JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 26.09.2022

TuS freut sich über Spende von der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde für neue Weitsprunganlage

Aus dem Ertrag des sogenannten PS-Sparens schüttet die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde jedes Jahr Geld zur Förderung an Vereine aus, die sich ehrenamtlich und zum Wohl der Allgemeinheit engagieren. Auch der TuS Klein Meckelsen ist dieses Mal bedacht worden. Sparkassen-Mitarbeiterin Mareike Setzer überreichte jetzt symbolisch eine Spende über 500 Euro an Leichtathletikwart Gerd Hausschild auf dem Sportplatz bei der neuen Weitsprunganlage. Auch Vereinsvorsitzende Magret Kogge-Martens ließ es sich nicht nehmen, persönlich dabei zu sein.

Hausschild schildert die Situation vor dem Neubau so: „Die Oberfläche der Anlaufbahn der Weitsprunganlage auf dem Sportplatz war nach über 35 Jahren Nutzung in einem sehr schlechten Zustand. Bei feuchten Witterungsbedingungen war die Bahn extrem rutschig, so dass ein gefahrloses Anlaufen nicht mehr möglich war. Durch Wurzeleinwuchs war sie zudem sehr uneben und zeigte starke Risse. Eine Sanierung war nicht mehr möglich." Um weiterhin den Weitsprungwettbewerb beim Sportabzeichen und Sportfest anbieten zu können, hatte der TuS-Vorstand im letzten Jahr auf Antrag der Leichtathletikabteilung beschlossen, den Neubau der Weitsprunganlage in die Wege zu leiten. Auch die ansässige Grundschule nutzte bis dahin gern für ihren Sportunterricht die Anlage.

Herbert Osterloh, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Vereins, wurde mit der Projektleitung beauftragt. Um vom Landessportbund Fördermittel zu bekommen, musste vor Beginn der Maßnahme zunächst ein Qualifix-Lehrgang zum Sportstättenbau besucht werden. Für die Umsetzung des Neubaus wurde im nächsten Schritt der Kontakt zu einem in Sittensen ansässigem Architektenbüro hergestellt. Gemeinsam wurde die Anlage durchgeplant und nach einer Ausschreibung an den günstigsten Bieter vergeben.

Die Bauarbeiten starteten im Frühjahr dieses Jahres. Bei der Gemeinde Klein Meckelsen, der Samtgemeinde Sittensen, dem Landkreis und beim Landessportbund wurden Fördermittel beantragt und auch bewilligt. Trotz detaillierter Planung und eigenen Rücklagen hatte sich bei der Finanzierung ein Fehlbetrag von über 2.000 Euro ergeben. Um diese letzte Lücke schließen zu können, wurden weitere Sponsoren angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde kam dieser Bitte sofort nach. „Dafür sind wir sehr dankbar", so Osterloh. So konnte nach etwas über einem Jahr inklusive Planung und Bauzeit das ehrgeizige Projekt erfolgreich abgeschlossen werden, auch dank der Unterstützung unerwarteter Sponsoren.

Herbert Osterloh, Mareike Setzer, Gerd Hausschild, und Magret Kogge-Martens (von links). Foto: Prinz

powered by webEdition CMS