JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert! Bitte aktivieren Sie JavaScript für Treffpunkt-Sittensen, da die Seite ansonsten nicht korrekt funktioniert.
Donnerstag, 11.08.2022

Grundschule: Förderverein vielfältig aktiv - Vorsitzende neu gewählt

Der Vorstand des Fördervereins: Tanja Benecke (Schriftführerin), Anne Kahrs (Schulelternratsvorsitzende), Sabine Havemann (Kassenwartin), Miriam Delamotte (neue 1. Vorsitzende), Anne Wesche (ehemalige 1. Vorsitzende), Bärbel Höyns (2. Vorsitzende), Katja Löbbering (3. Vorsitzende) (von links)

Miriam Delamotte aus Freetz ist neue Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Sittensen. Einstimmig wurde sie jetzt im Rahmen der jährlichen Hauptversammlung gewählt und löst damit Anne Wesche ab, die nach sieben Jahren ausgeschieden ist, da sie bereits seit zwei Jahren keine Kinder mehr an der Schule hat. Der Förderverein unterstützt die Einrichtung, indem er Spenden einsammelt und davon Projekte ermöglicht oder Material für den Unterricht, die Pause oder den Nachmittagsbereich anschafft.

Die Schule ist auf solche Spenden angewiesen, da das Budget immer weiter gekürzt wird, so dass der Verein unter anderem Bälle für den Sportunterricht oder Übungs- und Anschauungsmaterial für Mathe, Deutsch, Musik und Sachunterricht kauft. Regelmäßig hängt der Förderverein dazu eine Wunschliste im Lehrerzimmer aus, beim letzten Mal galt der Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaften im Ganztagsangebot. Es konnte tatsächlich ermöglicht werden, diese Liste komplett umzusetzen. So gab's Funkmikrophone für die Theater-AG, Zeituhren für die Schach-AG, Bälle für die Fußball-AG, Gymnastikmatten für die Entspannungs-AG oder Gartengeräte für die Garten-AG – insgesamt in einem Wert von 2261,36 Euro.

Der Schulelternrat unterstützte die Anschaffungen mit über 1.000 Euro aus den Verkaufserlösen vom Buffet beim Schulfest und dem Einschulungscafe. Außerdem hat der Verein Einräder, Racer und Turnstangen für die Pause beschafft und mitfinanziert und steht den Eltern beim Schwimmunterricht jedes Jahr mit über 1.000 Euro zur Seite, so dass diese nur noch einen Eigenanteil von 30 Euro übernehmen müssen.

Der Förderverein nimmt indes noch andere Aufgaben wahr. Denn: Er organisiert und verwaltet die Früh- und die Ferienbetreuung. Von 7.15 bis 8.15 Uhr findet die Frühbetreuung statt, die von einer pädagogischen Mitarbeiterin geleitet wird - mit Unterstützung bei Bedarf durch den Bufdi. Die Kosten belaufen sich auf 22,50 Euro pro Monat.

Die Ferienbetreuung wird immer in der ersten Osterwoche, im Sommer in den ersten zwei Wochen und im Herbst ebenfalls in der ersten Woche durchgeführt. Auch hier ist eine Frühbetreuung dazu buchbar. Es kümmern sich von 7.30 bis 15 Uhr drei Betreuer (Auszubildende ab dem dritten Jahr Erzieherin) um die Kinder. Wenn danach noch Bedarf ist, bietet die Samtgemeinde ihren Hort an. Die Kosten liegen bei maximal 80 Euro für die lange Betreuung. Fördervereinsmitglieder erhalten eine Ermäßigung. Außerdem spendiert der Verein stets ein gesundes Frühstück und die Getränke.

powered by webEdition CMS