JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 17.01.2022

87 neue Corona-Fälle

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit Freitag 87 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7605 Fälle gezählt, 6748 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 745 infizierte Personen, neun befinden sich in stationärer Behandlung, 112 Menschen sind verstorben. Es sind 3820 Männer (+51) und 3785 Frauen (+36) betroffen, rund 205 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die heutige vom Robert-Koch-Institut ermittelte „7-Tage-Inzidenz" für den Landkreis liegt bei 205 Neuinfektionen in Bezug auf

133 neue Corona-Fälle

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 133 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7518 Fälle gezählt, 6611 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 795 infizierte Personen, neun befinden sich in stationärer Behandlung, 112 Menschen sind verstorben. Es sind 3769 Männer (+74) und 3749 Frauen (+59) betroffen, rund 339 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die heutige vom Robert-Koch-Institut ermittelte „7-Tage-Inzidenz" für den Landkreis liegt bei 258 Neuinfektionen in Bezug auf

Aktuelle Impftermine im Landkreis

Die mobilen Teams des Landkreises Rotenburg/Wümme impfen vom 17. bis 28. Januar zu den angegebenen Zeiten, zusätzlich wird an zwei Standorten dezentral geimpft. Dezentrale Impftermine: Selsingen: 20. Januar, 15 bis 19 Uhr, Rathaus, Hauptstraße 30, Wittorf: 20. Januar, 15 bis 19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus, Wittorfer Straße 79. Team Nord - Bremervörde: Öffnungszeiten vom 17. bis 28. Januar: Montag 7 bis 21 Uhr, Dienstag 14 bis 21 Uhr, Mittwoch 7 bis 21 Uhr, Donnerstag 14 bis 21 Uhr, Freitag

120 neue Corona-Fälle

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 120 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7385 Fälle gezählt, 6508 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 765 infizierte Personen, neun befinden sich in stationärer Behandlung, 112 Menschen sind verstorben. Es sind 3695 Männer (+61) und 3690 Frauen (+59) betroffen, rund 323 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die heutige vom Robert-Koch-Institut ermittelte „7-Tage-Inzidenz" für den Landkreis liegt bei 270 Neuinfektionen in Bezug auf

Gebührenbescheide für Abfallentsorgung

Alle Eigentümer von bebauten Grundstücken im Landkreis erhalten in den kommenden Tagen die Gebührenbescheide für die Abfallentsorgung. Die Gebührensätze haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Der Landkreis Rotenburg/Wümme bittet darum, die Angaben auf dem Gebührenbescheid sorgfältig zu prüfen, insbesondere hinsichtlich möglicherweise eingetretener Veränderungen zu Name, Grundstückseigentümer oder Bankverbindung. Außerdem sollten die Behälternummern kontrolliert werden.

Grüne Hausnummer: Bewerbungen jetzt möglich

Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer im Landkreis Rotenburg/Wümme, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 40 fertiggestellt oder ihren Altbau besonders energieeffizient saniert haben, können sich bis zum 15. März um die Auszeichnung Grüne Hausnummer bewerben. Sie wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und dem Landkreis vergeben. „Gute Beispiele regen zum Nachahmen an. Sie zeigen, wie energieeffiziente Gebäude in der Praxis aussehen und machen anderen Lust darauf,

131 neue Corona-Fälle - weitere Person verstorben

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 131 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7265 Fälle gezählt, 6447 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 706 infizierte Personen, neun befinden sich in stationärer Behandlung, 112 Menschen sind verstorben. Es sind 3634 Männer (+67) und 3531 Frauen (+64) betroffen, rund 237 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Weiterer TodesfallDem Landkreis wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Ein 65-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Bothel ist am

111 neue Corona-Fälle

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 111 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7135 Fälle gezählt, 6372 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 652 infizierte Personen, sechs Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 111 Menschen sind verstorben. Es sind 3567 Männer (+57) und 3567 Frauen (+54) betroffen, rund 203 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Info zur Statistik: Eine Person wurde gestern doppelt gemeldet und heute wieder aus der Statistik entfernt. (11. Januar) Die

Bundeswehr unterstützt bei Kontaktnachverfolgung

Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe das Gesundheitsamt des Landkreises Rotenburg/Wümme. Sechs Soldaten aus der Fallschirmjägerkaserne in Seedorf sind seit dem 10. Januar bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung eingesetzt. Schon in der zweiten Welle, die im Oktober 2020 begann, waren bis zu zwölf Soldatinnen und Soldaten bei der Fallermittlung, Kontaktnachverfolgung aber auch bei den Testungen im Einsatz. Mit den aktuell wieder schnell steigenden Fallzahlen

