JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 21.04.2021

Impftermin: Absage auch per Mail möglich

In den letzten Tagen wurden viele Termine im Impfzentrum nach Mitteilung der Kreisverwaltung ohne eine vorherige Absage nicht wahrgenommen. Da die Impfhotline des Landes zurzeit sehr überlastet ist, seien vermutlich viele Menschen dort nicht durchgekommen und hätten ihren Termin nicht absagen können. Das Impfzentrum weist darauf hin, dass Termine auch über die E-Mail orga2.impfzentrum@lk-row.de abgesagt werden können. Denn: Je früher ein Termin abgesagt wird, desto schneller kann dieser wieder

Netzwerke Frühe Hilfen aktiv

In drei Netzwerken Frühe Hilfen haben sich Fachkräfte, die im Landkreis für Eltern und Familien tätig sind,  zusammengefunden. Sie tauschen sich auch derzeit rege zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Schwangere, werdende Väter und Familien mit Kindern von der Geburt bis zum Schulanfang aus. Was heißt das konkret? Kinder sollen sich von Anfang an gut entwickeln. Frühe Hilfen sind Angebote, die sich an werdende Eltern und Familien mit Kindern im Alter von null bis sechs Jahren

Leserbrief: "Tatsächlicher Diskurs findet in Parteien statt"

Leserbrief von Nils Bassen, Unterbezirksvorsitzender der SPD Landkreis Rotenburg (Wümme), zum Thema Kandidatensuche für Kommunalwahlen: "Immer häufiger ist in der Presse zu lesen, dass Parteienlisten für kommunale Wahlen stets schwerer gefüllt werden können, und dass die Parteien diesem Problem mit der Zusage zu begegnen versuchen: 'Ihr könnt auch für uns kandidieren, ohne dass ihr Mitglied der Partei werdet.' Sicher, das geht. Und ich möchte auch gar nicht verneinen, dass dies oft der

24 neue Corona-Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 24 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3150 Fälle gezählt, 2870 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 200 infizierte Personen, zwölf befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1574 Männer (+13) und 1576 (+11) Frauen betroffen, rund 313 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 68,4 Neuinfektionen

Verkehrsunfallstatistik 2020: Rückgang der Unfallzahlen

Die Statistik der Verkehrsunfälle im Landkreis Rotenburg aus dem vergangenen Jahr verzeichnet einen erfreulichen Rückgang. Das dürfte nach Mitteilung der Polizei vor allem daran liegen, dass Corona bedingt weniger Verkehr auf denStraßen unterwegs war und vermehrt im Homeoffice gearbeitet wurde. In der gesamten Region sanken die Unfallzahlen 2020 deutlich. So war im Landkreis eine Reduzierung um 892 auf 5.153 Unfälle zu verzeichnen. Das entspricht einem Rückgang von 14,8 Prozent. Bei 128 schweren

Digitaler Klönschnack

Der SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Stade-Rotenburg, Kai Koeser, lädt am Donnerstag, 15. April, 19 Uhr, zum digitalen Klönschnack auf Zoom ein. Zu Beginn des Jahres hatte er einen regelmäßigen Austausch für Eltern angeboten, die vom Lockdown und Schulschließungen betroffen waren. „Nach und nach kamen aber immer mehr Themen auf", so Koeser. Angesichts der fortdauernden Kontaktbeschränkungen bietet der SPD-Politiker darum nun neben seinen regelmäßigen Telefonsprechstunden einen digitalen

25 neue Corona-Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 25 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3126 Fälle gezählt, 2839 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 207 infizierte Personen, zwölf befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1561 Männer (+13) und 1565 (+12) Frauen betroffen, rund 314 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 65,9 Neuinfektionen

25 neue Corona-Fälle im Landkreis - vermehrt Infektionen in Kitas

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit Freitag 25 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3101 Fälle gezählt, 2802 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 219 infizierte Personen, 13 befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1548 Männer (+12) und 1553 (+11) Frauen betroffen, rund 377 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Laut Gesundheitsamt treten gerade vermehrt positive Fälle von Coronainfektionen in Kindertagesstätten auf. „Zurzeit beobachten wir

3. Wasserstofftag und ARTIE-Fachkongress

Der 3. Wasserstofftag des ARTIE-Bündnisses findet am 7. Juli in Osterholz statt. Im Rahmen eines Fachkongresses, der als hybrides Veranstaltungsformat durchgeführt wird, werden unter der Überschrift „Energiewende nutzen – mit Wasserstoff wirtschaften", Einblicke in die Anwendungsmöglichkeiten und Potenziale von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft gegeben. Es sind zwei interaktiv gestaltete Kompetenzforen mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung geplant,

Dr. Cornelia Schnittger übernimmt Leitung der Geriatrie

Das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg baut sein medizinisches Spektrum weiter aus: Zum 1. April hat Dr. med. Cornelia Schnittger die Leitung der neu strukturierten Klinik für Geriatrie übernommen. Damit tritt die Chefärztin die Nachfolge von Hans Hackbarth an, der im März in den Ruhestand gewechselt ist. Da der demografische Wandel fortschreitet, die Menschen immer älter werden und ihr Anteil in der Bevölkerung wächst, steigt der Bedarf an einer entsprechenden medizinischen und pflegerischen

Kartierung von Flächen

Um den naturschutzfachrechtlichen Zustand von Flächen zu kontrollieren und zu erfassen, führen nach Mitteilung der Kreisverwaltung in nächster Zeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises sowie deren Beauftragte im Kreisgebiet Kartierungen durch.

14 neue Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 14 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3076 Fälle gezählt, 2754 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 242 infizierte Personen, elf befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1536 Männer (+8) und 1540 (+6) Frauen betroffen, rund 458 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 65,6 Neuinfektionen in Bezug
powered by webEdition CMS