JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 19.02.2020

Stefan Behrens einstimmig zum Bürgermeister gewählt

Der Tister Gemeinderat mit Hartmut Lühmann, Christiane Dammann, Jan Burgdorf, Stefan Behrens, Christian Glattfelder, Anne Matthies, Katrin Herzig, Stefan Klindworth und Kevin Cordes (von links). Die Gemeinde Tiste hat einen neuen Bürgermeister: Stefan Behrens, seit 2006 Mitglied des Gemeinderates, der als einziger Kandidat denn auch einmütig gewählt wurde. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter der bisherige Bürgermeister, Christian Glattfelder sowie Neumitglied Kevin Cordes. Auch für diese

Samtgemeinde will ärztliche Nahversorgung kommunalisieren und gemeinnützige Gesellschaft "Ärztezentrum Sittensen" einrichten

Die Schließung des Medizinischen Versorgungszentrums in Sittensen hat eine ärztliche Unterversorgung in der Börde nach sich gezogen. Die Situation ist angespannt. Um als Kommune dazu beizutragen, dass sich die Situation entschärft, will die Samtgemeinde das Heft nun selbst in die Hand nehmen. Will heißen: eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) gründen und selbst die Trägerschaft einer ärztlichen Einrichtung übernehmen. Damit wären interessierte Ärzte nicht

Hans-Dieter Klindworth neuer Bürgermeister

Der neue Wohnster Gemeinderat: Joachim Brandt, Jens Nutbohm, Thomas Liburg, Hans-Dieter Klindworth, Monika fitschen, Uwe Behrens, Werner Schomaker, Bernd Wölbern, Jennifer Wichern. Hans-Dieter Klindworth ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Wohnste. Mit 6:3-Stimmen setzte sich der Kandidat der neu gegründeten Dorfliste in geheimer Wahl gegen seinen Kontrahenten und vorherigen Amtsinhaber, Joachim Brandt von der CDU, durch. Jeweils drei Sitze nehmen die im Rat vertretenen Fraktionen – CDU, die

Auf Antrag der Mehrheitsgruppe: Samtgemeinderat hebt Beschluss für Rathausneubau auf - CDU votiert dagegen

Alles auf Anfang: Das umstrittene Rathausthema wird neu aufgelegt. Denn: Der Samtgemeinderat ist Dienstagabend mehrheitlich – 16:10 Stimmen - dem Antrag der SPD-WFB-Grünen-Gruppe gefolgt, den Mehrheitsbeschluss der Christdemokraten vom 4. August, das ehemalige Volksbankgebäude vorübergehend als Samtgemeindeverwaltung zu nutzen und ein Rathaus neu zu bauen, bis auf weiteres auszusetzen. Dem vorausgegangen war eine kontrovers und emotional geführte Debatte, die in der Sache nichts Neues brachte,

Gemeinderat konstituiert sich: Einstimmiges Votum für Petersen als Bürgermeister

Thomas Kappel, Timo Schnackenberg, Bernd Petersen, Ulrich Wesche, Hendrik Stemmann, Roswitha Behrens, Frank Klindworth und Jörn Gerken (von links) bilden den Kalber Gemeinderat. Bernd Petersen bleibt Bürgermeister der Gemeinde Kalbe. Das Votum bei der konstituierenden Sitzung durch UWG (fünf Sitze), der auch Peteren angehört und CDU (vier Sitze) war einhellig und erfolgte offen durch Handzeichen. Anders die Wahl des ersten stellvertretenden Bürgermeisters. Christdemokrat Jörn Gerken beantragte

Info-Forum zur geplanten Stromleitung SuedLink

Die Firma Tennet lädt am Donnerstag, 10. November, alle interessierten Bürger von 17 bis 20 Uhr zu einem Info-Forum SuedLink in den Bürgersaal in Rotenburg, Am Pferdemarkt 3, ein. Es werden erste Vorschläge für mögliche Erdkabeltrassen durch den Landkreis für die geplante Stromleitung SuedLink vorgestellt. Schaut man sich die Pläne an, ist der Landkreis von sämtlichen Streckenverläufen direkt betroffen. Die Planer von Tennet werden stellen das Projekt sowie den Stand der Planung vor. Vertreter

