JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 05.07.2022

Tischtennis: Erste VfL-Herren übernimmt Tabellenführung

Der Tischtennis-Spielplan bescherte der ersten Herrenmannschaft des VfL Sittensen in der Bezirksoberliga West eine Mammutaufgabe. In den ersten zwei Spielen waren die Spieler gegen die Abstiegskandidaten SG Holßel/Midlum und zu Hause gegen das Team der TuSG Ritterhude gefordert.

Klare Siege waren eingeplant, aber im Auswärtsmatch gegen Holßel/Midlum nahe Cuxhaven lief es anfänglich nicht rund. Beim Zwischenstand von 3:3 gingen in den folgenden Spielen die ersten Sätze verloren. Andreas Völker und Thomas Jaschinski kämpften sich am Ende dennoch erfolgreich in vier Sätzen zum Sieg.

Torsten Gerken lag ebenfalls schnell in zwei Sätzen gegen den Midlumer Spitzenspieler Tom Wörden zurück. Eine Vorentscheidung für das gesamte Spiel fiel, als er nach wiederholtem Rückstand den fünften Satz dennoch knapp mit 11:9 gewann. Jona Voß und Piotr Slodyzk stellten den letztlich deutlichen Endstand 9:3 für den VfL her.

Das folgende Heimspiel gegen Ritterhude endete 9:0 in 27:3 Sätzen. Gerade 1,5 Stunden dauerte das ungleiche Duell in der neuen Sporthalle der Ostetalschule KGS in Sittensen.

Großen Respekt hatte man zwei Tage später beim Auswärtsspiel in Verden vor der TTG Hutbergen. Erstmals trat die Mannschaft in Bestbesetzung mit dem VfL-Spitzenspieler Immanuel Mieschendahl an. Mit drei gewonnenen Doppeln gelang ein perfekter Start. Zwar verlor Mieschendahl überraschend im fünften Satz mit 11:9 gegen den stark aufspielenden Hutberger Nachwuchsspieler Nico Heinken, Jona Voß und Yannik Wichern kämpften jedoch als letzte Spieler erfolgreich in ihrem Match, so dass ein unerwartet deutlicher 9:1-Auswärtssieg feststand.

Mit dreifachem Ersatz des Gegners, der ohne seinen Spitzenspieler und nur zu fünft antrat, fand das Heimspiel gegen den TV Oyten statt. Der Erfolg war von Beginn an klar. Im Gefühl des sicheren Sieges fehlte anfänglich in den Doppeln die Konzentration. Nils Voß und Piotr Slodzyk konnten ihr Doppel nach 0:2-Rückstand dennoch für sich entscheiden. Es folgten attraktive Spiele von Torsten Gerken, Jona Voß und Piotr Slodczyk. Thomas Kogge konnte eine 2:0-Satzführung und einen Matchball nicht zum Erfolg nutzen, aber mit 9:2 endete das Spiel ungefährdet.

Nach fünf Siegen steht die der VfL Sittensen I damit an der Tabellenspitze, gefolgt vom Meisterschaftsfavoriten Geestemünder TV aus Bremerhaven.

Am Samstag, 23. Oktober, 15.30 Uhr, steigt das Spitzenspiel gegen die Geestemünder in der neuen KGS-Sporthalle in Sittensen, bereits eine Woche später um 20 Uhr folgt ein weiteres Heimspiel gegen den Mitfavoriten MTV Elm.

powered by webEdition CMS