JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 05.07.2022

Golfclub Königshof investiert in Zukunft

Der Golfclub Königshof Sittensen hat wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Aufgrund der soliden finanziellen Situation ist es dem Club möglich, weiter in die Anlage zu investieren und somit für neue Mitglieder und Greenfee-Spieler noch attraktiver zu werden.  

„Wir können schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison 2021 zurückblicken. Unsere Greenfee-Einnahmen, also die Einnahmen aus den Gebühren fremder Spieler auf unserem Platz, werden sich voraussichtlich um 40 Prozent erhöhen. Da hat uns Corona und die Schließung der Hamburger und schleswig-holsteinischen Plätze in die Karten gespielt", sagt der frisch wiedergewählte Präsident des Clubs, Horst Wenger. Auch die Zahl der Mitglieder erhöhte sich im vergangenen Jahr um zehn Prozent.

Und auch sonst wurde gut gehaushaltet, denn der Jahresüberschuss wird zufriedenstellend ausfallen. Übermütig wird man im Vorstand aber dennoch nicht: „Wir werden mit Augenmaß wichtige Investitionen in die Zukunft tätigen", so Wenger. Geplant sind sowohl die Neugestaltung des Parkplatzes mit erneuertem Belag und teilversiegelten Fahrspuren als auch Ausgaben für technisches Equipment auf dem Platz wie neue Pumpen und deren Steuerung. Darüber hinaus ist die Erweiterung des Caddie-Hause geplant, die Anfang 2022 in Angriff genommen wird.

Wichtigste Neuerung wird aber wohl der Bau einer Golfakademie in direkter Nähe zum Platz sein. „Dabei handelt es sich um einen Multifunktionsraum, der mit einer digitalen Übungsbahn und einem Sitzungssaal für zum Beispiel Golf-Prüfungen oder Schulungen ausgestattet ist", erklärt Wenger. Einen großen Anteil an der Akademie wird der neue Golf-Trainer Jonathan Grogan haben, der auch die schwedische Damen-Nationalmannschaft trainiert. „Das ist für uns ein echtes Ass im Ärmel", freut sich Wenger.

Neben der Wiederwahl von Horst Wenger zum Präsidenten wurde mit Mathias Buschbeck ein neuer Spielführer in den Vorstand gewählt, der den langjährigen Verantwortlichen André Bockelmann ablöst. Auch in Sachen Öffentlichkeitsarbeit will der Club zulegen. Zum einen wurde die Website des Clubs komplett neugestaltet und so bedienungsfreundlicher, darüber hinaus wurde der gelernte Journalist Martin Schnitker in den Vorstand gewählt, um sich um dieses Thema zu kümmern.

„Wir sind auf dem richtigen Weg", resümiert Wenger. „Gute und wichtige Investitionen sind angestoßen, die finanziell gut abgesichert sind, um unseren Gästen und Mitgliedern ein tolles Golf-Erlebnis zu bieten. Darauf können wir und auch ganz Sittensen stolz sein."

powered by webEdition CMS