JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Mittwoch, 21.04.2021

Matschanlage der Grundschule dank Spende instandgesetzt

Die Matschanlage auf dem Schulhof der Grundschule Sittensen ist an warmen Tagen ein beliebter Anziehungspunkt in den Pausen. Da sie aber defekt war, konnte sie zum Leidwesen der Kinder nicht mehr richtig genutzt werden. Der Förderverein der Grundschule hat in Absprache mit Rektorin Ilse Carstens-Rillox nun 1565 Euro gespendet, um das Spielgerät wieder instandsetzen und entsprechendes Material anschaffen zu können. Der Bauhof der Gemeinde Sittensen hat sich um die Erdarbeiten gekümmert und Matschtische

Verein Zukunft Börde Sittensen plant Entdeckerabend

Der Verein Zukunft Börde Sittensen möchte in diesem Jahr wieder einen sogenannten Entdeckerabend veranstalten. Ins Auge gefasst haben die Verantwortlichen als Termin den 25. Juni. Sie sind optimistisch gestimmt, dass bis dahin im Hinblick auf die Corona-Pandemie die Gesetzeslage Veranstaltungen unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Sollte dem nicht so sein, steht mit dem 10. September bereits ein Ausweichtermin fest. Das Organisationsteam sieht es als Vorteil an, dass sich die Veranstaltung auf

Gewerbegebiet Nord IV: Flächenverkauf erfolgreich

Die Verkaufsverhandlungen der Flächen im Gewerbegebiet Nord IV in Sittensen sind unerwarteterweise positiv und schnell verlaufen. Nahezu alle in Frage kommenden Grundstücke können im rund zehn Hektar großen Areal von der Gemeinde Sittensen erworben werden. Damit wird ein jahrelanges Unterfangen erfolgreich beendet. Und auch das Umlegungsverfahren, das sonst zur Anwendung gekommen wäre, kann damit vermieden werden. Nach Rechtskraft des Bebauungsplanes gehts an die Details wie Vertragsunterzeichnung,

Corona-Pandemie: Gedenken an Verstorbene

Das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg beteiligt sich am bundesweiten Gedenktag für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie. Am Sonntag, 18. April, wird es still im Klinikum. Um 13 Uhr erklingen in der Kirche Zum Guten Hirten und in der Rotenburger Stadtkirche das Sterbegeläut. Parallel dazu sind beide Kirchen ebenso wie die Kapelle des Klinikums für ein stilles Gebet geöffnet. „Wir beteiligen uns an diesem bundesweiten Gedenktag, da auch bei uns Menschen an und mit dem Corona-Virus verstorben

Groß angelegtes Impf-Wochenende

Das Land Niedersachsen hat für den 24. und 25. April zu einer großen Impfaktion aufgerufen, um möglichst schnell die Personen auf den Wartelisten zu impfen. Der Landkreis Rotenburg/Wümme hatte nach Mitteilung der Kreisverwaltung unabhängig vom Land bereits ähnliche Pläne vorbereitet und Vorkehrungen getroffen, dass sogar an drei Tagen, vom 23. bis 25. April, an drei Standorten geimpft werden kann. Hintergrund ist, dass die besonders vulnerable Gruppe der Impfberechtigten vorrangig und schnell

42 neue Corona-Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern 42 neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3203 Fälle gezählt, 2913 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 209 infizierte Personen, 13 befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1604 Männer (+24) und 1599 (+18) Frauen betroffen, rund 443 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 72,2 Neuinfektionen in

1000 Arbeitsstunden geleistet

Seit dem letztem Jahr August ist die Abteilung „Niederdeutsche Bühne" des VfL Sittensen dabei, die Sitzreihen der Tribüne der Waldbühne Königshof zu sanieren. Samstag um Samstag und zum Teil auch in der Woche wurde geschaufelt, geharkt, betoniert, gepflastert, gerichtet und teilweise auch geschimpft, um das in die Jahre gekommene Bauwerk wieder erstrahlen zu lassen. Am Samstag, 10. April, war es soweit: Um Punkt 13 Uhr wurde von den fleißigen Mitgliedern der Abteilung die 1000. Arbeitsstunde

Kreismusikschule wieder mit Präsenzunterricht

Die Kreismusikschule bietet seit dem 15. April wieder Einzelunterricht vor Ort an. Wo es möglich und sinnvoll ist, wurden Gruppenunterrichte in Einzelunterrichte von kürzeren Unterrichtseinheiten umgewandelt. Gruppen mit mehr als vier Teilnehmer*innen werden weiterhin in digitaler Form durchgeführt. Die Kreismusikschule strebt es an - sobald das Infektionsgeschehen es erlaubt - alle Schüler*innen wieder im Präsenzunterricht zu unterrichten. Damit der Unterricht sicher durchgeführt werden kann,

82-Jähriger beim Einkaufen bestohlen

Ein 82-jähriger Mann ist am Donnerstagvormittag beim Einkaufen in einem Discounter an der Stader Straße in Sittensen bestohlen worden. Der Senior trug seine Geldbörse in der Jackentasche bei sich. Die Diebe nutzten einen günstigen Moment und schnappten sie sich. Im Portemonnaie befanden sich neben Bargeld auch derPersonalausweis und Bank- und Kundenkarten.

Elf neue Corona-Fälle im Landkreis

Im Landkreis Rotenburg/Wümme gibt es seit gestern elf neue Corona-Fälle. Insgesamt werden damit 3161 Fälle gezählt, 2898 sind wieder genesen. Aktuell gibt es 183 infizierte Personen, zwölf befinden sich in stationärer Behandlung, 80 sind verstorben. Es sind 1580 Männer (+6) und 1581 (+5) Frauen betroffen, rund 358 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die so genannte „7-Tage-Inzidenz" liegt nach Mitteilung der Kreisverwaltung für das gesamte Kreisgebiet bei 47,6 Neuinfektionen

Impftermin: Absage auch per Mail möglich

In den letzten Tagen wurden viele Termine im Impfzentrum nach Mitteilung der Kreisverwaltung ohne eine vorherige Absage nicht wahrgenommen. Da die Impfhotline des Landes zurzeit sehr überlastet ist, seien vermutlich viele Menschen dort nicht durchgekommen und hätten ihren Termin nicht absagen können. Das Impfzentrum weist darauf hin, dass Termine auch über die E-Mail orga2.impfzentrum@lk-row.de abgesagt werden können. Denn: Je früher ein Termin abgesagt wird, desto schneller kann dieser wieder

Netzwerke Frühe Hilfen aktiv

In drei Netzwerken Frühe Hilfen haben sich Fachkräfte, die im Landkreis für Eltern und Familien tätig sind,  zusammengefunden. Sie tauschen sich auch derzeit rege zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Schwangere, werdende Väter und Familien mit Kindern von der Geburt bis zum Schulanfang aus. Was heißt das konkret? Kinder sollen sich von Anfang an gut entwickeln. Frühe Hilfen sind Angebote, die sich an werdende Eltern und Familien mit Kindern im Alter von null bis sechs Jahren
powered by webEdition CMS