JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 31.01.2023

Spatenstich für Kita-Neubau ist erfolgt

Der Grundstock ist gelegt: Heute Vormittag ist mit dem symbolischen Spatenstich der offizielle Startschuss für den Neubau einer Kindertagesstätte in Klein Meckelsen gegeben worden.

Alle Beteiligten haben lange darauf gewartet, dass es endlich losgeht. Insofern hatte sich denn auch eine Vielzahl an Schaulustigen eingefunden. „Wir werden hier eine ganz tolle Kita bauen, denn diese Einrichtung ist mit einer Besonderheit verbunden", ließ Samtgemeindebürgermeister in seinen Begrüßungsworten wissen.

So werden neben den drei Elementar- und zwei Krippengruppen zusätzlich zwei heilpädagogische Gruppen der Lebenshilfe Bremervörde/Zeven entstehen. „Damit wird unsere aktive Kooperation mit der Helga-Leinung-Schule der Lebenshilfe an der Grundschule Klein Meckelsen und an der Ostetalschule KGS Sittensen nochmals erweitert. „Das ist eine tolle Sache und einmalig im Landkreis", freute sich Keller. 

In die Freude stimmte auch Volker Wahlers, Geschäftsführer der Lebenshilfe, mit ein. „Diese Kooperation zeigt eine Linie vom Kindergarten über die Grundschule bis zur KGS. Das ist ein gutes Zeichen und wird die Region hier stärken. Mein Dank geht auch an die lokale Politik, die damit Brücken geschlagen hat", gab Wahlers zu verstehen.

„Damit wird unsere Herzenssache, die Kooperation mit der Helga-Leinung-Schule, noch mehr ausgebaut", ergänzte ebenso frohgestimmt Grundschulleiterin Anne Klieber.

Die neue Kindertagesstätte wird im rückwärtigen Bereich der Grundschule errichtet. Nicht ohne Grund: Die Schülerinnen und Schüler bekommen im Neubau eine Mensa, für die Kita-Kinder ist ein separater Mensabereich vorgesehen.

Keller dankte dem Bürgermeister der Gemeinde Klein Meckelsen, Hermann Meyer, für seinen Einsatz bei der Grundstücksfindung und den Eigentümern für das Bereitstellen der Flächen.

Die Größe des Areals umfasst 6711 Quadratmeter, die Nutzfläche 1530 Quadratmeter. Im Herbst soll der Bau fertiggestellt sein. Der Samtgemeindebürgermeister wies noch mit einem Augenzwinkern darauf hin, dass der Herbst aber nicht nur auf den September beschränkt sei. (hm)

Foto: Viele Schaulustige säumten den offiziellen Spatenstich, den Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller, Gemeindebürgermeister Hermann Meyer, Architektin Dorothea-Hirschfeld-Albers und Bauamtsleiterin Katharina Freimuth vornahmen. (hm)

Visualisierung: Klindworth Architekten+Ingenieure

powered by webEdition CMS