JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 05.07.2022

Prellball: Wohnster Damen starten in neue Bundesliga-Saison

Nach fast 20 Monaten Pause ist die Prellball-Saison 2021/22 mit der Frauen-Bundesliga-Nord gestartet. Alle Teams, die sich bereits qualifiziert hatten, nahmen teil. So trafen sich elf Mannschaften in Berlin/Marienfelde zum ersten Spieltag, der nach der 3G-Regelung und einem eigenem Hygienekonzept ausgerichtet wurde. Der MTV Wohnste ist mit zwei Teams in der höchsten Liga vertreten, die auch mit verschiedenen Zielen in die Saison gingen.

Wohnste 1 spielt schon seit einigen Jahren im oberen Teil der Tabelle mit und will auch in dieser Saison einen Platz unter den besten Vier erreichen, was eine direkte Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften bedeuten würde. Im ersten Spiel gibt es naturgemäß die vereinsinternen Duelle.

Drei Vereine tauchen gleich mit zwei Teams in der obersten Liga auf, darunter auch der MTV. In der ersten Halbzeit war es noch eine sehr ausgeglichene Partie. Danach zogen die routinierteren Damen etwas an und gewannen mit 35:27. Auch in der nächsten Begegnung gegen Eiche Schönebeck 1 war es eine ausgeglichene erste Halbzeit, ehe es erneut positiv für den MTV mit 33:28 endete.

Danach folgte die Partie gegen einen Mitfavoriten und Dauerrivalen: Sottrum 1. Die Damen um Trainer Jens Hüsing führten sogar zur Halbzeit mit 16:14, doch danach drehte der Favorit auf und gewann mit 32:26. Gegen Marienfelde (37:23) und Bremen-Ost (34:23) gab es erwartende Siege und damit nach dem ersten Spieltag einen hervorragenden dritten Platz.

Wohnste 2 hatte nach der Auftaktniederlage die Schlüsselpartie des Tages gegen das jüngste Team der Liga, Eiche Schönebeck 2. Doch diese jungen Damen nahmen den Wohnsterinnen von Beginn an den Schneid ab und siegten am Ende verdient mit 34:27. Etwas Frust kam auf, der sich zunächst auch auf die Partie gegen Gastgeber Marienfelde auswirkte. Nach einem 18:17 zur Halbzeit drehten die Wohnsterinnen um Trainer Peter Flamme jedoch auf steigerten sich auf einen 36:27-Sieg.

Abschließend folgten zwei Niederlagen gegen Mitfavoriten: Werder Bremen (31:42) und Eiche Schönebeck 2 (24:40). Dennoch waren Katharina Rann, Franziska Dohnalek, Vanessa Rosenau sowie Julina und Victoria Ehlert nicht komplett unzufrieden. Mit Blick auf die Tabelle haben sie es am zweiten Spieltag am 6. November in Sottrum überwiegend mit Mannschaften zu tun, die in einer ähnlichen Tabellenregion am Ende zu erwarten sind, außer TV Sottrum1, der wieder einmal die Tabelle anführt.

Foto: Mit Platz drei nach dem ersten Spieltag ist Wohnste 1 mit Alina Trompeter, Alena Fitschen, Thea Heppner-Wiese, Trainer Jens Hüsing, Jennifer Rothfischer und Ann-Katrin Heppner (von links) sehr zufrieden aus Berlin zurückgekehrt.

powered by webEdition CMS