JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Sonntag, 13.06.2021

Studentenwettbewerb: "Fachliche Qualifikation ist geboten"

Der Marktplatz in Sittensen soll attraktiver gestaltet und mehr belebt werden. Deshalb hat der Sittenser Gemeinderat bereits im November 2019 die Durchführung eines städtebaulichen Studenten-Wettbewerbes beschlossen. Dieser Beschluss wurde ein Jahr später detaillierter von einer parteiübergreifenden Arbeitsgruppe ausgearbeitet und im November erneut vom Rat mehrheitlich beschlossen.

Damit sollen den Studenten inhaltlich definierte Angaben für ihre Gestaltungsvorschläge an die Hand gegeben werden, damit der Wettbewerb zügig starten kann. Die Verwaltung ist beauftragt worden, Verbindungen zu entsprechenden Fachfakultäten aufzunehmen.

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates teilte Gemeindedirektor Stefan Miesner mit, dass er Kontakt mit Professor Dirk Junker der Hochschule Osnabrück aufgenommen habe, der bereits einen Studentenwettbewerb zur Gestaltung des geplanten Sport- und Begegnungsparks des VfL Sittensen begleitet hat. Laut Miesner könnten die Studenten im Rahmen einer Masterarbeit eine Ausarbeitung anfertigen und im Zuge dessen auch die Bürger beteiligen. Der früheste Termin wäre zum neuen Semester im Oktober.

Ratsherr Eike Burfeind hält es jedoch für geboten, dass Studenten aus dem Fachbereich Architektur und Städtebau mit der Aufgabe betraut werden. „In Osnabrück gibt es keine entsprechende Fakultät, vielmehr handelt es sich um Landschaftsarchitektur. Die Idee ist vom Grundsatz gut, aber sie muss auch zum Ziel führen. Das Thema wird als Masterarbeit angeboten, mit der man sich nur ein halbes Jahr inhaltlich beschäftigt. Die Studenten sollten schon fachlich versiert sein. Der Osnabrücker Studiengang ist nicht fokussiert auf das Thema Architektur und Städtebau. Die Ortsentwicklung ist wichtig, dafür sollte nicht umsonst Geld ausgegeben werden", machte er deutlich. Sein Einwand wurde zur Kenntnis genommen und soll nochmals beraten werden. (hm)

powered by webEdition CMS