JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Dienstag, 07.07.2020

Ausschuss: Maßnahmen mit eigenen "Bordmitteln" durchführen

Wie bereits berichtet, hat der Rat der Gemeinde Sittensen einvernehmlich beschlossen, aus finanziellen Gründen die Planungen für eine Umgestaltung des Mühlenteichgeländes einzustellen. Bereits bewilligte Fördermittel wurden inzwischen offiziell widerrufen. Der Ausschuss für Planung und Ortsgestaltung beriet nun darüber, ob einzelne Maßnahmen umgesetzt werden können. Vorsitzender Alfred Flacke wies nochmals auf die Kosten hin, die „durch die Decke gegangen" seien. „Natürlich hätten

Keine Einigung mit Besitzern des „Behrens-Hauses“

An der Scheeßeler Straße in Sittensen soll auf dem Grundstück des ehemaligen Niedersachsenhofes eine betreute Seniorenwohnanlage entstehen, die von der Specht-Gruppe aus Bremen in Kooperation mit der PGN Rotenburg umgesetzt wird. Der Planungsausschuss der Gemeinde votierte jetzt einstimmig für die erneute öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Scheeßeler Straße 2". Vertreter der Specht-Gruppe und des Planungsbüros stellten dem Gremium die wesentlichsten Punkte aus

Kita "Himmelszelt": Schatzsuche zum Abschied

Die Kindergartenzeit ist eine wichtige und intensive Lernphase im Leben der Kinder. Um den Übergang zur Schule und den damit verbundenen Abschied etwas leichter zu gestalten, finden in den Einrichtungen meist bestimmte Rituale statt. Die Kinder, die in diesem Sommer vom Kindergarten in die Grundschule wechseln, haben es schwerer als die Jahrgänge vor ihnen. Wegen der Corona-Pandemie fallen spezielle Projekte zwischen Kindergärten und Grundschulen zum Übergang in die Schule für die jetzigen

Förderverein führt Versammlung durch

In überschaubarer Runde fand die Mitgliederversammlung des Fördervereins der KGS Sittensen statt. Vorsitzende Petra Renk hob in ihrem Bericht die gute Zusammenarbeit sowohl im Vorstand als auch mit der Schule hervor. Da die Obstverteilung an die Schüler aufgrund der Corona-Beschränkungen eingestellt werden musste, sind finanzielle Mittel frei geworden. Dadurch können nach ihren Worten andere Wünsche der Schulleitung und Lehrerschaft hinsichtlich einer Unterstützung geprüft werden. Aktuell

Testergebnisse negativ: Grundschule kann Unterricht wieder aufnehmen

Nachdem das Gesundheitsamt des Landkreises Rotenburg am vergangenen, späten Dienstagnachmittag über ein positives Corona-Testergebnis eines Kindes informiert wurde, das die Grundschule in Klein Meckelsen besucht, ist umgehend reagiert worden. Vorsorglich fand bis heute kein Unterricht statt. Bereits am Mittwochmorgen wurden alle Lehrkräfte, Mitarbeiter der Schule sowie die Kinder, die mit dem betroffenen Kind in einer Schicht unterrichtet wurden, auf das Coronavirus getestet. Schule und Gesundheitsamt

Digitalpakt: Schulausschuss hört Sachstandsbericht

Damit Schulen für die digitale Zukunft gut gerüstet sind und einheitliche Bedingungen und Standards für Schüler und Lehrkräfte geschaffen werden, hat der Bund den Digitalpakt Schule aufgelegt. Niedersachsen stehen bis 2024 rund 522 Millionen Euro zur Förderung der digitalen Infrastruktur allgemeinbildender und beruflicher Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft zur Verfügung. Fördergelder für die Schulen im Landkreis Rotenburg werden gebündelt beantragt, dazu erstellt der Landkreis

Kritik im Schulausschuss: Infos vom Land zu kurzfristig

Schrittweise sind die Schulen in Niedersachsen seit Ende April wieder geöffnet worden. Einen Schulalltag wie vor der Corona-Pandemie gibt es allerdings nicht: In allen Jahrgängen findet der Unterricht in geteilten Gruppen statt, auch Hygiene- und Abstandsregeln gilt es einzuhalten. Wie geht es aber nach den Sommerferien an den Schulen weiter? Das ist derzeit noch unklar. Bund und Länder hatten beschlossen, dass wieder Regelbetrieb stattfinden soll - sofern es die Corona-Infektionslage zulässt.

Punkt-Sieben-Gottesdienst mit "Präsenz"

Zum ersten Punkt-Sieben-Gottesdienst „mit Präsenz" lädt die Kirchengemeinde Sittensen am Freitag, 3. Juli, 19 Uhr, wieder ein. Der Gottesdienst soll draußen auf dem Rasen vor der Kirche stattfinden, bei schlechtem Wetter in der Kirche. Das Thema könnte passender nicht sein: Sparflamme oder Dauerbrenner – Wie lebst du deinen Glauben? „Als wir das Thema Anfang des Jahres ausgesucht hatten, hatten wir die Pandemie noch überhaupt nicht im Blick. Aber jetzt beschäftigt viele natürlich auch

„Darstellendes Spiel" als mündliches Prüfungsfach

Der Ausschuss für Schule und Bildung der Samtgemeinde Sittensen hat dem Rat einstimmig empfohlen, dem Antrag der KGS Sittensen stattzugeben, für das Schuljahr 2020/2021 das Fach „Darstellendes Spiel" von der Landesschulbehörde als mündliches Prüfungsfach für die gymnasiale Oberstufe genehmigen zu lassen. Schulleiter Sven Evers betonte, dass der Samtgemeinde als Schulträger Oberstufe keine zusätzlichen Kosten entstehen, da die KGS über eine mit motorisiertem Vorhang versehene, fest installierte

Keine Anliegerversammlung

Der Endausbau des Alpershausener Weges und des Heerweges in Sittensen soll nach Mitteilung von Bauamtsleiterin Nina Gall voraussichtlich in der 33. Kalenderwoche beginnen. Die Gemeinde Sittensen habe sich allerdings gegen eine Anliegerversammlung entschieden, da in dem Fall alle betroffenen Haushalte eingeladen werden müssten. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage könnten jedoch die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln nicht gewährleistet werden. Ihrer Mitteilung zufolge erfolgt dafür eine Anliegerinformation

Chor „Via Nova“ probt wieder

Der Chor „Via Nova" singt wieder. Nach 15 langen Wochen der Zwangspause und entsprechend vielen, ausgefallenen Proben durften sich die Mitglieder am vergangenen Mittwoch endlich zum gemeinsamen Singen treffen. Natürlich war die Probe anders als gewohnt, doch wie es der Name des Chores „Via Nova" (Latein für „neuer Weg") sagt, ist der Chor bereit, neue Wege zu gehen.  Die am 19. Juni veröffentlichten und am 22. Juni in Kraft getretenen Regelungen des Landes Niedersachsen zu infektionsschützenden

Vermarktung von Baugrundstücken gestartet

Die zweite Runde der Vermarktung von Grundstücken im Baugebiet "Im kleinen Felde" in Sittensen hat am 26. Juni begonnen und dauert bis zum 19. Juli. In dieser Zeit haben alle Einwohner der Samtgemeinde Sittensen die Möglichkeit, sich um maximal zwei Grundstücke schriftlich zu bewerben. Die Personen, die sich auf der Interessentenliste für ein Baugrundstück haben eintragen lassen, sind ebenfalls informiert worden. Die noch nicht vergebenen Grundstücke können dem Aufteilungsplan entnommen
powered by webEdition CMS