JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 06.05.2021

„7-Tage-Inzidenz": 112

Zum Thema Hochinzidenzkommune/Terminshopping sind beim Landkreis Rotenburg/Wümme viele Fragen eingegangen. Daher teilt die Kreisverwaltung weitere Informationen dazu mit.

Solange der Landkreis unter die Regelungen einer Hochinzidenzkommune fällt und die 7-Tage-Inzidenz nicht stabil über 150 liegt, besteht weiterhin die Möglichkeit des sogenannten Terminshoppings „click & meet". Voraussetzung ist allerdings, dass ein negatives Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2, das nicht länger als 24 Stunden zurückliegen darf, vorgelegt wird.

Zulässig sind sowohl PoC-Antigen-Schnelltests, die in einer Apotheke, einem Testzentrum oder beim Hausarzt durchgeführt werden als auch Selbsttests, die in Anwesenheit der jeweils verantwortlichen Stelle – zum Beispiel einem Dienstleister, der dem Kunden eine Testung anbieten muss (unter anderem Frisöre), durchgeführt und bescheinigt werden. Auch Arbeitgeber können eine Bescheinigung für die im Rahmen des Arbeitschutzes bei ihnen und unter ihrer Aufsicht getesteten Mitarbeiter ausstellen.

Es muss sich dabei in jedem Fall um einen durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassenen Test handeln. Für den Nachweis hat das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) ein Muster zur Verfügung gestellt, das auf der Internetseite des Landkreises abgerufen werden kann.

Wer vor mehr als 14 Tagen die zweite Impfung gegen SARS-CoV-2 erhalten hat, ist von der Testpflicht befreit. Dies kann durch den Impfausweis oder eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden.

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern zwölf neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3660 Fälle gezählt, 3221 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 354 infizierte Personen, 17 befinden sich in stationärer Behandlung, 85 sind verstorben. Es sind 1835 Männer (+6) und 1825 (+6) Frauen betroffen, rund 710 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 112 Neuinfektionen in Bezug auf 100.000 Einwohner (Stand 4. Mai, 3.10 Uhr, Quelle: NLGA).

Verwaltungseinheiten (aktuell aktive Fälle)

Stadt Rotenburg (Wümme) (101)

Samtgemeinde Zeven (71)

Stadt Bremervörde: (66)

Gemeinde Scheeßel: (20)

Samtgemeinde Bothel: (19)

Samtgemeinde Sottrum (19)

Samtgemeinde Sittensen: (14)

Samtgemeinde Selsingen (12)

Stadt Visselhövede: (9)

Samtgemeinde Fintel: (8)

Samtgemeinde Geestequelle (6)

Gemeinde Gnarrenburg (5)

Samtgemeinde Tarmstedt (4)

Alter (Gesamtzahl Fälle)
· 0-9 Jahre: 206 (+1)
· 10-19 Jahre: 343
· 20-29 Jahre: 648 (+5)
· 30-39 Jahre: 555 (+2)
· 40-49 Jahre: 504 (+1)
· 50-59 Jahre: 591 (+1)
· 60-69 Jahre: 348 (+1)
· 70-79 Jahren: 211
· 80-89 Jahre: 188 (+1)
· 90-99 Jahre: 66

Fragen zur Impfung beantwortet die Impfhotline des Landes montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr unter Telefon: 0800 9988665.

Alle Fragen zum Thema Corona beantwortet das Bürgertelefon des Landkreises montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr unter 04261/983-983.

Allgemeine Informationen und die aktuellen Fallzahlen sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.lk-row.de/corona abrufbar.

powered by webEdition CMS