JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Sonntag, 13.06.2021

Biographie Caspar Detlev Baron von Schulte: „Book-To-Go“-Vorverkauf auf dem Klostergut

Rechtzeitig zum 250. Geburtstag von Caspar Detlev Baron von Schulte erscheint seine Biographie. Soziologin Esther Meyer-Biemold hat Daten, Fakten und Bilder gesammelt, historische Dokumente und Akten gesichtet und ausgewertet. Druckfrisch liegt nun das Buch mit dem Titel: „Caspar Detlev Baron von Schulte – Eine Biographie und Familiengeschichte" vor.

Am Sonntag, 13. Juni, startet zwischen 13 und 17 Uhr (unter den geltenden Kontakt- und Abstandsregeln) ein „Book-To-Go" Vorverkauf mit der Autorin auf dem ehemaligen Rittergut Burgsittensen. 

Faszinierend, abenteuerlich und spannend ist die Lebensgeschichte des Caspar Detlev Baron von Schulte (1771 – 1846). Erstmals wurden seine umfangreichen handschriftlichen Lebenserinnerungen ausgewertet und neue Fakten entdeckt. Esther Meyer-Biemold zeichnet den Weg dieses jungen Landadeligen aus dem beschaulichen Burgsittensen bis in die höchsten Regierungskreise des Königreichs nach.    

Die Autorin schildert sein Leben in Prunk und Glanz am königlichen Hof und gewährt mit der Biographie ganz private Einblicke in sein Leben mit drei Ehen und seinen sechs Kindern. Sie erzählt von Liebe, Leid und Tod, von Schicksalsschlägen, einer Gefängnishaft in Kassel und seinem persönlichen Einfluss auf die Politik seiner Zeit.

Caspar Detlev von Schulte agierte in Zeiten der Revolution, unter französischen Besatzern und diente mehreren Königen. Durch Ehrgeiz, Intelligenz und Talent gelang es ihm, politischen Intrigen zu trotzen und in den gesellschaftlichen Umbrüchen der Zeit zu bestehen. Doch sein Erbe Alexander von Schulte konnte es ihm nicht gleichtun...

Meyer-Biemold: „Bereits bei der Recherche zu meinem Buch ‚Tiste und Burgsittensen – Bauerndorf und Adelssitz', das ich für die Gemeinde Tiste schrieb, merkte ich, dass die Person des Caspar Detlev von Schulte bisher noch recht lückenhaft erforscht war. Ich nahm mir vor, dem in einem späteren Projekt ausführlich nachzugehen. Auch der Verbleib seines Sohnes und Erben Alexander war bisher unbekannt. Als ich die Zeit fand, mich dieser neuen Aufgabe zu widmen, begann ich meine Forschung mit einer umfangreichen Archivsuche. So stieß ich eines Tages im niedersächsischen Landesarchiv in Hannover auf die persönlichen Aufzeichnungen Caspar Detlev von Schultes – und die Idee zu einer Biographie war geboren."

Caspar Detlev Baron von Schulte war der erste Spross der Burgsittenser Linie, der den Sprung vom Landadel zum Hofadel vollzog. Er hatte Kontakt zu den bekannten Geistesgrößen seiner Zeit wie dem Mathematiker Carl Friedrich Gauß, den Literaten Goethe, Schiller, Herder und Wieland und sämtlichen Staatsmännern Hannovers. Er verkehrte mit Prinzen, Herzögen und Königen und spätestens durch seine Position als Staats- und Finanzminister im Kabinett König Wilhelm IV. gehörten er und auch seine Frau und die Kinder politisch und gesellschaftlich zum engsten Beraterkreis des Königs.

„Ich habe versucht, sein aufregendes Leben nicht nur spannend zu erzählen, sondern auch mit Worten Bilder zu beschreiben, die seine ganz persönliche Geschichte anschaulich wiedergeben. Ich hoffe, es ist mir gelungen", erklärt die Autorin. „Natürlich gibt es zahlreiche Abbildungen von Portraits und Dokumenten der Familie in dem Buch, auch wenn sicherlich nach wie vor das ein oder andere Schriftstück in den Archiven schlummert und entdeckt werden will. Die Erforschung der Familie von Schulte ist noch lange nicht abgeschlossen und bietet nach wie vor Raum für zukünftige Projekte."

Weitere Verkaufsstellen

Käuflich zu erwerben ist die Biographie für 25 Euro ab Montag, 14. Juni, auch in Sittensen bei „Papier Ehlen", der „Haarschmiede" und bei Esther Meyer-Biemold persönlich unter Telefon: 04282–593602 oder per E-Mail: meyer-biemold@web.de. Weitere Verkaufsstellen sind in Planung.

Über die Autorin:
Esther Meyer-Biemold, geboren 1972 in Zeven, studierte Soziologie, Kulturwissenschaft und Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Sozial- und Kulturgeschichte an der Universität Bremen. Sie schrieb mehrere Jahre freiberuflich für eine Tageszeitung und war in der Pressestelle eines Hamburger Unternehmens tätig.
Für die Gemeinde Tiste verfasste sie die Chronik mit dem Titel: „Tiste und Burgsittensen im Wandel der Zeit – Bauerndorf und Adelssitz", erschienen 2016.

Die verheiratete Mutter zweier Söhne lebt mit ihrem Mann in Tiste auf dem „Schloos-Hof."

powered by webEdition CMS