Beamten allein nicht gelang, den Wagen sicher von der Autobahn zu lotsen, wurde eine weitere Besatzung zur Unterstützung herbeigerufen. Die Kollegen setzten sich hinter den BMW und lenkten ihn an der Rastanlage Ostetal von der A1.

Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Zeuge alles richtig gemacht und eine große Gefahr abgewendet hat. Der 60-jährige BMW-Fahrer aus Lüneburg stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Der Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe, seinen Führerschein und auch die Fahrzeugschlüssel abgeben. Anschließend setzte er seinen Nachhauseweg in einem Taxi fort.

powered by webEdition CMS