JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Freitag, 22.06.2018

Prellball-Deutschlandpokal: Niedersachsen nicht mehr vorne

Zum Prellball-Saisonende hat das Turnier um den begehrten Deutschlandpokal stattgefunden. Mit dabei in Meinerzhagen waren zehn nominierte Wohnster Jugend-Prellballer. Die Titelverteidigung gelang ihnen allerdings nicht. Die Landesturnverbände Bremen und Westfalen erlangten überraschend einen Platz knapp vor den Niedersachen auf dem Treppchen. Neben dem Westen zog auch der Süden dieses Jahr nah an die vorderen Plätze heran. Eine kleine, negative Überraschung war auch der siebte Platz der männlichen

Abnahme des Sportabzeichens

Wer möchte, kann am Sonntag, 24. Juni, auf dem Wohnster Sportplatz seine sportlichen Leistungen unter Beweis stellen und das Sportabzeichen ablegen. Ab 10.30 Uhr dürfen die Teilnehmer eintreffen, ab 11 Uhr beginnen die ersten Disziplinen. Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann auch in den Sommerferien die Abzeichen-Abnahme nachholen. Die Leichtathletiktermine: jeden Donnerstag im Juli jeweils von 18 bis 19.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Wohnster Turnhalle. Schwimmen findet am 28. Juni und an

Neue Trainingsanzüge zum Saisonziel

Mit einem überraschend hohen 5:0-Auswärtserfolg beim SV Helvesiek hat der VfL Sittensen am letzten Spieltag den Nichtabstieg perfekt gemacht. Die Mannschaft landete wie in der Vorsaison auf Platz elf und lag fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz. Trainer Corry Postels übernahm eine ganz junge Truppe und erreichte das Saisonziel. Auch wenn es zwischendurch mal etwas eng wurde, hat sich die Mannschaft den Verbleib in der 1. Kreisklasse verdient. Dabei wurde das Team in der Rückrunde mit neuen Anzügen

VfL vermeldet Transferknaller

Gleich zum Start der neuen Spielgemeinschaft Hamersen Sittensen ist den Verantwortlichen eine Art "Königstransfer" gelungen: Top-Torhüter Malo Ehlen kehrt zurück. Der 27-jährige Sympathieträger hütete in den letzten drei Jahren beim Bezirksligisten TuS Zeven das Tor, sammelte im Herrenbereich aber auch schon Landesligaerfahrung. Als Alternative im Offensivbereich hat sich die Spielgemeinschaft außerdem die Dienste des 43-jährigen Kai Dittmer gesichert. Er dürfte vom FC St. Pauli und dem

Fußball: Zusammenschluss zur SG Hamersen-Sittensen

Nun ist es amtlich: Zur neuen Saison schließen sich die Fußballer des SV Hamersen und des VfL Sittensen zur SG Hamersen-Sittensen zusammen. Die Spielgemeinschaft wird drei Herrenteams melden, wobei die „Erste" in der 1. Kreisklasse starten kann. Vom Kreisverband gab es gerade grünes Licht. Insofern können die Planungen für die neue Spielzeit abgeschlossen werden. In den letzten Wochen wurde hinter den Kulissen bereits viel gearbeitet, gesprochen und organisiert. Aus den beiden Ligateams,

VfL: U8 mit neuen Trainingsanzügen

Sebastian Hemme sowie seine Co-Trainer Jonas Miesner und Saeed Sharifi haben viel Spaß mit ihrer U8. Jetzt bekam das Team nicht nur neue Trainingsanzüge von Burger King Sittensen, sondern wurde im Rahmen des Jugend-Ausrüstungskonzeptes auch mit Trikots, einer Regenjacke und Taschen ausgerüstet. Da macht es allen Beteiligten natürlich noch mehr Spaß. In diesem Zusammenhang möchte sich der VfL Sittensen bei allen Unterstützern bedanken, die das Ausrüstungskonzept mittragen und in der Fußballabteilung

