JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 01.10.2022

Zehn Jahre Frühe Hilfen

Die „Frühen Hilfen" unterstützen junge Familien niedrigschwellig, vielfältig und kostenfrei bei verschiedensten Herausforderungen mit zahlreichen Angeboten. Eltern-Kind Kurse, die Beratung durch Fachkräfte und Hilfestellung bei bürokratischen Angelegenheiten gehören unter anderem dazu.

Bereits seit zehn Jahren besteht das Netzwerk „Frühe Hilfen" aus unterschiedlichen Akteuren. Noch bis zum 24. September wird das Jubiläum gefeiert, die Beteiligten bieten an verschiedenen Standorten ein abwechslungsreiches Programm an. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Das Programm zur Festwoche ist auf der Internetseite der Frühen Hilfen unter https://familienportal.lk-row.de/10Jahre zu finden.

„Allein ist man stark, gemeinsam unschlagbar", resümiert Landrat Marco Prietz mit Blick auf die Ergebnisse der Netzwerkarbeit, an der so viele Professionen beteiligt sind. „Die breite Palette der Angebote zeigt, wie bunt und vielfältig Schwangere und Eltern im Landkreis unterstützt werden."

Die Angebote der Frühen Hilfen stehen allen Familien im Landkreis offen, sie sind kostenfrei und können unbürokratisch in Anspruch genommen werden. Aktuelle Informationen sind unter https://familienportal.lk-row.de/ zu finden.

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen sind passgenaue, unbürokratisch zugängliche und kostenfreie Unterstützungsangebote für Eltern und Kinder ab der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren des Kindes. Frühe Hilfen fördern die kindliche Entwicklung und die Entfaltung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung von Anfang an, um damit möglichen Risiken und Gefährdungen für Kinder vorzubeugen. Sie zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern.

Im Mittelpunkt stehen insbesondere Eltern mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren. Im Landkreis werden Frühe Hilfen darüber hinaus für Familien mit Kindern bis zu sechs Jahren angeboten.

Wer bietet Frühe Hilfen an?

In interdisziplinären Netzwerken stimmen sich Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, der Frühförderung und vielen anderen Bereichen, die mit Schwangeren, Eltern und Kindern in Kontakt stehen, gemeinsam zu Angeboten und Maßnahmen ab und entwickeln diese weiter. Sie stimmen sich zudem in ihren Verfahren zum Kinderschutz miteinander ab.

powered by webEdition CMS