JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 05.07.2022

VfL Sittensen mit NFV-Nachhaltigkeitspreis 2021 ausgezeichnet

Die Freude beim VfL Sittensen ist riesengroß. Denn: Der Sportverein hat den erstmalig vom NFV (Niedersächsischer Fußballverband) ausgelobten Nachhaltigkeitspreis gewonnen.

Zur feierlichen und spannenden Preisverleihung am 22. April hatte der NFV um den Präsidenten Günter Distelrath in das Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen geladen. Neben dem Präsidium waren auch Mitglieder der prominent besetzten Jury anwesend.

Die elfköpfige Jury um Boris Pistorius, Almuth Schult, Pierre Littbarski und Dr. Riem Hussein hatte im Vorfeld aus 41 Bewerbungen niedersächsischer Vereine in einem umfangreichen Verfahren die drei Finalisten gekürt.

Unter den ersten drei Platzierungen befand sich der TSV Wennigsen mit einem gut ausgearbeiteten Projekt und einem Leitfaden einer Kinderschutzinitiative zur Prävention vor sexuellem Missbrauch im Verein und belegte damit den dritten Platz. Der Göttinger SC Hainberg, der sich mit dem Projekt "Ferienwelten" stark für die Integration und Inklusion benachteiligter Jugendlicher der Region und Geflüchteter einsetzt, wurde Zweiter.

Erster Platz für Projekt "Mosaik" des VfL

Der VfL Sittensen hatte sich mit dem Projekt "Mosaik" beworben, bei dem unterschiedliche Teilprojekte miteinander verflochten werden. Grundlage für die Ausrichtung dieser Projekte ist das Leitbild des VfL, das auf der gleichwertigen Berücksichtigung von sozial-gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Aspekten beruht.

So ergibt sich das Gesamtbild des Mosaiks aus Projekten wie den Neubau von nachhaltigen und hochmodernen Kunstrasenanlagen, die besonders die Vermeidung von Mikroplastik adressieren, die Ballschule "Balluten" zur Ausbildung frühkindlicher motorischer Kompetenz, die inhaltliche Neuausrichtung des Kinder- und Jugendfußballs, die Errichtung eines Trinkbrunnens oder die Gründung eines Freundeskreises.

Die Jury zeigte sich beeindruckt von der umfangreichen Konzeption und Umsetzung der einzelnen Teilaspekte und verlieh dem VfL den in Deutschland einzigartigen Nachhaltigkeitspreis.

"Wir sind in erster Linie unglaublich stolz auf diese breite öffentliche Würdigung unserer ehrenamtlichen Arbeit. Neben dem wunderbaren Preis ist das für uns und unsere Mitglieder das Wichtigste. Wir haben uns auf den Weg gemacht, den VfL für die Zukunft fit zu machen und werden diesen Weg weitergehen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

Umstrukturierung und Neuausrichtung ist für viele sehr schwer vorstellbar und macht eventuell auch Angst. Wir haben allerdings einen klaren Plan, den wir weiterhin verfolgen werden. Die öffentliche Unterstützung des Ehrenamts kann in der Praxis klar verbessert werden, dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Nachhaltigkeit auf verschiedenen Ebenen ist für uns ein zentrales Thema.

Daher sind wir sehr dankbar für diese besonders prestigeträchtige Berücksichtigung. Die beiden anderen nominierten Projekte in der Endauswahl waren allerdings auch sehr stark konzipiert und wichtig, so dass wir bis zur Bekanntgabe der Platzierungen sehr aufgeregt waren. Wir haben gute Ideen nach Sittensen zurückgebracht", so Egbert Haneke, Vorsitzender des VfL.

Der Verein freut sich nun über 5.000 Euro Preisgeld und eine professionelle Ladesäule für Elektrofahrzeuge, die vom VW-Konzern gestiftet wurde.

"Da wir schon eine eigene Tankstelle haben, brauchen wir nun wohl auch noch das passende Fahrzeug dazu", freute sich Sabine Havemann, zweite Vorsitzende des VfL. „Das Preisgeld wird wieder in Vereinsprojekte reinvestiert, so wie es die Ausschreibung des NFV auch vorsieht. Wir haben bereits einige Ideen, wie zum Beispiel neues Material für unsere Baby-Ballschule der Balluten, so dass wir Kleinkinder ab 18 Monaten schon mit unserem großartigen Ballsport Angebot versorgen können. Wie immer werden wir das gemeinsam im Vorstand diskutieren, was für die weitere Entwicklung im Verein momentan am besten ist und dann mit viel Energie in die Umsetzung gehen. Wir sind auch mit unserer bisher geleisteten Neuausrichtung immer noch am Anfang", führte Havemann aus.

Der Nachhaltigkeitspreis soll verstetigt werden und wird schon bald wieder für das Jahr 2022 ausgelobt. Es gibt viele breit gefächerte Themenbereiche, die in diesem Preis Platz finden können, unter anderem im Besonderen die Stützung des Ehrenamts, die Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs, die Ausbildung von Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern und vieles mehr.

Wer sich Gedanken macht, findet sicher ein Projekt, in das sein Verein einsteigen und es ausbauen kann. Die Vernetzung aller eingereichten Ideen und Konzepte wird über den NFV zusätzlich gesteuert, so dass es einen Ideenpool geben kann, von dem jeder Verein profitieren kann. Auch im Jahr 2022 gibt's wieder großartige Preise und eine einmalige Auszeichnung, die deutschlandweit registriert wird und den Verein in der Zukunft prägen kann.

Die Jury des NFV-Nachhaltigkeitspreises 2021:
Boris Pistorius (niedersächsischer Minister für Inneres und Sport), Axel Holthaus (Lotto Niedersachsen), Guido Mönnecke (Geschäftsführer des Sparkassenverbandes Niedersachsen), Dr. Daniel Roth (Nachhaltigkeit, Generalsekretariat und Konzernstrategie Volkswagen AG), Almuth Schult (Torhüterin VfL Wolfsburg und Frauen-Nationalmannschaft), Dr. Riem Hussein (DFB- und FIFA Schiedsrichterin), Daniel Thioune (Trainer Fortuna Düsseldorf), Pierre Littbarski (Weltmeister von 1990, Markenbotschafter VfL Wolfsburg), Günter Distelrath (NFV-Präsident), Frank Schmidt (Vorsitzender NFV-Ausschuss für gesellschaftliche Verantwortung), Jan Baßler (NFV-Direktor).

www.vfl-sittensen.de

powered by webEdition CMS