Impfungen ohne Termin

Die mobilen Teams des Landkreises Rotenburg/Wümme impfen zurzeit an drei festen Standorten. Für die Impfungen vom 11. bis 14. Januar müssen keine Termine gebucht werden. Geimpft wird an allen drei Standorten von 8.30 bis 12 Uhr und von 12.45 bis 16.30 Uhr. Für die nächste Woche ab dem 17. Januar werden die Zeiten noch einmal angepasst. Team Nord: ehemalige Grundschule Stadtmitte, Ludwig-Jahn-Straße 4, Bremervörde Team Mitte: OsteMed MVZ Zeven, Dr. Otto-Straße 2, Zeven Team Süd: Halle Behrens

73 neue Corona-Fälle - weitere Personen verstorben

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit Freitag 73 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 7024 Fälle gezählt, 6272 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 641 infizierte Personen, sechs Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 111 Menschen sind verstorben. Es sind 3511 Männer (+38) und 3513 Frauen (+35) betroffen, rund 174 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Zwei weitere TodesfälleDem Landkreis wurden zwei weitere Todesfälle gemeldet. Ein 85-jähriger Mann aus der Samtgemeinde

Kindertagespflege: Online-Infoabend für Qualifizierungskurs

Für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren sucht der Landkreis Rotenburg/Wümme Personen, die eine Tätigkeit als selbständige Kindertagespflegeperson ausüben möchten. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zeven wird ab Februar 2022 eine Qualifizierung angeboten, die auf die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson vorbereitet. Konkrete Informationen erhalten Interessierte am 17. Januar um 19 Uhr im Rahmen eines Online-Info-Abends. Wer daran teilnehmen möchte, wird gebeten, sich auf

Schulbusse: Verstärkerfahrten werden fortgesetzt

Der Landkreis Rotenburg/Wümme wird eigenen Angaben zufolge auch zum Schulbeginn am 10. Januar 2022 die Verstärkerbusse auf den am meisten belasteten Linien im Schülerverkehr einsetzen. „Aufgrund der weiterhin ansteigenden Infektionszahlen und des Schulstarts mit Präsenzunterricht möchte der Landkreis damit den Schülerinnen und Schülern auf dem Weg zur Schule und nach Hause noch mehr Schutz bieten", betont Landrat Marco Prietz. Folgende Linien der Verkehrsunternehmen Weser-Ems-Busverkehr

82 neue Corona-Fälle

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 82 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden 6951 Fälle gezählt, 6234 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 608 infizierte Personen, acht Personen befinden sich in stationärer Behandlung, 109 Menschen sind verstorben. Es sind 3473 Männer (+42) und 3478 Frauen (+40) betroffen, rund 234 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die heutige vom Robert-Koch-Institut ermittelte „7-Tage-Inzidenz" für den Landkreis liegt bei 184 Neuinfektionen in

Umtausch: Wartezeiten bei Führerscheinstellen

Seit dem 1. Januar 1999 gilt in Deutschland ein in vielen Einzelheiten geändertes Fahrerlaubnisrecht. Deshalb sind bestimmte Altersgruppen dazu aufgefordert, bis zum Sommer 2022 ihre alten Führerscheine in neue EU-Kartenführerscheine umzutauschen. Aufgrund des dadurch stark gestiegenen Kundenaufkommens seit dem Jahreswechsel kommt es bei den Führerscheinstellen des Landkreises in Bremervörde und Rotenburg zu längeren Wartezeiten. Auch die telefonische Terminvereinbarung ist derzeit nur eingeschränkt

Impfen an drei Standorten – Boostern auch für Jugendliche

Die Impfteams des Landkreises Rotenburg/Wümme beginnen bereits am Freitag, 7. Januar, ihre Arbeit an den drei festen Standorten in Rotenburg, Zeven und Bremervörde. Darüber hinaus besteht dort auch für Jugendliche ab 12 Jahren die Möglichkeit, sich boostern zu lassen. Gebucht werden können die Termine ab sofort unter https://www.lk-row.de/portal/seiten/corona-schutzimpfung-900000583-23700.html Der ursprünglich für Montag, 10. Januar, geplante Beginn von Impfungen an festen Standorten wurde
powered by webEdition CMS