JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 29.09.2020

Zwei neue Corona-Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg gibt es nach Mitteilung der Kreisverwaltung seit gestern zwei neue Corona-Fälle. Einer davon hat einen Bezug zum Cluster der Christengemeinde in Westertimke. Da fünf Infizierte die Quarantäne verlassen haben, ist die Gesamtfallzahl leicht rückläufig. Bisher wurden insgesamt 284 Fälle gezählt, 217 davon sind mittlerweile wieder genesen, zwei Personen verstorben. Aktuell gibt es 65 Infizierte. Es sind 155 Männer und 129 Frauen betroffen, etwa 530 Kontaktpersonen

Wiederbelebung ohne Zwangspausen

Freude beim Bremervörder Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK): Die Bürgerstiftung der Zevener Volksbank, die seit ihrer Gründung 2002 mehr als 100.000 Euro für gemeinnützige und caritative Projekte in den Samtgemeinden Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven zur Verfügung gestellt hat, berücksichtigte jetzt mit 7.000 Euro den DRK-Rettungsdienst. Genauer: die Ausstattung des an der Rettungswache Zeven stationierten Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF), das auch Einsatzfahrten der Wachenstandorte

Pilgern auf den Nordpfaden

Bereits im letzten Jahr hatte Thomas Steinke, Pastor für Gemeindeinnovation in den Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven und Rotenburg, mehrere Pilgertouren auf den flach-weiten Nordpfade-Wanderwegen angeboten. Sie stießen auf immer größere Resonanz. „Wiederholt gab es Nachfragen, wann denn wieder ein Pilgern in der Gruppe stattfindet", so Steinke. „Zwei Pilger-Termine mussten wegen der Corona-Pandemie in 2020 schon ausfallen. Aber jetzt setzen wir die Reihe der Tagespilger-Touren fort

CAFElino: Projekt der Lebenshilfe Rotenburg-Verden und des Diakonieklinikums

Das CAFElino hat seine Türen geöffnet. Damit geht ein Projekt der Lebenshilfe Rotenburg-Verden und des Agaplesion Diakonieklinikums Rotenburg an den Start. Ziel ist es, in erster Linie psychisch erkrankten Menschen durch Zuverdienst ein niedrigschwelliges Angebot zur beruflichen Rehabilitation und Teilhabe am beruflichen Leben zu schaffen. Zur Eröffnung im kleinen Rahmen sprach unter anderem Andreas Weber, Bürgermeister der Stadt Rotenburg, Grußworte und seine Anerkennung für dieses Projekt

Neu: Niedersachsen-Schnellkredit

Der Wirtschaftsförderer der Samtgemeinde Sittensen, Niklas Tessmann, weist darauf hin, dass das Land mit dem Niedersachsen-Schnellkredit über die NBank zum 1. Oktober ein weiteres Werkzeug anbietet, um den Herausforderungen der Corona-Krise zu begegnen und die Wirtschaft zu stärken. Diese Information ist ihm jetzt zugegangen. Im Fokus stehen Selbstständige und Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten. Der Schnellkredit kann für betriebliche Investitionen und die Deckung laufender Kosten beantragt

Info-Veranstaltung zu nebenberuflicher Selbständigkeit

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Rotenburg bietet am Donnerstag, 8. Oktober, in Kooperation mit der „startklar GmbH" aus Verden eine Informationsveranstaltung in Zeven zum Thema „Nebenberufliche Selbständigkeit - Die Rahmenbedingungen" an, die von 18 bis 21 Uhr im Ringhotel Paulsen, Meyerstraße 22 in Zeven, stattfindet. In der Teilnahmegebühr von 60 Euro sind begleitende Unterlagen enthalten. Anmeldungen werden unter Telefon: 04231/6714460 oder per Mail unter: info@startklar-verden.de

Corona-Cluster und Nachverfolgung von Kontaktpersonen

Es gibt nach Mitteilung der Kreisverwaltung derzeit 36 aktive Corona-Fälle im Landkreis Rotenburg, davon 26 im Zusammenhang mit dem Cluster im Umfeld der Christengemeinde in Westertimke e.V. Seit gestern sind etwa 160 neue Quarantänefälle hinzugekommen, die überwiegend auf dieses Cluster zurückzuführen sind, insgesamt liegt die Zahl landkreisweit bei rund 320. Bis auf weiteres sind der Christengemeinde jegliche Zusammenkünfte untersagt. Es sind derzeit drei Kitas - Hassendorf, Heeslingen

Polizei kontrolliert landwirtschaftlichen Verkehr

Die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Lüneburg war am Dienstag im südlichen Landkreis Rotenburg unterwegs. Ein besonderes Augenmerk richteten die Beamten zur Erntezeit auf den land- und forstwirtschaftlichen Verkehr. Zwischen 10 und 16 Uhr kontrollierten sieben Teams mit 14 Polizistinnen und Polizisten insgesamt 31 Fahrzeuge. 27 Mal gab es etwas zu beanstanden. Das entspricht einer auffällig hohen Quote von knapp 90 Prozent. 12 Mal durften die Verantwortlichen ihre Fahrt nicht fortsetzen. 

Fördertopf für gemeinnützige Organisationen

Die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit des Landkreises Rotenburg weist auf das Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona" der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt hin. Noch bis zum 1. November können gemeinnützige Organisationen und Kommunen Anträge stellen. Die Stiftung legt ihr erstes Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen. „Die Antragstellung ist recht einfach und zügig

Projekt Auszeithöfe: Neue Angebote gesucht

Im Rahmen des Projektes „Auszeithöfe - Landerlebnis für Körper & Geist" werden innovative, präventive Angebote gesucht. Dafür lädt der Verband LandTouristik Niedersachsen e.V. (LTN) jetzt gemeinsam mit dem Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V. und der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser e.V. (TWU e.V.) zum Workshop nach Oese ein. Am 29. September, in der Zeit von 9.30 bis 16 Uhr, werden in der Freizeit- und Begegnungsstätte Oese (FuB) neue, präventive Angebote

Workshop für ehrenamtliche Pressearbeit

Die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit des Landkreises Rotenburg bietet am Mittwoch, 7. Oktober, von 18.30 bis 21.30 Uhr im Besprechungsraum des Jobcenters Zeven, Bremer Straße 19, eine Fortbildung für interessierte Ehrenamtliche und gemeinnützige Organisationen zum Thema Fotos für Zeitungen an. In dem Workshop zeigt Guido Menker, Fotograf und Redakteur bei der Rotenburger Kreiszeitung, wie man mit einem guten Foto einen Artikel für die Zeitung wesentlich attraktiver machen kann.

Endspurt der Melkhus-Saison

Die Tage werden kürzer, Wälder und Bäume verfärben sich und damit neigt sich die diesjährige Melkhus-Saison dem Ende zu. Eine Saison, die komplett anders war als alle anderen bislang. Der Start kam erst Ende Mai - Corona bedingt. Aufgrund der Hygienevorschriften gab es erstmals keine Selbstbedienung mehr. Es war aber eine gute Saison, wie die sechs Melkhus-Betriebe berichten. Neben den Stammgästen kamen auch viele neue Radler und Wanderer vorbei, die ihre Aktivitäten in schönster Natur für
powered by webEdition CMS