JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 30.09.2020

„ArtQuarree und Freunde“ stellen aus

„ArtQuarree und Freunde": So lautet der Titel einer Kunstausstellung, die vom 13. September bis zum 4. Oktober im Handwerkermuseum Sittensen zu sehen ist. Präsentiert werden Bilder der vierköpfigen Künstlergruppe ArtQuarree sowie fünf befreundeter Künstler aus Norderstedt und Umgebung.

Nach 2014 und 2017 ist es bereits das dritte Mal, das Mitglieder aus dem Kunstverein Norderstedt, dem auch die Gruppenmitglieder von „ArtQuarree" angehören, in der Wassermühle ihre Werke ausstellen. „Es ist einfach eine traumhaft schöne Location. Und wir hatten jedes Mal sehr guten Zuspruch", lässt Carsten Schmidt wissen, der gemeinsam mit Museumsleiterin Kerstin Thölke die Schau organisiert hat.

Vielfalt und Facettenreichtum in Stil und Technik prägen das Konzept. Die in Öl, Acryl und Kreide gefertigten Werke zeigen unterschiedliche Motive, von Landschaftsbildern bis hin zu abstrakten Formspielen, von expressionistisch, konstruktiv, realistisch über figürlich bis hin zu Fotografien, Hafen- und Städteansichten.

2019 haben Cornelia Diegmann, Klaus Haase, Detlev Carsten Schmidt und Frank Boje Schulz die Gruppe ArtQuarree gegründet und es sich gemeinsam zum Ziel gemacht, andere Kunstbegeisterte zusammenzubringen und abwechslungsreiche, spannende Ausstellungen zu organisieren. Sie arbeiten in ihren eigenen Atelierräumen, haben in zentraler Lage in Norderstedt aber auch einen „Laden auf Zeit" angemietet, in dem in wechselnden Ausstellungen dienstags und donnerstags, jeweils nachmittags, ihre Objekte zu besichtigen sind.

Darüber hinaus finden Präsentationen in verschiedenen Konstellationen, darunter auch Einzelausstellungen, im In- und Ausland statt. In der Sittenser Wassermühle zeigen die Mitglieder ihre Werke zusammen mit Regina Wiechern aus Wahlstedt, Imke Gesch aus Hamburg, Evamaria Bertermann, Marianne Werner und Wolfgang Peterwitz aus Norderstedt.

Es gelten die aktuellen Hygienemaßnahmen sowie die Abstands- und Maskenpflicht. „Das funktioniert bei unseren Besuchern bislang immer sehr gut", freut sich die Museumsleiterin. Sie nimmt auch Termine für einen gesonderten Ausstellungsbesuch entgegen, der per Mail unter handwerker-museum@sg.sittensen.de vereinbart werden kann.
Die Dauerausstellung im Handwerkermuseum ist Corona bedingt während der Sonderausstellung geschlossen. (hm)

powered by webEdition CMS