JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 19.02.2020

Offener Gesprächskreis für pflegende Angehörige

Wer ein pflegebedürftiges Familienmitglied betreut und pflegt, weiß, welche Herausforderungen damit verbunden sind. Die Pflege eines Angehörigen ist daher eine Leistung, die größten Respekt verdient. Am Montag, 27. Januar, 19.30 Uhr, findet im „Café Einblick" neben der Ausgabestelle der Tafel in der Bahnhofstraße 18 in Sittensen ein offener Gesprächskreis statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Leiterinnen sind Gisela Meyer und Anne Otten.

Es handelt sich um ein Projekt des „Haus des Lebens" der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sittensen, das sich als fester Treffpunkt für pflegende Angehörige etablieren soll, der jeden letzten Montag im Monat angeboten wird.

„Pflegende fühlen sich oft erschöpft, sind am Ende ihrer Kräfte, haben das Gefühl, nur zu funktionieren, gelebt zu werden, anstatt selbst zu leben. Neben der Pflege ihres Angehörigen sollen sie ihre eigenen Bedürfnisse nicht aus dem Blick verlieren und sich einmal Zeit für sich nehmen dürfen. Wir möchten es ihnen ermöglichen, dass sie Entlastung, Entspannung und Ausgleich zum anstrengenden Pflegealltag erleben und sich in gemeinsamen Gesprächen mit anderen pflegenden Angehörigen austauschen und Erfahrungen teilen können. Niemand kann Betroffene so gut verstehen wie Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind, die selbst täglich erleben, wie schwierig und belastend es sein kann, jemanden zu pflegen, der einem nahe steht. So können sie Solidarität und Ermutigung erfahren", erläutert Diakon Jochen Gessner.

Neben dem persönlichen Austausch sollen die Treffen auch einen Themenschwerpunkt haben, der sich an die Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer orientiert und fachliche Informationen wie bestimmte Krankheitsbilder, Vorsorgevollmacht oder rückenschonendes Arbeiten bietet.

Die Initiatoren haben Flyer erstellt, die bei Ärzten, Apotheken und Pflegediensten ausliegen und über das neue Angebot informieren. (hm)

powered by webEdition CMS