JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 31.01.2023

Dankeschönessen für Sprachmittler

Über 900 Mal waren die Sprachmittlerinnen und Sprachmittler des Landkreises Rotenburg/Wümme im vergangenen Jahr im Einsatz. Bei einer Abendveranstaltung bedankte sich der Landrat Marco Prietz bei den Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement.

Insgesamt 83 ehrenamtliche Sprachmittlerinnen und Sprachmittler sind derzeit für den Landkreis aktiv und übersetzen Gespräche bei Behörden, Beratungsstellen, Arztpraxen, Schulen und Kitas in 19 verschiedene Sprachen.

Ein Drittel von ihnen folgte der Einladung zu einem Dankeschön-Abend im Kräuterhotel Heidejäger in Mulsmhorn. Dort wurden sie vom Landrat willkommen geheißen. Dieser zeigte sich beeindruckt von dem unermüdlichen Engagement der Ehrenamtlichen.

„Durch Ihre Arbeit haben Sie einen wichtigen Teil dazu beigetragen, dass Personen, die hier bei uns im Landkreis leben und die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, ihre Anliegen äußern und die notwendige Unterstützung erhalten konnten. Auf diese Weise haben Sie das Ankommen für die Neuzugewanderten wesentlich erleichtert", so Prietz.

Bei einem gemeinsamen Abendessen hatten die Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und miteinander auszutauschen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt der Improvisationstheatergruppe „12 Meter Hase" aus Oldenburg, die den Gästen auf humorvolle Weise vor Augen führte, welche Herausforderungen der Umgang mit Sprache so mit sich bringen kann.

Weitere Sprachmittler gesucht

Wer mehr als eine Sprache sicher beherrscht und Interesse daran hat, für andere Menschen bei Terminen zu übersetzen, für den ist die Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises die richtige Ansprechpartnerin.

Kontakt: Telefon: 04261 983–2854, Mail: migration@lk-row.de

Foto: Artjom und Natalja Tscharikow und Ljubov Tzscheutschler tauschen sich mit Landrat Marco Prietz und Franziska Wronka von der Koordinierungsstelle über ihre Erfahrungen aus.

powered by webEdition CMS