JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 04.12.2021

Geldspende für die Strickdamen - Wollspenden willkommen

Die Wohlsdorfer Landjugend unterstützt mit 200 Euro die ehrenamtliche Arbeit der Strickdamen, Frauen aus Hamburg, Rotenburg und Umgebung, die in ihrer Freizeit Mützchen für die Neugeborenen am Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg stricken.

Mit viel Liebe zum Detail entstehen kuschlige Mützchen für Neugeborene. Kurz nach der Geburt können sich Eltern auf der geburtshilflichen Station eine Mütze für ihren kleinen Sprössling aussuchen. „Fast alle Eltern freuen sich über diese herzliche Aufmerksamkeit - das erste Geschenk zur Geburt", so Brigitte Ihben, Kinderkrankenschwester am Agaplesion Diakonieklinikum, „da steckt viel Liebe und Arbeit drin."

Die Babymützen schützen vor kalten Temperaturen. „Die meiste Wärme der Kleinen geht über den Kopf verloren", erläutert Maike Oltmanns, Leitung der geburtshilflichen Station. „Die süßen Mützchen wärmen die Neugeborenen, helfen die Körpertemperatur stabiler zu halten und sehen zusätzlich noch super aus."

Die Mitglieder der Landjugend aus Wohlsdorf freuen sich über dieses ehrenamtliche Engagement und möchten mit dem Spendengeld die liebevolle Handarbeit der Strickdamen unterstützen. Von dem Geld kann neue Wolle und Häkelgarn gekauft werden. Neben den Mützen gibt es auch Pucksäcke, Söckchen oder Strickmännchen im Angebot. So konnte vor der Pandemie auch mal ein Strickpüppchen ein neues Zuhause bei einem Geschwisterkind finden.

Wollspenden sind willkommen. Wer aus seinem Fundus etwas beisteuern möchte, kann es an der Information des Diakonieklinikums in der Eingangshalle im Haupthaus abgeben.

Foto: Leitung der geburtshilflichen Station, Maike Oltmanns und Brigitte Ihben, Kinderkrankenschwester, freuen sich über die Spende der Landjugend Wohlsdorf.

www.diako-online.de

powered by webEdition CMS