JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Samstag, 16.01.2021

Polizei behält Corona-Bestimmungen im Blick

Auch wenn die Inzidenzzahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Rotenburg im bundesweiten Vergleich auf einem eher niedrigen Stand ist, behält die Polizei die Einhaltung der Bestimmungen weiterhin genau im Blick. Insgesamt zeigen sich die Beamten bei ihren täglichen Kontrollen allerdings zufrieden. Der Großteil der Bevölkerung beachtet demnach die neuen Beschränkungen. Am Donnerstagabend betraten zwei 25 und 30 Jahre alte Brüder ohne die vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung einen Einkaufsmarkt

Corona beschäftigt Polizei

Gleich mehrere Verfahren wegen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz musste die Polizei im Landkreis Rotenburg am vergangenen Wochenende gegen Betroffene einleiten, die die Auflagen der Corona-Bestimmungen nach Mitteilung der Polizei zum Teil sicher bewusst missachtet haben. Bei den Kontrollen im Rotenburger Stadtgebiet wurde die Polizeiinspektion, wie schon in den vergangenen Wochen, auch am Sonntag durch Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei Lüneburg unterstützt. Während der

Autohof überfallen - Polizei sucht Hinweise

Zwei noch unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Mitarbeiterin des Aral-Autohofes in Bockel überfallen. Das 68-jährige Opfer aus der Samtgemeinde Bothel hielt sich gegen 3 Uhr im Verkaufsraum auf, als einer der männlichen Täter vermummt die Tankstelle betrat und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld forderte. Das Opfer öffnete daraufhin die Kasse und übergab dem Täter die Einnahmen, der anschließend die Tankstelle verließ und gemeinsam mit dem

Gefahrguteinsatz auf Rastanlage Ostetal-Süd

Ein Gefahrgutaustritt an der BAB 1 hat heute gegen 13.40 Uhr für einen Großeinsatz der Feuerwehr und eine Sperrung der Rastanlage Ostetal-Süd in Fahrtrichtung Hamburg gesorgt. Der Polizei wurde in den späten Mittagsstunden mitgeteilt, dass aus einem Container, der auf einem Lkw verladen war, eine zähflüssige, unbekannte Flüssigkeit austreten würde. Dabei handelte es sich nach ersten Erkenntnissen um Gefahrgut, das als umweltgefährdend eingestuft war. Im weiteren Verlauf wurden Kräfte

Vandalen zerstören kleine Leihbücherei

Einen mehr als ärgerlichen Fall von Vandalismus bearbeitet derzeit die Polizeistation Sittensen. In der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember haben Unbekannte an der Hauptstraße in Wohnste eine kleine Leihbücherei ins Visier genommen. Aus der von Wohnsterinnen und Wohnstern zum Büchertausch liebevoll umgebauten Telefonzelle nahmen sich die Täter drei Bücher heraus und zündeten sie an. Ein brennendes Exemplar schmissen sie zurück in die Zelle. Durch das Feuer verrußten alle anderen Bücher

Unfallflucht: Polizei sucht Hinweise

Nach einer Unfallflucht, die sich heute Morgen nach Mitteilung der Polizei in der Hamburger Straße in Sittensen ereignet hat, suchen die Beamten der Polizeistation Sittensen nach dem noch unbekannten Fahrer eines silberfarbenen oder grauen Autos. Eine 25-jährige Autofahrerin war kurz vor 7 Uhr mit ihrem BMW in Richtung Tiste unterwegs, als ihr das gesuchte Fahrzeug zum Teil auf ihrer Fahrbahn entgegengekommen sei. Trotz eines Ausweichmanövers habe die junge Frau nicht verhindern können, dass

Falsche Kennzeichen am Auto

Um mit einem abgemeldeten Auto fahren zu können, hat ein 48-jähriger Mann am Montagabend einfach die Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs daran angebracht. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen kamen ihm gegen 22.30 Uhr auf dem REWE-Parkplatz an der Stader Straße in Sittensen auf die Schliche. Die Beamten stoppten die Fahrt, kassierten die falschen Kennzeichen ein und leiteten ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung gegen den 48-Jährigen ein.

Polizei verzeichnet wenig Einsätze

Ähnlich wie über die Weihnachtsfeiertage musste die Polizei im Landkreis Rotenburg in der Nacht zu Neujahr im Vergleich zu den Vorjahren seltener ausrücken. Wurden die Beamten gerufen, handelte es sich meist um Ruhrstörungen und häusliche Gewalt. Aber auch diese Fälle blieben im üblichen Rahmen. Aus Sicht der Polizei haben die Menschen im Landkreis den gemeinsamen Appell von Politik und Ordnungsbehörden, sich an die Corona-Bestimmungen zu halten, größtenteils beherzigt. Eine unerlaubte

Kinderrad aus Garage gestohlen

Unbekannte Täter haben am 22. Dezember in der Zeit zwischen 11 und 13.30 Uhr aus einer unverschlossenen Garage in der Hauptstraße in Tiste ein Kinderfahrrad, ein schwarzes 26er Mountainbike des Herstellers Trento von Typ Y-Banana, entwendet. Die Polizei bittet Zeugen der Tat oder Personen, die das gestohlene Fahrrad nach der Tat gesehen haben, sich bei der Polizei in Sittensen unter Telefon: 04282-59414540 zu melden.

Schwerer Lkw-Unfall auf A1 - Vollsperrung

Gegen 18.30 Uhr hat sich auf der A1 in Höhe der Anschlussstelle Stuckenborstel gestern ein schwerer Verkehrsunfall unter der Beteiligung von drei Sattelzügen ereignet. Aufgrund vorangegangener Verkehrsunfälle zwischen der Anschlussstelle Posthausen und dem Bremer Kreuz war die A1 ab der Anschlussstelle Posthausen in Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt. Ein 50-jähriger Niederländer erkannte das daraus resultierende Stauende auf Höhe der Anschlussstelle Stuckenborstel zu spät und fuhr mit seinem

Sachbeschädigungen: Polizei bittet um Hinweise

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes ist in Sittensen zu mehreren Sachbeschädigungen gekommen. Unbekannte schlugen die Beleuchtungskörper einiger Straßenlaternen, unter anderem an der Grundschule und der Reithalle, ein. Außerdem warfen sie Steine gegen die Fensterscheiben einer Lagerhalle an der Kurzen Straße. Hinweise werden unter Telefon 04282/59414-0 erbeten.

A1: Schwerer Unfall mit Todesfolge - stundenlange Sperrung

Ein schwerer Auffahrunfall von drei beteiligten Lkw hat heute Vormittag für einen langen Verkehrsstau auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Bremen gesorgt. Die Rettungsdienste des Landkreises Rotenburg und die Feuerwehren der Samtgemeinde Sottrum wurden um 9.28 Uhr zur Einsatzstelle gerufen. Die Alarmierung besagte, dass drei Lkw verunfallt waren und mindestens eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei.  Ersteintreffende Kräfte konnten das bestätigen. Sie begannen sofort mit der Rettung der
powered by webEdition CMS