JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 23.01.2020

Mitgliederzuwachs für die Landfrauen

Beate Gerken steht dem Landfrauenverein der Börde Sittensen auch die nächsten vier Jahre als Vorsitzende vor. Einstimmig wurde sie bei der Generalversammlung am Dienstagnachmittag im Sittenser Heimathaus wiedergewählt. „Die Aufgabe macht mir viel Spaß. Ich habe ein engagiertes Vorstandsteam an der Seite, dass mir die Arbeit erleichtert", ließ sie freudestrahlend wissen. Auch Schriftführerin Angelika Behrens und Beisitzerin Andrea Nack wurden in ihren Ämtern bestätigt. Überhaupt herrschte

Prellball-Jugend spielt in Sittensen

Der MTV Wohnste richtet am 25. und 26. Januar in Sittensen die Landesjugendmeisterschaften im Prellball aus. 35 Mannschaften gehen in der Sporthalle an der KGS an den Start. Am Samstag um 13 Uhr spielen die Sieben- bis Zehnjährigen und die Elf- bis 14-jährigen um Titel und Platzierungen. Gegen 17.30 Uhr ist die Siegerehrung vorgesehen. Werden die Mädchen und Jungs noch gegeneinander spielen, treten die C-Jugendlichen in getrennten Gruppen mit getrennter Wertung an. In dieser Altersgruppe geht

Junge Landfrauen: Über 100 Frauen beim ersten Treffen dabei

Nachwuchsmangel ist ein Thema, das viele Vereine umtreibt. Auch der Vorstand des Landfrauenvereins der Börde Sittensen um Vorsitzende Beate Gerken hat sich zunehmend Gedanken darüber gemacht, wie dem begegnet werden kann. Sabine Lange und Yvonne Hauschild, 37 und 42 Jahre alt, sind Mitglieder des Vereins und haben jetzt die Initiative Junge Landfrauen, die 2017 im Deutschen Landfrauenverband gegründet wurde und das Ziel hat, für junge Frauen in und aus ländlichen Räumen ein Forum für gemeinsame

Gelungener Neujahrsempfang

Bürgermeister Hermann Meyer hat zunächst das Echo auf den ersten Neujahrsempfang der Gemeinde Klein Meckelsen abgewartet, ehe er sich zu der von ihm eingeläuteten Premiere nun äußert. Norddeutsch zurückhaltend fällt sein Kommentar aus: „Ich glaube, es ist ganz gut gelaufen." Das lässt sich in der Tat so sehen. Klein Meckelsen bewies, dass nicht nur Kreise und Städte, Regierungen und Räte, sondern auch Dörfer zum Empfang laden können. Bürgernähe stand im Mittelpunkt. Jeder war willkommen,

Neuer "Leitfaden für Existenzgründungen"

Der Landkreis Rotenburg hat seinen "Leitfaden für Existenzgründungen" neu aufgelegt. Die kostenfreie, 41. Auflage ist jetzt erschienen und kann bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises angefordert oder auf der Internetseite heruntergeladen werden. Gründungswillige finden darin Beratungsangebote und Ansprechpartner aus der Region. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises unterstützt Gründungswillige im Landkreis. Verschiedene Einrichtungen wie Kammern und Kreditinstitute stellen ihr Beratungsangebot

Bürgersprechstunde des Landrates

Die nächste Bürgersprechstunde von Landrat Hermann Luttmann findet am Donnerstag, 23. Januar, 15.30 bis 17 Uhr im Kreishaus in Bremervörde statt. In dieser Zeit steht er allen Bürgerinnen und Bürgern in seinem Dienstzimmer im Bremervörder Kreishaus für ihre Anliegen zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Landkreise bereiten sich auf Schweinepest vor

Was ist zu tun, wenn die Afrikanische Schweinepest (ASP) in Deutschland oder sogar im Gebiet des gemeinsamen Tierseuchenkrisenzentrums der Landkreise Rotenburg (Wümme), Stade, Cuxhaven, Osterholz und Verden ausbricht? Dazu gab es schon viele Gespräche und Übungen. Vor dem Hintergrund des Nachweises der ASP in Westpolen, rund 20 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, trafen sich alle Akteure erneut im Bremervörder Kreishaus. Anders als bei anderen Tierseuchen ist im Falle der ASP die Zusammenarbeit

Trachtengruppe erlebt gelungene Kohltour

Rund 50 Mitglieder und Freunde der Trachtengruppe Klein Meckelsen haben sich am vergangenen Samstag am Dorfzentrum in Klein Meckelsen zur traditionellen Grünkohltour getroffen. Wie im letzten Jahr erprobt, wurde die Tour wieder an einem Samstagnachmittag statt wie in den vorherigen Jahren am Sonntagmorgen durchgeführt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Christian Ropers machte sich die altersmäßig bunt gemischte Gruppe auf durch die Klein Meckelser Feldmark. Bedingt

Sportler sammeln Altpapier

Der TuS Tiste sammelt am Samstag, 25. Januar, Altpapier ein. Mitglieder des Vereins starten um 8.45 Uhr am Tister Sporthaus. Bürger aus den Ortschaften Freetz, Kalbe und Tiste werden gebeten, bis dahin das Papier gut gebündelt an die Straße zu stellen, damit es im Laufe des Vormittages abgeholt werden kann. Die Sammelcontainer stehen am Sportplatz bereit.

2019 einsatzreichstes Jahr für Kalber Feuerwehr

73 Eintragungen im Dienstbuch vermeldete Ortsbrandmeister Jan Ehlen bei der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kalbe am Freitagabend im Kalber Dorfgemeinschaftshaus. „Das letzte Jahr war das einsatzreichste Jahr unserer Geschichte für uns", so der Ortsbrandmeister weiter. Denn: Die Wehr musste sechsmal ausrücken, darunter waren vier Brandeinsätze und zwei technische Hilfeleistungen. Alle Einsätze endeten nach seinen Worten glimpflich. Auch der beliebte Nachtmarsch fand wieder

Unfallflucht auf Aldi-Parkplatz

Nach einer Unfallflucht, die sich am Samstagnachmittag auf dem Aldi-Parkplatz an der Stader Straße in Sittensen ereignet hat, sucht die Polizei nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Im Zeitraum von 14.15 bis 20.15 Uhr dürfte ein Lkw beim Rangieren gegen eine Straßenlaterne gefahren sein. Sie wurde durch die Kollision beschädigt. Der Fahrer hat den Unfallort verlassen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon: 04282/594140 erbeten.

Straßenausbau: Beitragssatzung Thema im Ausschuss

Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sittensen macht sich für eine Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde Sittensen stark, damit Anlieger nicht mehr für Erneuerungs- und Ausbaumaßnahmen ihrer Straße zahlen müssen. Der Finanzausschuss der Gemeinde beschäftigte sich jetzt mit dem entsprechenden Antrag. Die Senioren sehen in der Erhebung von Anliegerbeiträgen eine ungerechte und soziale Behandlung, insbesondere für ältere Mitbürger. Ausschussvorsitzender Guido Löbbering
powered by webEdition CMS