JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 21.04.2021

Polizei führt Kontrollen durch

Beamte der Autobahnpolizei und der Verfügungseinheit mussten im Verlauf des gestrigen Donnerstags und in der Nacht zum Freitag bei ihren Kontrollen auf der Hansalinie A1 gleich mehrere Verkehrsverstöße ahnden. Gegen 14.15 Uhr stoppte die Verfügungseinheit in Höhe Elsdorf die Fahrt eines 35-jährigen Autofahrers. Der Mann war mit einem Transporter-Anhänger-Gespann in Richtung Hamburg unterwegs. Er besaß jedoch die dafür erforderliche Fahrerlaubnisklasse BE nicht. Gegen 21 Uhr händigte ein

Dachstuhlbrand: Mutter und Sohn tot

Bei einem Wohnungsbrand in der Straße Auf der Worth in Bötersen sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte das Feuer im Dachstuhl des Einfamilienhauses ausgebrochen sein. Gegen 0.50 Uhr wurde der in dem Haus lebende, 41-jährige Sohn geweckt. Er sei zunächst in das Erdgeschoss gerannt, um seinen 78-jährigen Vater zu wecken. Der Sohn habe ihn in Sicherheit geführt und sei dann umgekehrt, um die noch im Obergeschoss schlafende, 73-jährige

A1: Kontrollwoche ergibt viele Verstöße

Von einer ausgesprochen hohen Anzahl an Verstößen spricht die Autobahnpolizei Sittensen mit Blick auf die zurückliegende Kontrollwoche zur Bekämpfung der Unfallursachen "mangelnder Sicherheitsabstand und Ablenkung" auf der Hansalinie A1 zwischen Bremen und Hamburg. An sieben Kontrolltagen verzeichneten die Beamten 86 Verkehrsordnungswidrigkeiten. 48 Fahrzeugführer und -führerinnen hatten während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzt, 38 hielten den geforderten Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden

Zwei Frauen bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der K 139 in der Gemarkung Ippensen-Süd sind am Sonntagnachmittag zwei Menschen verletzt worden. Eine 25-jährige Autofahrerin hatte gegen 16.20 Uhr das Stopp-Schild missachtet und bog mit ihrem Ford Fiesta auf die kreuzende Straße ein. Dabei übersah sie den Hyundai einer 29-jährigen Frau. Bei dem Zusammenstoß zogen sich beide Fahrerinnen leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Zevener Polizei auf rund 5000 Euro.

Löschpulver auf dem Baggersee

Zu einer Gewässerverunreinigung ist es in den vergangenen Tagen in der Kieskuhle in Lengenbostel gekommen. Unbekannte Täter haben dort nach ersten Ermittlungen der Polizei aus einem angrenzenden Schafstall Paletten und Zaunelemente entwendet und diese in Brand gesetzt. Mit einem Feuerlöscher wurde anschließend versucht, die Flammen zu löschen. Dabei verteilte sich das Löschpulver auf dem Baggersee. Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Rotenburg/Wümme rückte die

Abstandskontrollen auf der Hansalinie

Die Autobahnpolizei Sittensen hat ihre Kontrollaktion zur Bekämpfung der Unfallursachen "zu geringer Sicherheitsabstand" und "Ablenkung" auf der Hansalinie A1 zwischen Bremen und Hamburg auch am Dienstag und Mittwoch fortgesetzt. Die Beamten ahndeten vor allem zu dichtes Auffahren und den Gebrauch des Handys während der Fahrt. In 16 Fällen nutzten Lkw-Fahrer ein Smartphone oder ein anderes elektronisches Gerät am Steuer ihres Fahrzeugs. Zweimal traf es Autofahrer, die während der Fahrt kommunizierten.

Reifenplatzer löst Brand aus

Gestern Abend ist gegen 20.20 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen als Folge eines Reifenplatzers der Anhänger eines Lkw in Brand geraten. Laut erster Meldung des Notrufmeldenden sollte nur der Reifen brennen. Beim Eintreffen der Feuerwehren Sittensen, Klein Meckelsen und Wohnste brannte der vordere Bereich des Anhängers.  Umgehend machten sich zwei Trupps unter Atemschutz an die Löscharbeiten. Mit zwei C-Rohren waren die Flammen schnell unter Kontrolle. Glücklicherweise hatte

Kontrollaktionen auf Hansalinie

Neun Handyverstöße, zehnmal zu dicht aufgefahren und Sicherheitsleistungen von knapp eintausend Euro: Das ist die erste Bilanz in der von der Autobahnpolizei Sittensen angekündigten Kontrollwoche zur Bekämpfung der Unfallursachen Ablenkung und Sicherheitsabstand. Acht Polizisten kümmerten sich am Montag und in der Nacht zum Dienstag gezielt um diese Verkehrsverstöße. Insgesamt hätten sich die betroffenen Verkehrsteilnehmer sehr einsichtig gezeigt. Einige hatten zwar von der Offensive der

Aquaplaning: Leichenwagen verunglückt auf A1

Bei Starkregen und Aquaplaning ist der 25-jährige Fahrer eines Leichenwagens in der Nacht zum Sonntag auf der Hansalinie A1 etwa in Höhe der Anschlussstelle Hollenstedt verunglückt. Der Mann verlor gegen 1.40 Uhr auf der nassen Richtungsfahrbahn Hamburg die Kontrolle über seinen Mercedes-Van, krachte gegen die Mittelschutzplanke und kam vermutlich unbeleuchtet auf der Fahrspur zum Stehen. Nachdem er seinen Wagen verlassen hatte, kollidierte ein 29-jähriger Autofahrer mit seinem BMW nahezu ungebremst

Radkappen gestohlen

Unbekannte haben am Samstagnachmittag auf dem Gelände einer Tankstelle an der Stader Straße in Sittensen vier Radkappen gestohlen. Die Fahrzeugteile waren zuvor von dem Eigentümer eines VW-Tiguan beim Besuch der Waschstraße abgebaut und deponiert worden.

Viele Beanstandungen bei Kontrolle von landwirtschaftlichem Verkehr

Beamte der Zevener Polizei haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes ein Auge auf den landwirtschaftlichen Verkehr in ihrem Zuständigkeitsgebiet geworfen. Dabei trat eine hohe Beanstandungsquote zutage. Von insgesamt neun kontrollierten Fahrzeugen und Gespannen wurden sieben von der Polizei bemängelt. Die Beamten leiteten Bußgeldverfahren ein und verteilten Mängelmeldungen, um sicherzustellen, dass die festgestellten Mängel auch behoben werden. In zwei Fällen wurde sogar die Weiterfahrt

Küchenbrand greift auf Dachstuhl über

Ein Küchenbrand hat sich heute gegen 17.30 Uhr in einer Wohnung im ersten Obergeschoss an der Straße "Am Markt" in Sittensen ereignet. Nach Mitteilung der Sittenser Feuerwehr war zunächst eine unklare Rauchentwicklung gemeldet worden. Auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus war demnach bereits erkennbar, dass dichter Rauch aus dem Dachstuhl drang. Noch vor dem Eintreffen der ersten Fahrzeuge der Wehren Sittensen und Tiste wurde das Alarmstichwort erhöht, und die Wehren Klein Meckelsen, Hamersen und
powered by webEdition CMS