JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 20.01.2022

Wasserschaden im Rathaus

Im Rathausgebäude ist es durch eine undichte Stelle am Balkon erneut zu einem Wasserschaden gekommen, der sich an der Decke eines Mitarbeiterbüros ausgebreitet hat.

Der Bauausschuss der Samtgemeinde Sittensen hat empfohlen, mit einfachen Mitteln den Schaden zu beheben. Dafür wurden 10.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller erhob Bedenken: "Ich möchte nicht erleben, dass die Decke runterkommt, nur weil provisorische Maßnahmen zum Einsatz kommen. Die Arbeitssicherheit muss gewährleistet sein."

Helmut Fisch vom Bauamt versicherte, dass auch mit einer einfachen Lösung dem Rechnung getragen werde. "Man muss auch bedenken, dass es sich um ein sinkendes Schiff handelt. Die Ausgaben sind daher im Rahmen zu halten, wobei die Sicherheit natürlich an erster Stelle steht", ergänzte Ausschussvorsitzender Dirk Detjen.

Außerdem ging Keller noch auf das Bürgerbegehren am 30. Januar ein und teilte mit, dass es entgegen anderslautenden Behauptungen keine Interessenten gäbe, die das Apothekengebäude kaufen und erhalten wollten. Auch für den Erhalt der Fassade lägen keine Angebote vor. „Man sollte schon ehrlich bei der Sache bleiben und nicht mit Gerüchten und Halbwahrheiten hantieren", gab er zu verstehen. (hm)

powered by webEdition CMS