JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 26.09.2022

Schulausschuss berät Haushalt: Budget der Schulen wird erhöht – Sammelbestellungen sollen zur Kostenersparnis beitragen

Das Budget der Schulen in der Samtgemeinde – Grundschule und KGS Sittensen, Grundschule Klein Meckelsen – ist erhöht worden. Wie Ordnungsamtsleiter dem Ausschuss für Schule und Bildung im Zuge der Haushaltsberatungen erklärte, geht es dabei um die Erstattung von Verbrauchsmaterialien, die sonst auf die Schüler umgelegt wurden. „Kopiergeld zum Beispiel", so Miesner. Das muss nun künftig nicht mehr eingesammelt werden. In der Grundschule Klein Meckelsen werden 2017 endlich die Lehrer-Toiletten saniert. Die Maßnahme war bereits einige Male geschoben worden. 25.000 Euro sind dafür veranschlagt. Eine Diskrepanz in den Anschaffungskosten von Whiteboards für die Schulen rief Beratungsbedarf hervor.

Denn: Laut Etatentwurf sind für zwei neue für die Grundschule Sittensen 6.600 Euro eingestellt, für ein neues Board für die KGS hingegen 5000 Euro. Wie der Leiter der Sittenser Grundschule, Bernd Tippel, ausführte, habe er eine kostengünstige Bestellmöglichkeit ausfindig machen können. Der Ansatz für die KGS stellte sich als fortlaufender Posten heraus. Das Gremium kam überein, dass die Schulen künftig ihren Jahresbedarf für gleichlautende Artikel ermitteln und an die Verwaltung weitergeben sollen, damit diese Sammelbestellungen durchführen kann. Auch soll sich bei bestimmten Anschaffungen auf ein System verständigt und danach eine gemeinsame Ausschreibung vorgenommen werden.

„Damit können wir eine Kostenersparnis erzielen und das Budget entlasten", gab Diedrich Höyns (SPD) zu verstehen. „Es darf niemand selber etwas kaufen ohne formal richtige Ausschreibung. Das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises prüft vermehrt die Rechtmäßigkeit der Auftragsvergaben", bedeutete der Ordnungsamtsleiter. Für eine mobile Lautsprechanlage für die Grundschule Klein Meckelsen und eine Musikanlage für die Turnhalle wurden 6000 Euro festgesetzt.

In dem Zusammenhang machte Rektorin Anne Klieber auf die Enge im Lehrerzimmer aufmerksam, da sich dort auch die Mitarbeiter der Helga-Leinung-Schule, pädagogische Mitarbeiter, Schulbegleitungen und Förderschullehrkräfte aufhielten. Insofern sei auch die Parkplatzsituation inzwischen knapp bemessen. „Das Lehrerkollegium der Grundschule ist aber als solches nicht größer geworden", entgegnete Miesner. Nur dafür sei die Samtgemeinde als Schulträger zuständig.

„Wir haben Integration gewollt, dann sind wir auch verpflichtet, das Personal anständig unterzubringen", befand Hartmut Herlyn (SPD). Herbert Osterloh (SPD) bemängelte den fehlenden Planungskostenansatz in 2018 für eine energetische Sanierung der rund 50 Jahre alten Turnhalle an der Grundschule. Darüber gäbe es einen Antrag. Zu prüfen sei auch ein möglicher Neubau. „Wir sollten Lotto spielen, damit wir das alles bezahlen können", ließ Gerhard Grimm (WFB9 abschließend noch verlauten. (hm)

powered by webEdition CMS