JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 22.02.2020

Rücklagen der Gemeinde schrumpfen

Der Ergebnishaushalt der Gemeinde Sittensen weist zwar ein Defizit von 696.200 Euro aus, ein Ausgleich ist aber aus der Überschussrücklage von rund 5,2 Millionen Euro möglich. Kämmerer Holger Voges machte bei der Sitzung des Finanzausschusses deutlich, dass der Haushalt auch in den kommenden Jahren Verluste ausweisen wird, 2023 beläuft sich das Minus noch auf gut 400.000 Euro. Grundsätzlich sei zwar ein Ausgleich durch die Rücklagen möglich, es bleibe aber abzuwarten, ob das Rechnungsprüfungsamt

Kinder stärken und schützen

Im Kindergarten „Bunte Wiese" in Klein Meckelsen wurde jetzt ein maßgeschneiderter Selbstbehauptungskurs für 14 Vorschulkinder im Alter von fünf und sechs Jahren durchgeführt, der insgesamt viermal, jeweils montags in der Zeit von 10 bis 11 Uhr (erste Gruppe) und von 11 bis 12 Uhr (zweite Gruppe), stattfand. Dazu kamen zwei der „PLIETSCHmoker" aus Apensen, Sportwissenschaftlerin Wibke Hannemann, Diplom-Pädagogin Yvonne Clemens, Diplom-Betriebswirtin Tanja van der Vorst, in die Einrichtung.

Treffpunkt für pflegende Angehörige

Im „Café Einblick" in der Bahnhofstraße 18 in Sittensen findet am Montag, 24. Februar, 19.30 Uhr, ein offener Gesprächskreis für pflegende Angehörige statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Leiterinnen sind Gisela Meyer und Anne Otten. Es handelt sich um ein Projekt des „Haus des Lebens" der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sittensen, das sich als fester Treffpunkt etablieren soll, der jeden letzten Montag im Monat angeboten wird. Neben dem persönlichen Erfahrungsaustausch

Sanierung der Nordstraße strittig

Die Gemeinde Klein Meckelsen will ein neues Baugebiet ausweisen, das den Namen „nördlich Schamp" trägt. Mittwochabend sollte während der Ratssitzung der Auslegungsbeschluss gefasst werden. Der Punkt musste jedoch von der Tagesordnung genommen werden, da die Planunterlagen für die öffentliche Auslegung nicht vollständig sind. „Ein Fehler des Planungsbüros. Ärgerlich, kann aber passieren", so Bürgermeister Hermann Meyer. Der Rat hofft nun, dass in vier Wochen die Auslegung beschlossen

Straßenausbau: Alternative Finanzierungsformen statt Anliegerbeiträge

Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sittensen macht sich für eine Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde Sittensen stark, damit Anlieger nicht mehr für Erneuerungs- und Ausbaumaßnahmen ihrer Straße zahlen müssen. Die Senioren sehen in der Erhebung von Anliegerbeiträgen eine ungerechte und soziale Behandlung, insbesondere für ältere Mitbürger. Der Finanzausschuss hatte das Thema in seiner jüngsten Sitzung erneut auf der Agenda. „Unsere Haushaltslage lässt es nicht

Mittagsverpflegung qualitativ verbessern

Die Kosten für die Mittagsverpflegung in den Sittenser Kindertagesstätten und in den Schulen bleiben erst einmal unverändert. Gleichwohl muss darüber nachgedacht werden, wie der Betrieb in der Essensvorbereitung kostendeckender gestaltet werden kann. Samtgemeindebürgermeister Jörn Keller brachte das Thema in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses nochmals zur Sprache. Demnach entsteht für die Samtgemeinde pro Essen in den verschiedenen Einrichtungen ein Zuschussbedarf zwischen gut einem

Gottesdienst „Familienfutter“ im Gemeindehaus

Zur ersten Ausgabe des Gottesdienstes „Familienfutter" in diesem Jahr lädt das Vorbereitungsteam am Sonntag, 23. Februar, 11.30 Uhr, ins Gemeindehaus in der Scheeßeler Straße 6 ein. Dann geht es unter dem Titel „Einfach mal verzichten!" kurz vor Beginn der Passionszeit um das Fasten. Wozu fasten Menschen eigentlich? Warum tut der Verzicht gut? Wie geht das praktisch? Auf Fragen wie diese hat sich das Team um Kerstin Heins und Pastor Sven Kahrs vorbereitet. Kamel „Kalle" hat dazu auch dazu

Erweiterung der Grundschule: Ausschuss für Einleitung des Planverfahrens

Die Grundschule Sittensen hat mit Raumknappheit zu kämpfen. Eine bauliche Erweiterung ist unumgänglich. Während der jüngsten Schulausschusssitzung der Samtgemeinde Sittensen kam das Thema erneut zur Sprache. Schulleiterin Ilse Carstens-Rillox schilderte nochmals die problematische Lage: „Spätestens 2023/2024 werden unsere Räume nicht mehr ausreichen. Wir brauchen zwei neue Klassenzimmer, einen mit Gruppenraum für die ersten und zweiten Klassen, einen ohne Gruppenraum für die dritten und

Blutspendeaktion in der Grundschule

Wer Blut spendet, ist ein echter Lebensretter. Denn: Vor allem Krebs- und Herzerkrankte sowie Unfallpatienten können oft nur durch Präparate aus Spenderblut überleben. Immer wieder sind Patienten in Not auf Blutpräparate angewiesen. Darum werden jeden Tag etwa 15.000 Blutspenden in Deutschland gebraucht. In der Grundschule in Sittensen findet am Freitag, 21. Februar, in der Zeit von 15 bis 19.30 Uhr, eine Blutspende-Aktion statt. Die Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung.

Samtgemeinde sucht FSJ-ler

Wer hat Lust auf ein Freiwilliges Soziales Jahr? Die Samtgemeinde Sittensen möchte in den Kindertagesstätten sowie in den Grundschulen Sittensen und Klein Meckelsen Stellen zum 1. August besetzen. Bewerber sollten zwischen 16 und 26 Jahre alt, Lust haben, etwas Neues auszuprobieren und zwölf Monate Zeit haben, sie sinnvoll in die Gestaltung der Zukunft investieren zu wollen. Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet die Möglichkeit, etwas für sich und für andere Menschen zu tun. Es beinhaltet

Kinderfaschingsfeiern in der Börde

Gleich drei Faschingsfeiern für Kinder finden am kommenden Wochenende in der Börde Sittensen statt. Am Samstag, 22. Februar, veranstaltet der TuS Klein Meckelsen von 15 bis 17 Uhr in der Turnhalle ein zünftiges Fest. Bei Musik und lustigen Spielen dürfen die kleinen Jecken einen tollen Nachmittag verbringen. Jeder bringt Essen und Trinken für sich selbst sowie gern eine Kleinigkeit für das gemeinsame Buffet mit. Die kleineren Kinder dürfen gern in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern

Konfirmandenunterricht in Sandbostel

Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Kirchengemeinde Sittensen haben kürzlich gemeinsam mit Diakon Dieter Wiemann und Pastor Sven Kahrs die Gedenkstätte Lager Sandbostel besucht. Unter Leitung des Friedenspädagogen Michael Freitag-Parey und weiterer Mitarbeitenden der Gedenkstätte erfuhren die Jugendlichen vieles über die Geschichte dieses Ortes und das Leid besonders der sowjetischen Kriegsgefangenen. Aber auch der Blick in die Gegenwart war wichtig: Wo werden Menschen heute aufgrund
powered by webEdition CMS