JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Montag, 26.09.2022

Die Mühle: Blues-Abend kommt bestens an - Nächster Termin am 3. Dezember: „Unplugged in de Möhl“ mit Jon Flemming Olsen

Premiere gelungen. Mehr noch: Der erste Konzertabend in der Mühle in Kuhmühlen am vergangenen Freitag war ein voller Erfolg. „Es war ein toller Abend. Die Gäste haben unsere Künstler, Bad Temper Joe und Greyhound George & Andy Grünert, wirklich gefeiert. Sehr gut kam auch die urige und gemütliche Atmosphäre an, was richtig gut zum Motto des Abends passte, der diesmal ganz dem Blues gewidmet war", teilt Mitveranstalterin Christine Prinz begeistert mit. Vor allem freut sie sich, dass sowohl von den Gästen als auch den Künstlern durchweg ein positives Feedback gekommen ist.

„Mit den lockeren Sprüchen von Greyhound George & Andy Grünert und dem trockenen Humor von Bad Temper Joe, hatten die Musiker die Gunst des Publikums schnell erreicht", resümiert Prinz froh gestimmt. Die Gäste kamen nicht nur aus der Nähe, sondern auch von weiter her, unter anderem aus Bremervörde, Nartum oder Fintel.

Die Künstler haben bereits signalisiert, dass sie gerne wiederkommen würden. „Das ist für mich ein großes Kompliment", so Prinz, die auch weiß, dass es noch etwas zu verbessern gibt, „aber man wächst ja an seinen Aufgaben." Ausdrücklich bedankt sie sich bei den Freunden und Unterstützern für die „tolle Hilfe. Es freut mich wahnsinnig, zu sehen und zu erleben, wie viele Menschen die Liebe zu guter und ehrlicher Musik teilen. So entstehen auch neue Bekanntschaften, die sehr bereichernd sind."

„Unplugged in de Möhl" mit Jon Flemming Olsen
Der nächste Veranstaltungstermin steht auch schon fest: Am Samstag, 3. Dezember, 20 Uhr, heißt es „Unplugged in de Möhl." Zu Gast ist Jon Flemming Olsen, bekannt als „Dittsches" Imbisswirt Ingo. Im April gab er bereits im Rahmen der Wohnzimmer-Konzerte in der Williams-Stube in Klein Meckelsen eine Lesung aus seinem Buch „Der Fritten-Humboldt." Diesmal stellt er sein neues Soloalbum „Von ganz allein" vor. Während der Musiker mit seinem Debüt "Immer wieder weiter" noch vorwiegend kreativ eingedeutschte Versionen internationaler Pop-Klassiker im Folk-Sound versammelte, finden sich nun ausschließlich Eigenkompositionen. Insgesamt emotionaler und nachdenklicher, verlieren sie dennoch nicht den Spaß aus den Augen. Olsen ist auf dem Weg, eine Art Liedermacher 2.0 zu werden und fühlt sich damit hörbar wohl.

Karten sind im Vorverkauf für 15 Euro in den Filialen der Zevener Volksbank, bei Christine Prinz unter info@textprinzessin.de sowie an der Abendkasse erhältlich. (hm)

powered by webEdition CMS