JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 26.02.2020

Junge Landfrauen: Über 100 Frauen beim ersten Treffen dabei

Nachwuchsmangel ist ein Thema, das viele Vereine umtreibt. Auch der Vorstand des Landfrauenvereins der Börde Sittensen um Vorsitzende Beate Gerken hat sich zunehmend Gedanken darüber gemacht, wie dem begegnet werden kann. Sabine Lange und Yvonne Hauschild, 37 und 42 Jahre alt, sind Mitglieder des Vereins und haben jetzt die Initiative Junge Landfrauen, die 2017 im Deutschen Landfrauenverband gegründet wurde und das Ziel hat, für junge Frauen in und aus ländlichen Räumen ein Forum für gemeinsame Interessen und Anliegen zu schaffen, ins Leben gerufen.

Dazu hatten sie zu einem Cocktailabend im Dörfergemeinschaftshaus in Vierden eingeladen, um dort Ideen zu sammeln. Die Resonanz war überwältigend. „Wir sind quasi überrollt worden. Es war eine tolle Stimmung", resümieren die beiden Initiatorinnen freudestrahlend. Beate Gerken, die mit weiteren Vorstandsfrauen die Veranstaltung als „Barkeeperinnen" unterstützt und fleißig Cocktails gemixt haben, freute sich nicht minder.

104 Frauen aus der gesamten Börde Sittensen waren der Einladung gefolgt, der Altersdurchschnitt lag zwischen 30 und 45 Jahren. Auch Ilka Holsten-Poppe von den Jungen Landfrauen Rotenburg war gekommen und informierte über ihre Erfahrungen und das dortige Modell.

Zahlreiche Themenvorschläge für mögliche Aktivitäten waren bei Lange und Hauschild eingegangen, darunter Kochkurse mit erfahrenen Landfrauen, Schmiedekurse, Selbstverteidigung oder Fahrsicherheitstraining. Daraus wurde eine Strichliste erstellt und unter den Teilnehmerinnen verteilt. "Wir werden schauen, was sich davon umsetzen lässt", so die beiden Frauen.

Auch weitere Mitstreiterinnen zur Verstärkung des Organisationsteams konnten gefunden werden. Dass nahezu die Hälfte der Anwesenden noch an dem Abend die Beitrittserklärung für den Landfrauenverein unterschrieben hat, rief denn auch bei allen Beteiligten große Freude hervor.

Sowohl die Initiatorinnen als auch Beate Gerken betonten, dass sich kein eigener Verein gründet, sondern das Angebot der Jungen Landfrauen eine Ergänzung und Erweiterung des Landfrauenvereins darstellt und eine Bereicherung für alle Mitglieder sein soll. Es gibt keine Altersbegrenzung, „jeder macht dort mit, wo er sich angesprochen fühlt."

Lange und Hauschild geht es auch um den zeitlichen Rahmen der bisherigen Veranstaltungen im Landfrauenverein. Diese finden oft nachmittags statt. Für berufstätige Frauen ist eine Teilnahme daher schwierig. „Wichtig ist die Vereinbarkeit mit Beruf und Kindern, darauf wollen wir uns mit unseren Angeboten einstellen", so das Duo.

Wer sich für die Jungen Landfrauen interessiert, darf sich gerne per Mail an junge-landfrauen@landfrauenverein-sittensen.de oder direkt bei den Ansprechpartnerinnen melden. (hm)

Foto: Die Initiatorinnen der Jungen Landfrauen, Yvonne Hauschild (links) und Sabine Lange, freuen sich über die "überwältigende" Resonanz am ersten Informationsabend.

powered by webEdition CMS