JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 21.08.2019

Ohne zu bezahlen weggefahren

Zu einem ungewöhnlichen Diebstahl ist es am Mittwochnachmittag in einem Geschäft an der Stader Straße in Sittensen gekommen. Eine noch unbekannte Kundin hatte dort ein Boxspringbett kaufen wollen. Bevor sie es nehmen würde, müsse zunächst ausprobiert werden, ob das Bett in ihren Transporter passe. Als es in den Transporter verfrachtet war, fuhr die Unbekannte mit dem Bett davon. Gezahlt hatte sie aber nicht. Weil die Frau nicht mehr zurückkehrte, erstattete die Firma eine Strafanzeige. Jetzt

Filmreife Verfolgungsfahrt

Nach einer filmreifen Verfolgungsfahrt hat eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen am Dienstagnachmittag die Drogenfahrt eines 29-jährigen Autofahrers aus Bremen gestoppt. Die Beamten wurden im Rahmen ihrer Streifenfahrt auf der Hansalinie in Richtung Hamburg gegen 16 Uhr auf den Opel Vectra des Mannes aufmerksam. Sie lotsten das Fahrzeug zu einer Verkehrskontrolle an der Anschlussstelle Sittensen von der Autobahn. Der Fahrer kam der Aufforderung zunächst auch nach, wendete aber auf

Falscher Microsoft-Mitarbeiter fordert Geld

Einen unerwarteten Anruf erhielt am Montag ein 77-jähriger Mann aus Kalbe. Am Telefon meldete sich ein angeblicher Mitarbeiter des Softwareherstellers Microsoft. Die Lizenzen für Programme auf seinem Computer seien abgelaufen, so der Unbekannte zu dem Senioren.Er müsse zunächst seine persönlichen Daten angeben. Dann seien auch einige hundert Euro für die Verlängerung der Lizenzen fällig. Andernfalls würde er künftig keinen Zugriff auf seinen PC haben. Der 77-Jährige ließ sich nicht erschrecken,

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagmittag auf dem Parkplatz einer Arztpraxis an der Kurzen Straße in Sittensen ereignet hat, suchen die Ermittler der örtlichen Polizeistation nach möglichen Unfallzeugen. Zwischen 11.45 und 12.45 Uhr hatte ein 51-Jähriger Mann aus Sittensen dort einen schwarzen Audi A4 geparkt. Als er nach einer Stunde zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er fest, dass er an der Stoßstange beschädigt worden war. Ein bislang noch unbekannter Autofahrer dürfte beim

Polizei sucht flüchtigen Verursacher

In den frühen Morgenstunden hat heute zwischen der Rastanlage Ostetal und der Anschlussstelle Sittensen ein unbekannter Sattelzug einen Klein-Lkw touchiert, was zu einer kurzfristigen Vollsperrung der Autobahn 1 in Richtung Bremen führte. Durch die seitliche Kollision wurde der Kunststoffaufbau des 3,5-Tonners komplett zerstört und auf der gesamten Fahrbahn verteilt. Nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und überfuhren das weit gestreute Trümmerfeld. Für die Unfallaufnahme und

Fahrzeuge kollidieren - Insassen verletzt

Uneinig über die Schuldfrage eines Verkehrsunfalls im Kreuzungsbereich Am Markt/Bahnhofstraße/Heckenweg in Sittensen waren sich am Mittwochvormittag ein 49-jähriger Autofahrer aus Bremen und ein 69-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Bothel. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Bremer gegen 10.45 Uhr mit seinem Renault Twingo von der Bahnhofstraße nach links in den Heckenweg abbiegen. Er kollidierte mit dem Audi des 69-Jährigen, der die Straße Am Markt geradeaus in Richtung Bahnhofstraße

Heuballen in Brand geraten

Gegen 14 Uhr brannte gestern aus ungeklärter Ursache im Klein Meckelser Ortsteil Marschhorst ein Heuballen, der an einer Scheune gelagert war. Die Feuerwehren Klein Meckelsen und Groß Meckelsen waren schnell zur Stelle. Durch die starke Rauchentwicklung war die Einsatzstelle schon von weitem gut sichtbar. Mit dem Schnellangriff-C-Rohr des Klein Meckelser Tanklöschfahrzeuges gingen die Feuerwehrleute gegen die Flammen vor. Nach rund 20 Minuten war der Brand gelöscht. Ein Übergreifen auf die

Einbruch in Bauernhaus

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Montag in ein alleinstehendes Bauernhaus zwischen Groß und Klein Ippensen eingedrungen. Zunächst hatten sie versucht ein Kunststofffenster aufzuhebeln. Als das misslang, schlugen die Unbekannten die Fensterscheibe einfach ein. Im Haus suchten sie nach Beute und wurden fündig. Mit einem Akkuschrauber, einer Sticksäge, einer Werkmaschine und einem Pelz verließen die Täter den Tatort unerkannt.

Wald- und Moorfläche brennt

Ein illegales Feuer hat am Donnerstag gegen 21.20 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehren Tiste, Sittensen, Klein Meckelsen und Wohnste gesorgt. Im Tister Waldgebiet, von der Dorfbevölkerung auch schwarzes Moor genannt, brannten rund 50 Quadratmeter Wald- und Moorfläche. Eine starke Rauchentwicklung war beim Eintreffen der Feuerwehren erkennbar. Umgehend legten die Einsatzkräfte eine rund 500 Meter lange Wasserleitung bis zur Brandstelle. Schnell war klar, dass weitere, wasserführende Fahrzeuge

Poller herausgerissen

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit die Polizeistation Sittensen. Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Dienstag in der Königshofallee zwei Leitpoller mit Betonfuß auf der Fahrbahn entdeckt. Um Schaden zu verhindern, räumte er die Hindernisse zurück auf eine Verkehrsinsel. Eine Streifenbesatzung stellte vor Ort fest, dass die Poller zuvor von Unbekannten samt Fuß aus dem Erdreich herausgerissen worden waren. Zur Ermittlung der Täter bittet die Polizei unter

Einbruch in Kindergarten

Unbekannte sind im Verlauf des Wochenendes in den Kindergarten an der Schulstraße in Klein Meckelsen eingebrochen. Um in die Einrichtung zu gelangen, schlugen die Täter eine Fensterscheibe ein. Beim Durchstöbern stießen sie auf die Schließfächer der Mitarbeiterinnen und hebelten sie auf. Mitgenommen haben sie indes vermutlich nichts.

Flächenbrände: Feuerwehren im Einsatz

Mehrere Einsätze hatten gestern die Feuerwehren im Landkreis Rotenburg zu bewältigen. Gegen 14 Uhr gerieten im Bereich Elsdorf Bahnhof bei Erntearbeiten ein rund ein Hektar großes Stoppelfeld und mehrere Strohballen in Brand. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehren Elsdorf, Wistedt, Brüttendorf und Zeven konnte ein Ausbreiten der Flammen auf weitere Teile des Feldes verhindert werden. Anwesende Landwirte unterstützten dabei mit Güllefässern voll Wasser und Grubbern. Der Einsatz konnte
powered by webEdition CMS