JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 02.03.2021

Moorbahnverein rüstet sich für digitale Zukunft

In der winterlich ruhigen Corona-Zeit hat sich der Moorbahnverein Burgsittensen vorgenommen, die eigene Geschichte aufzuarbeiten und sich für die digitale Zukunftzu rüsten. „Manchmal ist es gut, einfach mal stehen zu bleiben und sich Zeit für Ruhe und Besinnung zu nehmen, in den Fotoalben zu blättern und viele schöne Momente noch einmal zu erleben", lässt Vorsitzender Jürgen Otten wissen.

Alte Fotos, Dias und Daten gesucht

Der Moorbahnverein blickt auf viele tolle Erlebnisse zurück und möchte diese mit den zur Verfügung stehenden, digitalen Techniken auf Dauer sichern. Viele Ordner und Alben wurden laut Otten insbesondere vom Vereinschronisten gesammelt und gesichert. Von der Torfgewinnung der Bauern und des Torfwerks fehlen allerdings Fotos, Dias, Daten und Fakten. Wer auf seinem Dachboden noch alte Foto-Alben, Negative oder Schriftstücke hat, wird gebeten, diese dem Verein leihweise zur Erstellung einer Kopie zu überlassen. Moorbahn-Chronist Uwe Otten aus Tiste, Telefon: 04282 1800, freut sich über jedes Erinnerungsstück.

Der gen Zukunft gerichtete Blick der Moorbahner geht in ein „wunderschönes, renaturiertes Tister Bauernmoor." Der Lern- und Erholungswert dieses besonderen Ortes soll gepflegt und nachhaltig erhalten werden. „Eine gute Vernetzung und das abgestimmte Zusammenwirken aller an diesem Projekt Beteiligten ist hier zielführend", so Otten.

Gute Nachrichten seien jüngst vom Landkreis Rotenburg/Wümme eingetroffen. Im dritten Quartal bekommt die Moorbahn einen Internetanschluss, ein Sonderprogramm für den ländlichen Raum. Dann wird es möglich sein, mit dem Kanichbund Deutschland, der Osteland AG, Naturschutzverbänden oder den Schulen gute Vernetzungen aufzubauen.

Um diese digitalen Herausforderungen zu meistern, fehlt derzeit das Wissen und die technische Ausrüstung. Diese Baustelle soll bis Ende 2021 geschlossen werden. Dazu benötigt der Verein weitere Mitglieder, die an Schulungen teilnehmen und Aufgaben übernehmen. Diese Herausforderungen allein mit Eigenmitteln und Eigenleistung aufzubringen, sei jedoch kaum möglich. Daher hofft der Moorbahnverein Burgsittensen auf entsprechende Hilfen.

Foto oben: Januar 2005, Gleisschluß Südtrasse mit Jens Otten, Georg Jaschinski, Jürgen Otten, Hans Gamlin, Hans-Wilhelm Matthies, Jürgen Klindworth, Rudolf Haase, Hans-Werner Düver (von links).

 

powered by webEdition CMS