JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 14.04.2021

Weigand-Transporte: Neues Verwaltungsgebäude mit modernem Seminarbereich - Externe Buchungen möglich

Digitalisierung und technischer Fortschritt prägen die heutige Arbeitswelt. Die Atmosphäre ist aber mindestens genauso wichtig wie die eigentliche Arbeit selbst. Denn: Eine entsprechende Umgebung beeinflusst erwiesenermaßen Produktivität und Motivation der Mitarbeiter. Moderne Bürokonzepte verstehen den klassischen Arbeitsplatz als einen Ort des Austauschs und des sozialen Miteinanders. Das neue Verwaltungsgebäude des familiengeführten Unternehmens Weigand-Transporte GmbH & Co KG in der Schmiedestraße 4 in Lengenbostel, das im März bezogen wurde, entspricht eindrucksvoll diesen Kriterien. Damit hat sich der Spezialist für Tranktransporte für die Zukunft gerüstet und kann noch weiterwachsen.

Innovatives Bürogebäude
Der 700 Quadratmeter große Neubau auf dem rund 12.000 Quadratmeter großen Betriebsgelände ist alles andere als ein alltägliches Bürogebäude und besticht in seinem äußeren Erscheinungsbild zunächst mit seiner runden Form. Viel sichtbares Holz sowohl an der Außenfassade als auch im Inneren sorgen bei aller Moderne für einen wohnlichen Charakter. Was ausdrücklich gewollt ist.

Denn die „Weigander", wie sich die rund 75 Mitarbeiter nennen, eint der Teamgedanke, der Zusammenhalt und die familiäre Atmosphäre. Diese Attribute schließen Leistung und Effizienz nicht aus und haben daher zu einem kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens geführt, das 1971 in Harsefeld durch Wolfgang Weigand gegründet wurde. 2001 erfolgte der Umzug in das Gewerbegebiet Lengenbostel mit der strategisch günstigen Lage direkt an der A1. Das Einsatzgebiet der imposanten Lkw-Flotte, die Flüssigkeiten aller Art transportiert, erstreckt sich europaweit. Inzwischen wickeln auch weitere Netzwerkpartner Aufträge für Tanktransporte ab.

Drei Unternehmen unter einem Dach
Das großzügige Platzkontingent des neuen Gebäudes macht es möglich, dass nicht nur Weigand-Transporte dort angesiedelt ist, sondern auch die firmeneigenen Unternehmen Weigand IT und Waschross. Die Reinigungsanlage kann gleichermaßen von Fremdfahrzeugen genutzt werden, der IT-Betrieb bietet seine Dienstleistungen ebenfalls für andere Firmen an.

Pfiffige Detaillösungen
Ein ausgeklügeltes Designkonzept mit pfiffigen Detaillösungen, zum Beispiel in der Beleuchtungsausstattung oder durch individuelle Akustikelemente an den Decken, vermitteln Dynamik und Offenheit. Die Außergewöhnlichkeit in der Gestaltung des Innenbereiches erschließt sich schon beim Betreten des Eingangsbereiches, denn der Blick fällt sogleich auf die gelungene Kombination zwischen Industriedesign und dem wärmeausstrahlenden Werkstoff Holz. Dieser besondere Charme zieht sich durch das gesamte Gebäude.

Räume mit individueller Energie
Viel Lichteinfall und das großzügige Platzangebot tun ihr Übriges, um sich in einer modernen Bürowelt wohlzufühlen. Erdgeschoss und Obergeschoss sind durch ein Atrium verbunden, das ebenso ein Gefühl von Raum und Licht vermittelt. „Jeder Raum hat seine eigene Energie", gibt Stefan Weigand, der mit seinem Bruder Karsten die Geschäfte führt, zu verstehen. Auch seine Ehefrau Ina ist im Betrieb tätig und zuständig für Personalwesen und Lohnbuchhaltung.

