JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Freitag, 19.08.2022

Polizei warnt vor Betrugstaten per Telefon oder WhatsApp

Glück gehabt hat ein 48-jähriger Mann aus Elsdorf, denn einer aufmerksamen Bankmitarbeitern kam eine geplante Buchung verdächtig vor. Daher nahm sie seine Überweisungen nicht vor. Der Mann hatte zuvor eine Frau im Internet kennengelernt, die ihn überredet hatte, ihr sogenannte "Steam-Karten" im Wert von über 8000 Euro zu kaufen - Steam ist eine Online Plattform, auf der für den Geldwert Produkte wie Videospiele, Soft- und Hardware erworben werden können.

Weniger Glück hatte eine 58-jährige Frau aus Bremervörde, die auf eine WhatsApp-Betrugsmasche hereingefallen war. Dabei geben sich die Täter als Familienmitglieder aus und erbitten Bargeld. Sie hatte einen Betrag von über 2000 Euro überwiesen.

Das Präventionsteam der Polizei Rotenburg weist darauf hin, dass unbedingt der Wahrheitsgehalt von Nachrichten geprüft werden sollte.

- Eine fremde WhatsApp-Nummer schreibt - Angeblich die Tochter, der Sohn oder ein anderes Familienmitglied - Häufig ist angeblich das Telefon oder der Laptop kaputt oder verloren gegangen oder es wird eine andere Notlage angegeben - Eine Überweisung auf ein fremdes oder gar ausländisches Konto wird erbeten.

Oft kann ein Rückruf oder eine persönliche Frage, die nur die betreffende Person beantworten kann, helfen, den Betrügern auf die Schliche zu kommen.

Falsche Europol- und Interpol-Anrufe

Ein weiteres, häufiges Phänomen sind derzeit falsche Europol- und Interpol-Anrufe. Betrüger geben sich am Telefon als MitarbeiterInnen von Europol oder Interpol aus. Oftmals erfolgt dies über Bandansagen. Sie versuchen auf diese Art, den Angerufenen sensible Daten zu entlocken.

Die Polizei rät: Legen Sie in solchen Fällen einfach auf, drücken Sie keine Ziffern und lassen Sie sich vor allem nicht in Gespräche verwickeln, die zur Folge haben könnten, dass sie sensible Daten herausgeben.

Für Rückfragen steht das Präventionsteam der Polizei Rotenburg unter Telefon: 04261/9470 jederzeit zur Verfügung.

powered by webEdition CMS