JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 20.02.2019

Streit um Taxi endet blutig

Bereits am Sonntag, 10. Februar, ist es in Stemmen vor einer Gaststätte an der Großen Straße zu einer Körperverletzung gekommen. Ein 49-jähriger Gast eines Kohlballs setzte sich gegen 1 Uhr in ein vor der Gaststätte bereitstehendes Taxi. Das missfiel offenbar einem bislang noch unbekannten Mann, der den 49-Jährigen zunächst aus dem Taxi bat. Ausgestiegen, habe er von dem Unbekannten zwei Schläge mit der Faust ins Gesicht erhalten und sich eine stark blutende Platzwunde zugezogen. Die Verletzung

Zeugenhinweise gesucht

Nach einem Verkehrsunfall an einem Stauende auf der Hansalinie in Richtung Hamburg ist am Montagmittag ein 37-jähriger Autofahrer mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik geflogen worden. Der Polizei fehlen für die weiteren Ermittlungen wichtige Zeugenaussagen. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 04282/594140 erbeten. Zwischen den Anschlussstellen Bockel und Posthausen hatte sich am Montagvormittag ein etwa zehn Kilometer langer Stau gebildet. Grund

Unfall sorgt für Rückstau

Wegen eines Auffahrunfalls, an dem zwei Sattelzüge beteiligt waren, ist es am frühen Montagmorgen auf der Hansalinie in Richtung Hamburg zu erheblichen Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs gekommen. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Aurich musste mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Grundbergsee und Bockel wegen einer Reifenpanne auf den Standstreifen fahren. Ein nachfolgender, 65-jähriger Kraftfahrer aus Nordrhein-Westfalen erkannte die abgesicherte Gefahrenstelle

Mit Besen Räuber vertrieben

Mit einem Messer bewaffnet hat ein unbekannter Täter am Donnerstagnachmittag versucht, an die Einnahmen eines kleinen Lebensmittelgeschäfts am Landwehrdamm in Hesedorf bei Bremervörde zu kommen. Gegen 17.45 Uhr habe der junge Mann im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren den Laden betreten und die 60-jährige Inhaberin und ihren 62-jährigen Lebenspartner mit den Worten "Geld her" und einem Messer in der Hand aufgefordert, den Kasseninhalt herauszugeben. Der Unbekannte hat aber vermutlich nicht mit

Öffentlichkeitsfahndung: Polizei sucht Männer und Tatfahrzeug

Nach dem Raubüberfall auf zwei Mitarbeiterinnen der Volksbank Sottrum, der sich am Donnerstag, 3. Januar 2019, gegen 8 Uhr an der Filiale der Volksbank an der Großen Straße ereignet hat, gehen die Ermittler der Rotenburger Polizei jetzt mit zwei Phantomzeichnungen an die Öffentlichkeit. Bei der Tat erbeuteten zwei unbekannte Täter einen schwarzen Koffer mit Bargeld. Er wurde kurz darauf ohne Inhalt an der Anschlussstelle Stuckenborstel zur A1 in Fahrtrichtung Bremen aufgefunden. Bei dem Überfall

11-Jähriger bei Unfall verletzt - Verursacher fährt weiter

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstagmorgen im Einmündungsbereich Stader Straße/Feldstraße ereignet hat, bittet die Polizei in Sittensen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Zwischen 7.15 und 7.30 Uhr war ein elfjähriger Junge mit seinem Fahrrad auf dem Geh- und Radweg an der Stader Straße auf dem Weg zur KGS. Als er die einmündende Feldstraße querte, wurde er von einem dunkelgrünen Mercedes angefahren. Der Junge zog sich dabei eine leichte Verletzung am Knie zu.

Unfallflucht nach Spiegelklatscher

Auf der Landesstraße 142 zwischen Sittensen und Groß Meckelsen ist es heute am frühen Morgen zwischen zwei Autos zu einem Spiegelklatscher gekommen. Einem 21-jährigen Autofahrer aus Sittensen ist seinen Angaben zufolge gegen 6.15 Uhr in einer Kurve kurz vor der Autobahnbrücke ein silberner Pkw entgegengekommen. Die linken Außenspiegel der beiden Fahrzeuge klatschten zusammen. Der Fahrer des silbernen Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort. Er wird gebeten, sich bei der Polizei Sittensen unter Telefon

29-Jährige schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 130 in der Gemarkung Hamersen ist am Montagnachmittag eine 29-jährige Autofahrerin aus Sittensen verletzt worden. Die Frau war aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen 13.45 Uhr mit ihrem Skoda nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im Seitenraum kollidierte das Fahrzeug mit zwei Straßenbäumen und einem Leitpfosten. Die 29-Jährige wurde schwer verletzt in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund

Erpresserische Mail

Ein Ende der erpresserischen E-Mails, die bislang von unbekannten Tätern an unzählige Menschen im Landkreis und darüber hinaus gesendet worden sind, ist vermutlich nicht in Sicht. Am Sonntag traf es eine 28-jährige Frau aus Sittensen, die am Abend eine Mail erhielt, in der ihr mitgeteilt wurde, dass ein Video von ihr veröffentlicht werde, wenn sie nicht sechshundert Euro in Bitcoins an eine bestimmte Adresse überweist. Die Frau machte alles richtig und informierte die Polizei.

Randale am Heimathaus

Im Sittenser Heimathaus hat es am Samstagabend nach Mitteilung der Polizei bei einer privaten Feier Ärger gegeben, nachdem fünf Jugendliche sich gegen 22.30 Uhr unter die Feiernden mischen wollten. Als sie aufgefordert wurden, die Party zu verlassen, saß der Frust vermutlich tief, denn daraufhin flog ein großer Gullydeckel gegen ein Fenster und beschädigte die Scheibe. Die Jugendlichen wurden anschließend nicht mehr gesehen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Handysünder im Visier

Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben am Donnerstag auf der Hansalinie Handysünder ins Visier genommen. Damit versucht die Polizei, regelmäßig die unterschätzte Unfallursache Ablenkung in den Griff zu bekommen. So traf es am Nachmittag einen 36-jährigen Niederländer, der bei Elsdorf mit einem Sattelzug in Richtung Bremen unterwegs war und am Steuer telefonierte. Der Mann musste zur Sicherung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens eine Kaution von 125 Euro hinterlegen. Genauso erging es

Viehtransportunfall: Schweine getötet

Bei einem Verkehrsunfall heute Morgen auf der Kreisstraße 134 sind mehrere Tiere eines mit 158 Schweinen beladenen Viehtransporters getötet worden. Ein 53-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Verden war mit dem Transporter gegen 6 Uhr von Bohnste in Richtung Sassenholz unterwegs. Möglicherweise wurde das Fahrzeug seitlich so stark von einer Windböe getroffen, dass es nach rechts von der Fahrbahn abkam und umkippte. Bei dem Aufprall im Seitenraum wurde ein Teil der Tiere im Transporter getötet. Rund
powered by webEdition CMS