Moderne Medientechnik im Seminarbereich
Ein Herzstück des neuen Gebäudes ist der Seminarbereich im Obergeschoss, der ebenfalls über einen separaten Zugang zu erreichen ist. Die medientechnisch hochmodern ausgestatteten Räume werden nicht nur für interne Schulungen genutzt, sie bieten sich auch für externe Geschäftstermine, Kreativ-Workshops oder klassische Konferenzen an. Die Räume „Messe" und „Pinne" können zusammen oder auch einzeln gebucht werden. Optional stehen zahlreiche Extras zur Auswahl, so dass sich die Nutzer noch gezielter auf ihre individuelle Veranstaltung vorbereiten können. Eine Kaffeebar gehört ebenso dazu, eine Pause an frischer Luft kann auf dem „Sonnendeck" genossen werden. Und: Die großzügig bemessenen Räume ermöglichen wie überall im Haus gerade in dieser besonderen Zeit die Einhaltung des gebotenen Abstandes.

Mannschaft auf einem großen Schiff
Der Teamgedanke spiegelt sich durch Begegnungsräume und Multifunktionsflächen wider. Die Weigander verstehen sich als Mannschaft auf einem großen Schiff, daher wurden Räume entsprechend benannt. So heißt das Bistro „Achterdeck", dem schließt sich im Außenbereich das „Sonnendeck" an, der Kreativraum ist die „Pinne" oder das Besprechungszimmer für sehr vertrauliche Gespräche die „Koje." Das Konzept verbindet ökologisch und technisch hohe Anforderungen, zur Energieversorgung kommt auch Fotovoltaik zum Einsatz.

Kulinarik, Entspannung und Ausgleich im „Achterdeck"
Im „Achterdeck" kümmert sich Hauswirtschafterin Marion als Küchenfee mit Herzblut um das leibliche Wohl der Mitarbeiter. Es ist aber auch ein Ort des Miteinanders und des Ausgleichs. Man tauscht sich aus, findet Ruheecken zur Entspannung oder betätigt sich kurz sportlich am Dartboard oder beim Tischfußball. Das Bistro ist rund um die Uhr geöffnet, was insbesondere den Kraftfahrern zugutekommt. Das gilt auch für die großzügig und modern angelegten Sanitärräume. Daher wurde eigens ein Nebeneingang eingerichtet. Kleine Essenspakete sind eingefroren und können in der Mikrowelle in der Küche außerhalb der regulären Öffnungszeiten schnell aufgetaut werden. Draußen gibt es auch einen Grillplatz.

Auszeichnungen für Mitarbeiterbindung und Ausbildung
Das Engagement des Familienunternehmens ist bereits öffentlich gewürdigt worden: Wegen seiner „ausgezeichneten Mitarbeiterbindung" wurde Weigand-Transporte 2016 mit dem Niedersächsischen Wirtschaftspreis im Bereich Mittelstand ausgezeichnet, 2018 folgte die Verleihung des VR-Award 2018 in der Kategorie „Ausbildung und Karriere", der erstmals an Transport- und Logistikunternehmen vergeben wurde. Stefan und Karsten Weigand investieren viel und gern in den Ausbildungsbereich, „denn dabei geht es um die Zukunft des Unternehmens und der Branche."

Ausbildungen sind als Kaufmann für Spedition und Logistik (m/w/d) sowie als Berufskraftfahrer (m/w/d) möglich.

Schlussendlich untermauert die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen auch noch das eigens komponierte Weigand-Lied „Wir sind Weigander." (hm)

Foto: Stefan Weigand, Ehefrau Ina und Karsten Weigand (von rechts). Die Brüder sind die Geschäftsführer des Unternehmens.

www.weigand-transporte.de
www.weigand-it.de
www.waschross.de
https://www.weigand-transporte.de/seminarraum-angebot
https://www.weigand-transporte.de/offene-stellen

powered by webEdition CMS