JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 17.05.2022

Tischtennis VfL: Erste Damen und Erste Herren Herbstmeister

Mit sieben Mannschaften ist die Tischtennis-Abteilung des VfL Sittensen in die Saison 21/22 gestartet. Am 1. Dezember wurde der Spielbetrieb coronabedingt in Niedersachsen unterbrochen. Ob und in welcher Form die Saison fortgesetzt wird, ist unklar. Positiv aus Sittenser Sicht: Die erste Damen- und die erste Herrenmannschaft sind Herbstmeister in der Bezirksliga ROW/STD bzw. Bezirksoberliga West.

Erste Damen:
Die erste Damenmannschaft begann die Saison in der Bezirksliga ROW/STD mit einem Unentschieden gegen TSV Apensen. Danach wurden alle anderen Spiele souverän gewonnen. Das ausgefallene Spitzenspiel gegen die TTG Buxtehude wird voraussichtlich erst 2022 stattfinden. Vor allem Monika Klindworth und Daniela Fittschen überzeugten mit ihren Spielbilanzen 6:1 und 8:1.

Zweite Damen:
Nach der Saison-Unterbrechung steht das zweite Damenteam in der Bezirksklasse ROW/STD auf dem erfreulichen zweiten Tabellenplatz. Das letzte Spiel gegen Wischhafen fiel ebenfalls aus. Die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Anne Rosemeyer profitierten von einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung.

Jugend U18:
Um allen Jugendlichen eine Spielmöglichkeit zu bieten, wurde die Jugendmannschaft in der Kreisliga Altersklasse U18 gemeldet. Da die meisten Kinder deutlich jünger sind, galt es, vorrangig Erfahrungen zu sammeln und Teamgeist zu entwickeln. In der Rückrunde wird eine Verbesserung von Platz neun erwartet. Hervorzuheben ist Jakob Schlesselmann mit einer Spielbilanz von 6:4, der sich schon gegen deutliche ältere Jugendliche durchsetzen konnte.

Erste Herren:
Überraschend konnte die erste Herrenmannschaft die Herbstmeisterschaft in der Bezirksoberliga West erringen und führt mit 14:4 Punkte die Tabelle an. Insbesondere die deutlichen Heimsiege gegen die Spitzenmannschaften TV Geestemünde und MTV Elm mit 9:1 und 9:3 begeisterten. Eine bessere Ausgangsposition für die Saison verspielte die Mannschaft unglücklich.

Das Auswärtsspiel ging wegen der Verletzung eines Spielers beim Stand von 7:7 mit 7:9 verloren. Das folgende Spiel bei der SG Aumund-Vegeseck musste mit mehrfachem Ersatz bestritten werden. Leistungsträger waren der im Einzel unbesiegte Piotr Slodczyk sowie Torsten Gerken. In der Rückrunde wird die Mannschaft um Neuzugang Florian Rathmann gestärkt, so dass gute Chancen für den angestrebten Aufstieg in der Landesliga West bestehen.

Zweite Herren:
Das zweite Herrenteam um Mannschaftsführer Andreas Kröger steht nach sechs Spielen und 8:4 Punkten auf Rang drei der Bezirksliga ROW/STD. Nach einer enttäuschenden Auswärts-Niederlage im ersten Spiel gegen TTG Buxtehude II rappelte sich die Mannschaft in den folgenden Spielen auf. Überraschende Siege gelangen gegen den TuS Harsefeld und beim TSV Bremervörde mit jeweils 9:5. Zwei Spiele der Hinrunde stehen noch aus, die wahrscheinlich im neuen Jahr nachgeholt werden. Mit Teamgeist und geschlossener Mannschaftsleistung sind die Aussichten gut, Platz drei zu verteidigen.

Dritte Herren:
In der Bezirksklasse ROW belegt die Dritte Herren mit 9:5 einen guten vierten Platz. Ein Sieg beim ausstehenden Spiel gegen den TuS Kirchwalsede würde Rang drei bedeuten. Die Tabellenspitze werden sich der TuS Zeven und die SG Wiedau wahrscheinlich aber nicht mehr nehmen lassen. Erfreulich sind die positiven Spielbilanzen von Martin Dodenhof (8:2), Dirk Haller (8:1) und Kirsten Bleckwedel (6:1). Eine gute Doppelbilanz rundet das Ergebnis ab.

Vierte Herren:
Die vierte Herrenmannschaft kämpfte die gesamte Hinrunde verletzungsbedingt mit Personalproblemen. Insgesamt kamen zehn Spielende zum Einsatz. Bei zwei noch ausstehenden Partien belegt das Team mit 6:10 Punkten den achten Platz. Die Aussichten sind gut, den Anschluss an das Mittelfeld herzustellen. Stützen der Mannschaft waren Monika Klindworth mit einer Spielbilanz von 13:3 sowie Hauke Schlott und Mannschaftsführer Jens Meier. Bemerkenswert: Monika Klindworth absolvierte durch ihren Einsatz in Damen- und Herren-Mannschaften die meisten Punktspiele im Verein.

Für den VfL Sittensen somit insgesamt eine erfreuliche Hinrunde. Darüber hinaus sind noch alle Mannschaften im Kreispokal vertreten. Die Senioren-Mannschaft hofft auf einen Saisonstart in der Niedersachsenliga im Februar 2022. Angedacht sind im Februar/April drei Blockspieltag mit neun Spielen. Befürchtet wird aber wie schon im Vorjahr die coronabedingt komplette Absage des Wettbewerbes.

Foto: Die erste Damenmannschaft.

powered by webEdition CMS