JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 19.10.2021

Agaplesion kooperiert mit Techniker-Krankenkasse

Seit etwas mehr als einem Jahr besteht die Kooperation mit der Techniker-Krankenkasse Hamburg und dem Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Zum Rückblick über die bisherigen Aktionen und Angebote trafen sich die Verantwortlichen in Rotenburg. Außerdem wurde sich mit Blick in die Zukunft über neue Projekte und Ideen ausgetauscht.

Demografischer Wandel, Arbeitsverdichtung, Digitalisierung oder Work-Life-Balance: Diese Herausforderungen wirken sich maßgeblich auf die Gesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus. Nach einer ausführlichen Mitarbeiterbefragung wurde die Nachfrage und der Bedarf eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) im Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg festgestellt und im vergangenen Jahr eine Kooperation mit der Techniker Krankenkasse Hamburg (TK) eingegangen.

Bei dem aktuellen Treffen tauschten sich Thomas Holm, Berater bei der Techniker-Krankenkasse, Lars Wißmann, Theologischer Direktor, und Hauke Sievers, Ansprechpartner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und die Gesundheitsförderung, über das vergangene Jahr aus. Besprochen wurden unter anderem die bisher umgesetzten Maßnahmen und Angebote sowie Ideen für zukünftige Projekte.

Auch die Herausforderung, dass wegen der Corona-Pandemie nicht alles planmäßig umgesetzt werden konnte, kam zum Gespräch. „Die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden liegt uns sehr am Herzen", so Wißmann. Außerdem betont er: „Dass wir die Möglichkeit haben, ihnen mit der Unterstützung der Techniker Krankenkasse auch in Zukunft weitere Angebote von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung anzubieten, ist ein Erfolg für das Diako".

Die Kooperation umfasst die finanzielle Förderung für Personal-, Projekt- und Aufwandskosten sowie die Beratung und Planung bei Projekten. „Die Techniker-Krankenkasse bietet uns mit Herrn Holm einen sehr kooperativen Ansprechpartner. Der produktive Austausch ist uns sehr wichtig. Wir erstellen gemeinsam Konzepte, die sich aus der Mitarbeiterbefragung ergeben haben und sich möglichst immer am Bedarf der Kolleg:innen orientieren. Bei Vorschlägen zu neuen Projekten berät er uns in allen Bereichen", schätzt Sievers die Arbeit des Beraters. Ein Ziel im BGM ist unter anderem die langfristige Planung und Etablierung von gesundheitsfördernden Maßnahmen. Die Förderung ist bisher bis 2023 genehmigt. Bis dahin möchte Sievers die Bekanntheit des BGM durch die Erweiterung des Angebots im gesamten Klinikum steigern.

Das Angebot am Diakonieklinikum fördert und erhält die physische, psychische und soziale Mitarbeitergesundheit. Auch das Thema Arbeitszufriedenheit und die Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen sind Ziele des BGM. Allen Mitarbeitenden steht ein vielfältiges Angebot an Gesundheitskursen und Workshops zur Gesundheitsförderung kostenlos zur Verfügung. Wie in diesem Jahr wird auch 2022 wieder die Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder angeboten.

Seit dem 23. September gibt es für as Mitarbeiterteam eine kostenfreie Gesundheits-App zur Gesundheitsförderung, die viele verschiedene Funktionen von Live-Trainings über Experten-Videos bis hin zu Wissensportalen zu Gesundheitsthemen aus den Bereichen Ernährung, Bewegung oder mentaler Gesundheit. Die aktive Mitwirkung und Einbeziehung der Kollegen und Kolleginnen bei der Planung, Umsetzung und Bewertung der Maßnahmen und Angebote sind ein entscheidender Faktor im Rahmen des BGM.

Fotos: Zum Rückblick und Austausch über die Kooperation trafen sich in Rotenburg Hauke Sievers, BGM, Thomas Holm, TK-Hamburg und Lars Wißmann, Theologischer Direktor (von links).

www.diako-online.de

powered by webEdition CMS