JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Sonntag, 26.01.2020

Neues Angebot für Trennungskinder

Paare wünschen sich, dass sie für immer zusammenbleiben. Bei vielen hält die Ehe oder Partnerschaft, bei vielen aber auch nicht. Unter der Trennung leiden auch ihre Kinder. Für die so genannten „Scheidungskinder" von sieben bis zehn Jahren bietet die Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Bremervörde an sechs Abenden ein neues Gruppenangebot an.

Altersangemessen erfolgt eine thematische Auseinandersetzung mit dem Thema Trennung und Scheidung. Damit einhergehende Gefühle können in der Gruppe angesprochen und bearbeitet werden. Die Kinder lernen neue Möglichkeiten kennen, um mit der krisenhaften Situation besser umgehen zu können, aber auch das gemeinsame Spielen kommt nicht zu kurz.

Geleitet wird der Kurs von Diplom-Psychologin Marina Kerrutt und Diplom-Sozialarbeiterin Sabine Schneider. Er findet sechsmal dienstags von 16 bis 17.30 Uhr in den Räumen der Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Bremervörde statt und startet am 21. April. Vorab lädt die Erziehungsberatungsstelle am 17. März am gleichen Ort von 17 bis 19 Uhr zu einem Elternabend ein, um Informationen zum Angebot zu gegeben und Fragen zu beantworten. Interessierte melden sich bitte im Sekretariat der Erziehungsberatungsstelle unter 04761/983-4543 vorab an.

Was ist die Zielsetzung dieses Angebotes?
In Deutschland wird etwa jede dritte Ehe geschieden. Mehr als 130.000 Kinder werden jedes Jahr zu Scheidungskindern; die Kinder, deren Eltern sich trennen, aber nicht verheiratet waren, nicht mitgerechnet. Diese Kinder sind nicht gefragt worden, ob sie mit der Trennung oder der Scheidung ihrer Eltern einverstanden sind. Dennoch sind sie in erheblicher Weise mitbetroffen und herausgefordert, mit der neuen Situation zurechtzukommen.

„Bin ich schuld am Streit oder an der Trennung?" Diese Frage stellen sich fast alle Kinder, deren Eltern Probleme haben und sich trennen. Weitere, wichtige Fragen für sie können unter anderem folgende sein:

· Was kann ich tun, wenn es Streit gibt?

· Sind wir jetzt noch eine richtige Familie?

· Kann ich selbst entscheiden, wo ich wohnen möchte?

· Was wird sich alles ändern?

Auf diese Themen gehen Marina Kerrutt und Sabine Schneider ein und zeigen den Kindern, wie sie damit umgehen können.

Foto: Sabine Schneider und Marina Kerrutt (von links) helfen Trennungskindern.

 

powered by webEdition CMS