SV Ippensen: Turniersommer nimmt Formen an

Auch in diesem Jahr finden Ende Juli und Anfang August wieder die Fußballturniere des SV Ippensen statt. Ab dem 23. Juli stehen sich in ihren Konkurrenzen insgesamt 18 Teams des Frauen- und Altherrenbereichs gegenüber. Dabei wird der Titel im Damenpokal zum zweiten Mal vergeben, die Altherren streiten bereits zum 37. Mal um die Trophäe. Die Abschlussveranstaltung ist für den 3. August vorgesehen. Wenn in diesem Sommer der Altherren-Wanderpokal zum 37. Mal ausgespielt wird, gehen so wenige Teams

VfL: U15 verpasst Bezirksligaaufstieg knapp

Die U15-Junioren des VfL Sittensen sind in ihrem letzten Saisonspiel gegen den JFV Borstel/Luhdorf angetreten. Ziel sollte sein, den bereits feststehenden Meister zu schlagen, um noch eine Chance auf Platz zwei für den Aufstieg in die Bezirksliga zu erreichen. Der Plan schien zu Beginn aufzugehen. Die locker aufspielenden Gastgeber ließen es recht gemächlich angehen, so dass der VfL in den ersten zehn Minuten mehr vom Spiel hatte. Dann aber gab es die „kalte Dusche". Nach einem schnellen Angriff

VfL: U15 gewinnt Beach-Soccer-Cup - Trainer gesucht

Nach dem verpassten Bezirksligaaufstieg belohnte sich die U15 des VfL Sittensen beim Beach-Soccer-Cup in Duhnen mit dem Turniersieg für eine gute Saison. Das Turnier war seit längerem als spaßiges Saisonende und zur Stärkung der Gemeinschaft geplant. Am Samstag fanden die Gruppenspiele statt, abends wurde am Strand gegrillt und natürlich bis zum Sonnenuntergang gekickt. Die als zweite Mannschaft gestarteten Luca Schmidt, Tim Schascheck, Lukas Wäge, Marvin Martens, Ole Brüggmann, Philip Otten

VfL: U12 erfolgreich beim D-Jugend-Landkreisturnier

In Breddorf wurde das Fußball-D-Jugend-Landkreisturnier der Altersklassen U12 und U13 ausgetragen. Insgesamt nahmen 24 Mannschaften teil. Ebenfalls dabei war die U12 des VfL Sittensen. Gespielt wurde auf dem Kleinfeld mit sechs Feldspielern plus Torwart. Die Sittenser traten in der Vorrunde gegen die U12 Mannschaften vom SV RW Scheeßel, TuS Zeven, der JSG Wörpetal, dem Heeslinger SC und der JSG Wieste 88 an. Alle Spiele wurden gewonnen, lediglich das Spiel gegen den TuS Zeven ging knapp mit 1:0

Erster Bezirkspunkt in Fußball-B-Jugend: U16 des VfL schafft Remis

Im Bezirksfußball kann es zu sehr langen Wegen kommen. In der B-Jugend hatte der TuS Hermannsburg wie die Bördekicker des VfL Sittensen zuvor auch, einen 85 Kilometer langen Anreiseweg zu bewältigen. Die hiesige U16-Fußballmannschaft kam bei ihrem Auswärtstrip leider mächtig unter die Räder. Dementsprechend selbstbewusst trafen die Gäste in Groß Meckelsen zum Rückspiel ein. Letztlich gelang dem VfL ein Remis gegen den fern gereisten Gegner. Trainer Hinnerk Martens hatte seine Jungs auf

Manfred Kaltz besucht HSV-Fanclub

Der Besuch von HSV-Legende Manfred Kaltz war am Samstagabend ein weiteres Highlight des Geburtstagsfestes zum zehnjährigen Bestehen des HSV-Fanclubs der Börde Sittensen. Am späten Nachmittag hatte schon der Dino, das HSV-Maskottchen, für Begeisterung unter den Besuchern gesorgt.  Befragt vom Fanclub-Mitglied Christiane Andree gab Kaltz interessante Einblicke in die guten alten Zeiten. So berichtete er vom damaligen Halbfinalklassiker 1980 gegen Real Madrid: „Vor dem Spiel in der Kabine