JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 26.06.2019

Hurricane: Polizei mit bisherigem Verlauf zufrieden

"Bislang läuft alles wie geschmiert." So lautet das erste Zwischenfazit des Sprechers der Rotenburger Polizei, Heiner van der Werp, nach drei Tagen Hurricane-Festival am Scheeßeler Eichenring. Aus polizeilicher Sicht rollte der Veranstaltungsverkehr am Donnerstag und Freitag nahezu problemlos. Auch in diesem Jahr hatten die Ordnungshüter wieder Kontrollen auf den Anreiserouten angekündigt. In Sottrum, Sittensen und Hetzwege zog die Polizei stichprobenweise Autofahrer aus dem Verkehr. Dass die

Werkzeuge aus Transporter entwendet

In der Nacht zu Freitag wurden in Sittensen zwei Ford-Transporter geöffnet und diverse Elektrowerkzeuge entwendet. Die Firmenfahrzeuge standen in der Königshofallee und im Wiesenweg. Die genaue Schadenshöhe steht nach Polizeiangaben noch nicht fest.

Unfallflucht auf Parkstreifen

Nach einer Unfallflucht, die sich bereits am Donnerstag vergangener Woche in der Bahnhofstraße in Sittensen ereignet hat, suchen die Ermittler der Sittenser Polizeistation nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Demnach hat ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 9.30 und 18 Uhr beim Ein- oder Ausparken auf einem schräg verlaufenden Parkstreifen einen VW-Golf angefahren. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Er hat die Unfallstelle verlassen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Sachdienliche

Feuer im Einfamilienhaus - Vollbrand verhindert

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ist heute Morgen gegen 6.30 Uhr nach Nartum in die Kampstraße gerufen worden. Dort sollte ein Einfamilienhaus brennen. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Nartum, Gyhum, Horstedt und Zeven drang bereits dichter Rauch aus dem ersten Obergeschoss. Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Erkundung vor. Da sich das Haus zurzeit im Umbau befindet, war es unbewohnt. Der Brand war in der Zwischendecke entstanden. Mittels Motorsäge musste die

Hehlerware: Polizei bittet um Mithilfe

Polizeibeamte haben in der vergangenen Woche bei Durchsuchungen in Walsrode vermeintliche Hehlerware beschlagnahmt. Ein 37-jähriger Tatverdächtiger kam in Haft. Bei den Gegenständen handelt es sich um diverses Werkzeug, verschiedene Autoteile und Musikanlagen, die mutmaßlich aus Diebstählen der vergangenen Jahre stammen. Diese Diebstähle dürften vermutlich im Heidekreis, aber auch in den angrenzenden Landkreisen verübt worden sein. Die Polizei Soltau bittet Personen oder Firmen, denen Gegenstände

Ersthelfer befreien schwer verletzten Fahrer

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Pfingstsonntag gegen 14 Uhr auf der Autobahn 1, Hamburg Richtung Bremen, direkt an der Anschlussstelle Elsdorf gekommen. Ein Ford Pickup hatte sich aus ungeklärter Ursache überschlagen und war auf der Seite im Grünstreifen liegengeblieben. Da anfangs nicht klar war, ob eine Person eingeklemmt war, wurden vorsorglich die Feuerwehren Sittensen und Klein Meckelsen alarmiert. Beim Eintreffen der Wehren war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit und

Radlerin angefahren - Polizei sucht Zeugen

Eine 15-jährige Radfahrerin aus Tiste ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Hamburger Straße/Ostegrund in Sittensen verletzt worden. Gemeinsam mit ihrer Freundin habe sie gegen 17 Uhr von der Hamburger Straße nach links in die Straße Ostegrund abbiegen wollen. Dazu mussten beide an einem Auslieferfahrzeug der Firma Hermes, das nach rechts in Richtung Tiste abbiegen wollte, vorbeifahren. Die erste Radfahrerin passierte das Fahrzeug, die 15-Jährige wurde jedoch

Heißgelaufene Bremse führt zu Feuerwehreinsatz

Die Feuerwehren Elsdorf, Gyhum und Zeven wurden gestern gegen 18.12 Uhr zu einem brennenden Lkw auf den Rastplatz Hatzte an der Autobahn 1 Fahrtrichtung Hamburg alarmiert. Laut erster Rückmeldung sollte ein Kühlauflieger in voller Ausdehnung brennen. Da sich das Elsdorfer Tanklöschfahrzeug zu diesem Zeitpunkt in der Werkstatt befand, wurde vorsorglich das Fahrzeug aus Hetzwege mitalarmiert, das aber nicht mehr mit einzugreifen brauchte. Den ersteintreffenden Kräften bot sich folgende Lage: Auf

Überfall auf Lottogeschäft - Täter zu Fuß flüchtig

Die Rotenburger Polizei fahndet aktuell nach einem jungen Mann, der kurz nach 10 Uhr ein Tabak- und Lottogeschäft an der Großen Straße überfallen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen sei der etwa 20 bis 25 Jahre alte, etwa 1,80 Meter große Täter mit einem Messer bewaffnet in den Laden gekommen, habe die Herausgabe der Einnahmen gefordert, dann aber selbst in die Kasse gegriffen und Bargeld herausgenommen. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzen Poloshirt und khakifarbenen Bermudashorts. Er

20-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 122 zwischen Glinstedt und Rhade ist nach Mitteilung der Polizei heute morgen ein 20-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Zeven ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der junge Mann gegen 6.30 Uhr mit seinem Mercedes in Richtung Rhade unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum prallte er auf einen Straßenbaum. Verkehrsteilnehmer, die auf den Unfall hinzukamen,

Starkregen und Aquaplaning führen zu Unfällen

Plötzlich einsetzender Starkregen hat am Montagabend auf der Hansalinie A1 zu zwei Verkehrsunfällen geführt, bei denen zwei Menschen zum Teil schwer verletzt worden sind. Der erste Unfall ereignete sich gegen 20.40 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Bremen in Höhe der Gemarkung Reeßum. Eine 47-jährige Autofahrerin aus Nordrhein-Westfalen verlor bei Aquaplaning die Kontrolle über ihren 5er-BMW und zog sich bei dem Aufprall leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffern die Beamten auf 3000

1000 Bienen lassen sich auf Auto nieder

Mit einem wilden Bienenschwarm hatte sich die Autobahnpolizei Sittensen am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants an der Hansestraße in Sittensen zu befassen. Eine Mitarbeiterin hatte sich gegen 15 Uhr bei den Ordnungshütern gemeldet und von einem Schwarm berichtet, der sich auf dem Parkplatz auf einem geparkten Audi niedergelassen hatte. Die Beamten holten einen örtlichen Imker zur Hilfe. Der Mann fing die rund eintausend Bienen wieder ein und brachte sie in Sicherheit.
powered by webEdition CMS