JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 29.01.2020

Moorbahncafé: Wiedereröffnung unter neuer Leitung

Jeannette Mittelstädt und Birgit Hirschfeld sind die neuen Betreiberinnen des Moorbahncafés Burgsittensen. Am Samstag, 18. Januar, 14 Uhr, öffnen sie offiziell die Türen des beliebten Cafés im Haus der Natur auf dem Moorbahngelände. Damit einher geht eine Erweiterung der Öffnungszeiten. Künftig haben Besucher die Möglichkeit, dort von Mittwoch bis Sonntag, jeweils ab 9.30 Uhr, einzukehren.

Selbstgebackene Torten und Kuchen, Frühstücksangebot

Insofern steht neben einer abwechslungsreichen Torten- und Kuchenauswahl auch Frühstück im Angebot, von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr auch in Büfettform. Wer nachmittags eher Appetit auf Herzhaftes hat, kommt ebenfalls auf seine Kosten, denn auch Flammkuchen oder hausgemachte Suppen sind zukünftig auf der Speisekarte zu finden. Und: „Wir möchten ebenso auf die steigende Nachfrage nach veganen Produkten reagieren und bieten auf dieser Basis immer sowohl eine Torte oder einen Kuchen, Sahne und Frühstückszutaten an", betonen die Frauen.

Backen wollen sie selbst. „Das ist unsere Leidenschaft", verraten die Zwei. Dazu wird das Lager zu einer Backstube umfunktioniert. Die Gäste dürfen sich demzufolge darauf freuen, vom Duft des Frischgebackenen empfangen zu werden.
Beide bringen jahrzehntelange Gastronomieerfahrung mit und sind ein eingespieltes Team, denn in den letzten fünf Jahren haben sie bereits im Service eines bekannten Restaurant- und Cafèbetriebes zusammengearbeitet. Nun wagen sie gemeinsam den Schritt in die Selbstständigkeit.

„Unsere langjährige Erfahrung kommt uns zugute, um die Abläufe schnell und effizient koordinieren zu können", sagt Mittelstädt, die in Sittensen lebt, Hirschfeld in Moisburg. So werden sie zunächst nur zu zweit arbeiten, zum Saisonbeginn im März soll eine weitere Mitarbeiterin dazu kommen. Die neuen Betreiberinnen sprechen zwar nicht selbst fließend plattdeutsch, „aber wir verstehen alles", lassen sie wissen.

Die Räumlichkeiten werden derzeit etwas aufgehübscht. Die Wände bekommen einen neuen Anstrich und sind dekoriert mit gerahmten und vergrößerten Fotografien von moortypischen Impressionen des Tister Naturfotografen Bernd Herzig. Auch Abendveranstaltungen sind in Planung. Angedacht sind kleine Lesungen, plattdeutsche Abende oder andere Themenabende. „Wir schauen, was sich unsere Gäste vorstellen können und nehmen auch gerne Anregungen entgegen", so Mittelstädt und Hirschfeld.

Abendveranstaltungen, Familienfeiern, Gesellschaften

Die erste Winterveranstaltung steht indes schon fest. Am 1., 15. und 29. Februar findet jeweils um 16.30 Uhr das sogenannte „Umbüdeln" statt, eine Art des Bingo-Spiels mit norddeutscher Tradition. Anmeldungen sind unter Telefon: 04282/911511 möglich. Auch Geburtstags- und Familienfeiern sowie kleine Gesellschaften können weiterhin dort durchgeführt werden. Erste Anmeldungen liegen bereits vor.

Voller Tatendrang blicken die beiden Frauen optimistisch in die Zukunft, freuen sich auf die neue Herausforderung und eine gute Zusammenarbeit mit dem Moorbahnverein, von dem sie das Cafè gepachtet haben. (hm)

Foto: Jeannette Mittelstädt und Birgit Hirschfeld (von links) hoffen auf viele Gäste im Moorbahncafè und freuen sich auf ihre neue Tätigkeit.

powered by webEdition CMS