JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 20.02.2024

Unfallfahrzeug gerät in Brand und entzündet Scheune

Weil er nach eigenen Angaben zwei Rehen ausgewichen sei, ist ein 21-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Donnerstag auf der Landesstraße 133 bei Badenstedt schwer verunglückt.

Der junge Mann war nach Mitteilung der Polizei kurz nach Mitternacht mit seinem Opel Corsa aus Richtung Tarmstedt kommend in Richtung Zeven unterwegs. Nachdem er eine Linkskurve durchfahren hatte, sei er den Wildtieren ausgewichen und dabei nach links von der Fahrbahn abgekommen.

In der Folge kollidierte der Kleinwagen frontal mit der Wand einer gemauerten Scheune und geriet in Brand. Ersthelfer befreiten den schwerverletzten Fahrer aus dem Kleinwagen. Er kam später im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum.

130 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Badenstedt, Kirchtimke, Ostertimke, Tarmstedt, Zeven Rotenburg, Rhade, Ostereistedt und Heeslingen konnten nicht verhindern, dass das Feuer auf die Scheune übergriff. Der geschädigte Landwirt hatte zuvor vergeblich versucht, den brennenden Opel mit einem Traktor von der Scheune wegzuziehen.

Mit Verbrennungen an den Händen und Armen wurde er in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Die 12 mal 50 Meter große Scheune, darin abgestellte Arbeitsmaschinen, gelagertes Stroh und Futtermittel wurden vollständig zerstört. Die Polizei spricht von einem Schaden von deutlich über 500.000 Euro.

powered by webEdition CMS