Neuer Samtgemeinderat tagt: Rathausthema geht in die nächste Runde

Der neue Rat der Samtgemeinde Sittensen kommt am Dienstag, 8. November, 19 Uhr, im Tagungsraum des Rathauses zu einer Sitzung zusammen. Neben der Beratung über den Haushalt 2017 und die Errichtung einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) „Ärztezentrum Sittensen" durch die Samtgemeinde als eigene Einrichtung geht es um den Feststellungsbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes „Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus Freetz" sowie um den Antrag der neu im Samtgemeinderat

Gemeinderat: Heiko Schmeichel bleibt Bürgermeister - Votum einstimmig

Der neue Gemeinderat um Bürgermeister Heiko Schmeichel (Dritter von rechts). Heiko Schmeichel bleibt Bürgermeister der Gemeinde Klein Meckelsen. Der Rat demonstrierte Einvernehmen und bedachte ihn mit einstimmigem Votum – sieben von der Bürgerliste Gemeinsam für Klein Meckelsen, der auch Schmeichel angehört, zwei von der SPD. Für den Posten des ersten stellvertretenden Bürgermeisters gab's zwei Bewerber: den bisherigen Amtsinhaber Hermann Meyer von der Bürgerliste, für die SPD Herbert

Gemeinderat: Diedrich Höyns Bürgermeister, Stefan Miesner Gemeindedirektor - fünf Fachausschüsse

1.995 Stimmen hat Sozialdemokrat Diedrich Höyns bei der letzten Kommunalwahl auf sich vereinen können – ein mehr als deutliches Votum. Der Rat der Gemeinde Sittensen setzte jetzt ebenfalls ein Zeichen und wählte ihn geschlossen und damit parteiübergreifend – Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und WFB (elf Sitze), CDU- FDP-Gruppe (sechs) - zum neuen Bürgermeister. Diesem Ergebnis zollte auch sein Vorgänger, Heinz-Hermann Evers, Respekt, der aus seiner Wahlniederlage die Konsequenzen gezogen

Samtgemeinderat konstituiert sich – Glattfelder neuer Ratsvorsitzender

samtgemeinderat-neu-november2016aDer neue Rat der Samtgemeinde Sittensen hat gestern seine Arbeit aufgenommen und ist zur konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Gerhard Grimm oblag als ältestem Ratsmitglied die Eröffnung und Leitung, bis ein neuer Ratsvorsitzender gewählt war. Diese Funktion bekleidet künftig auf Vorschlag der Mehrheitsgruppe, die sich aus SPD, WFB und Grünen zusammensetzt und 16 Sitze einnimmt, Christian Glattfelder. Es wurde geheim gewählt, denn die CDU, die neun Sitze

Samtgemeinderat: Ratsmitglieder verabschiedet - Ovationen für Evers

Abschied vom Samtgemeinderat: Fünf Kommunalpolitiker gehören dem neuen Gremium nicht mehr an. Sie wurden gestern Abend zu Beginn der konstituierenden Sitzung von Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann mit Blumen, Urkunde, Lob und Anerkennung für die geleistete Arbeit offiziell verabschiedet. Allen voran Heinz-Hermann Evers, der vom 1. März 1979, somit 37 Jahre, Mitglied des Rates der Samtgemeinde Sittensen war. In dieser Zeit fungierte er in der letzten Legislaturperiode auch als stellvertretender

Entsorgung von Elektroaltgeräten: Container in Sittensen, Bothel, Taaken und Tarmstedt werden entfernt

Ab Januar 2017 ändern sich im Landkreis Abgabemodalitäten von Elektroaltgeräten. Auf den Grünabfallsammelstellen in Bothel, Sittensen, Taaken und Tarmstedt stehen die Container mit Beginn des neuen Jahres nicht mehr zur Verfügung. Grund: erhöhte Auflagen durch den Gesetzgeber sowie wirtschaftliche Rahmenbedingungen. Auf den Sammelplätzen in Bremervörde, Gnarrenburg, Rotenburg, Visselhövede und Zeven können weiterhin Elektrokleingeräte abgegeben werden. Ab 2017 ist die Abgabe von Bildschirmgeräten
powered by webEdition CMS