JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Freitag, 14.08.2020

Mofafahrer stürzen

Gegen 20 Uhr sind gestern Abend zwei junge Männer mit ihren Mofas in der Dorfstraße in Kalbe verunglückt. Bei einem der beiden blockierte plötzlich das Vorderrad einer Piaggio. Über seinen Lenker stürzte der 22-jährige Fahrer auf die Straße. Der nachfolgende, ebenfalls 22-Jährige, konnte einen Zusammenstoß mit dem Gestürzten nicht mehr vermeiden. Auch er kam zu Fall. Beide Männer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Auffahrende wurde in das Krankenhaus nach Buxtehude gebracht.

Flächenbrand am Waldrand

Die Feuerwehren Gyhum und Elsdorf wurden heute gegen 14.45 Uhr zu einem Flächenbrand nach Bockel alarmiert. Dort sollte laut Meldungen ein Feuer von einer Grasfläche auf den angrenzenden Wald übergreifen. Ersteintreffende Kräfte der Feuerwehr Gyhum konnten das bestätigen und forderten aufgrund der hohen Trockenheit weitere Kräfte nach. So wurde die Alarmstufe erhöht. Die Feuerwehr Hesedorf (Gyhum) und die wasserführenden Fahrzeuge aus Zeven und Hetzwege wurden zusätzlich an die Einsatzstelle

Vandalen brechen Apfelbaum ab

Das ist mehr als ärgerlich: Unbekannte Vandalen haben in der vergangenen Woche auf dem Gelände des Heimathauses in Sittensen bedauerlichen Schaden angerichtet. In der Nacht zum Donnerstag brachen sie einen jungen Apfelbaum ab, der jetzt ersetzt werden muss. Personen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Sittensen unter Telefon 04282/59414-0.

Tiere vor Hitze gerettet

In der Nacht zum Montag ist die Zevener Polizei zu einer Grünfläche an der K 117 zwischen Bülstedt und Wilstedt im Bereich Ostermoor gerufen worden. Besorgte Verkehrsteilnehmer hatten dort einige Schafe bemerkt, die von einer Wiese auf die Kreisstraße zu laufen drohten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich ein erschreckendes Bild. Die bis dahin noch unbekannte Tierhalterin hatte zahlreiche Schafe, Ziegen und drei Hütehunde über die zurückliegenden Tage offenbar sich selbst überlassen. Den

Übergriff auf Joggerin - Polizei sucht Hinweise

Eine junge Frau hat bei der Polizei in Tarmstedt am vergangenen Mittwochmorgen angezeigt, dass sie in den frühen Morgenstunden Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sei. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die junge Frau joggte demnach im Zeitraum von 4.15 bis 4.45 Uhr im Bereich des Eickenfeldweg in Tarmstedt. In unmittelbarer Nähe hielt ein nach ihren Angaben mutmaßlich silberner Pkw, aus dem zwei männliche Personen ausgestiegen seien.

Waldbrand endet glimpflich

Ein Waldbrand ist heute im Kuhmühler Wald, direkt an der Landesstraße 142, entstanden. Arbeiter der Straßenmeisterei bemerkten den Brand bei Mäharbeiten an der Straße und riefen gegen 10 Uhr umgehend per Notruf die Feuerwehr. Die Feuerwehren Groß Meckelsen, Klein Meckelsen, Sittensen und Wohnste waren schnell zur Stelle. Über einen Waldweg mussten die Einsatzkräfte weit in den Wald vordringen. Dort brannten etwa 50 Quadratmeter Waldboden. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte

Elektronikteile gestohlen

In der Nacht zu Dienstag wurden insgesamt acht landwirtschaftliche Fahrzeuge auf einem Betriebsgelände in Heeslingen-Weertzen angegangen und daraus Elektronikbauteile entwendet. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen werden an die Polizei Zeven unter Tel. 04281/93060 erbeten.

Mit 1,3 Promille Lkw gesteuert

Die Polizei hat am Montagvormittag einen mit Gefahrgut beladenen Lkw auf der A 1 in der Gemarkung Tiste kontrolliert und dabei festgestellt, dass der 33-jährige Fahrer aus dem Kreis Steinfurt unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde ein Wert von über 1,3 Promille gemessen. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Glück im Unglück

Eine 23-jährige Zevenerin ist heute gegen 6.45 Uhr nach Mitteilung der Polizei auf der B71 kurz hinter Rotenburg (Wümme) aufgrund bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt mit ihrem Pkw nach rechts von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Die junge Fahrerin hatte Glück im Unglück und zog sich nur leichte Prellungen zu. Am Fahrzeug entstand hoher Sachschaden, sodass von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen ist. Die Bundesstraße musste für die Bergung

A1: Polizei kontrolliert Sicherheitsabstand

Wegen schwerer Verkehrsunfälle in den vergangenen Tagen und Wochen haben die Beamten der Autobahnpolizei Sittensen am Donnerstag die Einhaltung des Sicherheitsabstandes und das Handyverbot am Steuer genau unter die Lupe genommen. Insgesamt wurden sechs Fahrzeugführer erwischt. Das erschreckendste Beispiel bot ein 56-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Niedersachsen, der einen Sicherheitsabstand von gerade mal fünfzehn Meter zum vorausfahrenden Lkw einhielt. Erforderlich wären fünfzig Meter

Beim Einkaufen bestohlen

Eine 54-jährige Frau aus Sittensen ist am Mittwochvormittag in einem Discounter an der Stader Straße in Sittensen beim Einkaufen bestohlen worden. Die Kundin hatte ihre Einkaufstasche mitsamt ihrem Portemonnaie in den Einkaufswagen gelegt. Unbekannte Täter nutzten einen günstigen Moment und nahmen die Geldbörse mit Bargeld heraus.

Kollision am Stauende - 51-jähriger Lkw-Fahrer tot

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Stauende auf der Hansalinie A1 zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Sittensen ist am Dienstagnachmittag der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges ums Leben gekommen. Zwei weitere Unfallbeteiligte wurden ebenfalls verletzt.  Der Zusammenstoß ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Hamburg als Folge eines Staus, der sich nach einem Unfall gegen 13 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Heidenau aufgebaut hatte. Dort war ein
powered by webEdition CMS