JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 18.08.2018

Betrugsversuche durch Enkeltrick

Bei der Zevener Polizei sind am Mittwoch drei Betrugsversuche durch den sogenannten Enkeltrick angezeigt worden. Die unbekannten Anrufer hatten sich bei Seniorinnen aus Zeven gemeldet, die allesamt über 80 Jahre alt sind. In zwei Fällen meldete sich eine angebliche Enkelin, einmal war es eine "gute Freundin". Hintergrund der unerwarteten Anrufe war die Bitte um einen fünfstelligen Betrag an Bargeld zur Finanzierung einer Wohnung in Bremen. Alle Angerufenen gingen nicht auf die erfundene Geschichte

Betriebsunfall in Elsdorf: Kein Gefahrgutaustritt in der Lagerhalle

Nach umfänglichen Erkundungsarbeiten der Feuerwehren hat sich nach Mitteilung der Polizei herausgestellt, dass in der Lagerhalle des Transport- und Logistik-Dienstleistungsunternehmens in Elsdorf zweifelsfrei kein Gefahrgut ausgetreten ist. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte eine Fehlfunktion der Melde- beziehungsweise Löschanlage zum Schließen der Lagerhalle geführt haben. In der Folge sind große Mengen an Löschschaum freigesetzt worden. Möglicherweise hat der Geruch des Schaums zur Beeinträchtigung

Elsdorf A1: Fass mit Ethanolamin Leck geschlagen - Feuerwehren im Einsatz

Auf dem Gelände eines Transport- und Logistik-Dienstleistungsunternehmens in der Nähe des A1-Autobahnzubringers Elsdorf ist heute gegen 7.30 Uhr bei Lagerarbeiten ein 200-Liter-Fass mit einer Flüssigkeit auf den Hallenboden gefallen und Leck geschlagen. Darin befand sich nach bisherigen Erkenntnissen der Stoff Ethanolamin. Die rund 700 Quadratmeter große Halle wurde nach dem Austritt der Flüssigkeit sofort automatisch verschlossen. Zusätzlich löste die automatische Löschanlage aus. Der Gefahrenbereich

Lkw von Gegenstand getroffen: Fahrer vedächtigt Jugendlichen - Polizei sucht Hinweise

Ein Milchlastwagenfahrer befuhr heute gegen 14.15 Uhr die Landesstraße 142 aus Ramshausen kommend in Richtung Sittensen. Etwa einen Kilometer vor der Ortschaft Lengenbostel nahm er plötzlich infolge eines geworfenen Gegenstandes einen heftigen Schlag an der Windschutzscheibe wahr. Vor lauter Schreck führte er eine Vollbremsung durch. Auf dem Radweg entdeckte er einen Jugendlichen, der dort mit seinem Fahrrad stand. Der Mann hielt an, stieg aus und stellte den Jungen zur Rede. Es entwickelte sich

Vermisste 22-Jährige meldet sich zurück

Die seit Donnerstagabend vermisste 22-jährige Bremevörderin Sadiye Akkurt ist wieder zurück. Die junge Frau hatte am Freitag von den umfänglichen Suchmaßnahmen der Polizei erfahren und meldete sich am späten Abend bei der Bremervörder Polizei. Damit konnten die Beamten ihre intensive Suche nach der Vermissten beenden. Zu den Hintergründen ihres Verschwindens nimmt die Polizei keine Stellung.

Öffentlichkeitsfahndung nach 22-Jähriger

Seit Donnerstagabend fahndet die Bremervörder Polizei nach der 22-jährigen Sadiye Akkurt aus Bremervörde. Die junge Frau hatte am Abend letztmalig mit einem Angehörigen telefoniert. Sie bedarf dringender ärztlicher Hilfe. Intensive Fahndungsmaßnahmen führten am Donnerstagabend nicht zu ihrem Auffinden. Die Beamten suchten auch am Freitag nach der Vermissten und setzten am Nachmittag einen Polizeihubschrauber an der Oste und am Vörder See ein. Außerdem waren die Bremervörder Feuerwehr und

Unfallflucht auf Parkplatz: Polizei sucht Hinweise

Zu einer Unfallflucht ist es gestern in der Zeit von 8 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz Wichernshoff in Sittensen gekommen. Dort war ein weißer VW Polo abgestellt. Als die Besitzerin nach Feierabend zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie eine Beschädigung an der hinteren, rechten Stoßstange fest. Der Verursacher oder die Verursacherin entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wer Hinweise auf das Unfallereignis geben kann, melde sich bitte bei der Polizeistation Sittensen, Telefon: 04282/59414544.

Radfahrer mit über 2,6 Promille

Eine Streifenbesatzung der Sittenser Polizei hat am Donnerstagabend einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Der 51-Jährige war gegen 18 Uhr in der Bahnhofstraße in Sittensen in starken Schlangenlinien unterwegs. Als er die Landesstraße überqueren wollte, obwohl sich ein Fahrzeug näherte, zogen ihn die Beamten aus dem Verkehr. Ein Atemalkoholtest besagte alles: Der Mann hatte mehr als 2,6 Promille intus. Obwohl er sich leicht gegen das Einsteigen in das Polizeifahrzeug wehrte, musste er den Beamten

A1: Fahrzeuge kollidieren - Rettungsgasse kaum gebildet

Auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen sind am Donnerstag gegen 22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Elsdorf mehrere Fahrzeuge aus ungeklärter Ursache miteinander kollidiert und haben sich teilweise überschlagen. Die Feuerwehr Sittensen musste ausrücken, da größere Mengen Betriebsstoffe ausgetreten waren. Vor Ort wurden die Verletzten bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehrleute streuten mittels Bindemittel das ausgelaufene Öl ab. Parallel musste die Einsatzstelle

Maskierte Täter überfallen Friseurgeschäft

Zwei maskierte Täter haben am Mittwochmittag einen Raubüberfall auf ein Friseurgeschäft an der Großen Straße in Sottrum begangen. Kurz vor 13 Uhr betrat einer der beiden dunkelhäutigen Männer das Geschäft, in dem sich zur Tatzeit nur eine 41-jährige Mitarbeiterin befand. Mit dem kurzen Appell "Money!" forderte er die Herausgabe der Einnahmen. Als die Frau nicht sofort reagierte, schlug er ihr mit dem Handrücken kräftig ins Gesicht und griff in die Kasse. Daraus holte er mehrere hundert

A1: Verkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss

Kurz nach 7 Uhr wurde heute der Autobahnpolizei Sittensen ein polnischer Kleinwagen gemeldet, der die A1 in starken Schlangenlinien befahren sollte. Im Bereich der Anschlussstelle Stuckenborstel sei der Fahrzeugführer fast mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Dessen Fahrer habe einen Zusammenstoß nur durch Ausweichen verhindern können. Einige Kilometer weiter sei der Pkw beinahe in die Mittelschutzplanke gefahren. Als sich die Beamten mit ihrem Streifenwagen hinter dem Kleinwagen befanden,

Raubversuch mit Schusswaffe - Zeugen gesucht

Zwei Angestellte des Edeka-Marktes in Heeslingen sind am Samstag kurz vor 6 Uhr beim Betreten des Geschäfts plötzlich durch eine männliche Person mit einer Schusswaffe bedroht worden. Es kam zu einer kurzen Rangelei, in deren Verlauf eine weitere Person hinzukam, die aber nicht in die körperliche Auseinandersetzung eingriff. Kurz darauf ließen die Täter von einer weiteren Tatausführung ab und flüchteten zunächst fußläufig über den Parkplatz. Am dortigen Fahrradständer stiegen sie auf
powered by webEdition CMS